Antrag behindertengerechter Wohnungsumbau

Unverbindlichen Preisvergleich anfordern

Unverbindlichen Preisvergleich anfordern

Es ist der Wunsch vieler behinderter oder älterer Menschen, zu Hause leben zu können. Aber ein barrierefreies Wohnen kann teuer werden, wenn die Wohnung nicht schon von vornherein behindertengerecht geplant und gebaut wurde. 

Um nicht alle Kosten selbst bezahlen zu müssen, zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss in Höhe von bis zu 4.000 €uro.

Bezuschusste Umbaumaßnahmen

Umbau Badewanne zu begehbarer Dusche an 1 TAG
Mit Pflegestufe Zuschuss bis 4.000 € möglich

Voraussetzung für einen Zuschuss

Folgende Voraussetzungen müssen für die Finanzierung über eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes erfüllt werden

  • Es muß eine Pflegestufe vorliegen
  • Mit dem Umbau soll das Ermöglichen oder erhebliche Erleichtern der häuslichen Pflege bzw. der selbständigen Lebensführung des Pflegebedürftigen gewährleistet und gesichert werden
  • Genehmigung des Zuschusses durch die Pflegekasse

In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auch noch auf 2 Bücher zum Thema barrierefreies Bauen aufmerksam machen. Zum einen ist es das Buch „Barrierefrei wohnen“ und zum anderen „Planen und Bauen für das Wohnen im Alter„.

Wann sollte der Antrag gestellt werden

Der „Antrag auf einen Zuschuss für eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes (§ 40 Abs. 4 SGB XI)“ sollte möglichst vor Beginn der Umbaumaßnahmen gestellt werden.

Allerdings ist es auch möglich, die Bezuschussung erst nach dem Umbau zu beantragen. Dann müssen die quittierten Rechnungen bei der Pflegekasse eingereicht werden. Vorsicht ist hier wie folgt angebracht: Wenn Sie die Kostenübernahme vor Umbaubeginn genehmigen lassen, wissen Sie, mit welchem Zuschuss Sie rechnen können, falls die Pflegekasse nicht alles anerkennt. Deshalb meine Empfehlung: Lieber VOR Umbaubeginn alles beantragen.

Meine Buchempfehlungen

Wo stelle ich einen Antrag

Der Antrag auf Wohnumfeldverbesserung wird bei der Pflegeversicherung gestellt. Das Antragsformular kann telefonisch bei der Pflegekasse bestellt werden.

 

24-Stunden-Pflege durch legales, osteuropäisches Pflegepersonal
kann eine gute Alternative zu einem Pflegeheim sein

 

Welche Daten werden für den Antrag benötigt

  • Persönliche Daten des Pflegebedürftigen
  • Kontoverbindung des Pflegebedürftigen zur Überweisung des Zuschusses
  • Alternativ Kontoverbindung des Handwerkerbetriebes, falls die Rechnung direkt von der Pflegekasse an den Handwerker bezahlt werden soll (in diesem Fall ist eine Abtretungserklärung notwendig). Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass Sie nicht in finanzielle Vorleistung gehen müssen.
  • Genaue Beschreibung der Baumaßnahme
  • Gründe für den notwendigen Umbau
  • Kostenvoranschläge der Handwerker
  • Adressen der ausführenden Handwerker
  • Auskunft, ob früher bereits wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bezuschusst wurden

Wie hoch ist der Zuschuss

Die Pflegekasse erstattet pro pflegebedürftiger Person bis zu 4.000,00 Euro für eine Umbaumaßnahme.

Leben mehrere pflegebedürftige Personen in einem Haushalt (z. B. Ehepaar oder Wohngemeinschaft), ist der Zuschuss pro Umbaumaßnahme auf 16.000 €uro begrenzt.

Häufigkeit der Zuschüsse

Die Zuschüsse beziehen sich jeweils auf eine Maßnahme, die eine bestimmte gesundheitliche Situation erforderlich machen. Es werden nur Maßnahmen genehmigt und finanziell bezuschusst, die dem momentanen Hilfebedarf des Pflegebedürftigen entsprechen. Ändert oder verschlechtert sich der Zustand des Pflegebedürftigen, kann für erneute Umbauarbeiten ein neuer Antrag auf Zuschuss gestellt werden.

Was wird erstattet

  • Genehmigungsgebühren für Baugenehmigungen
  • Beratungskosten
  • Materialkosten (auch bei Ausführung durch Bekannte oder Freunde)
  • Lohnkosten
  • Werden die Umbaumaßnahmen von Freunden, Nachbarn oder Angehörigen ausgeführt, sind die tatsächlichen Aufwendungen wie Fahrtkosten oder Verdienstausfall dieser Personen zu berücksichtigen
  • Auch für Neubauten können Zuschüsse beantragt werden, wenn Mehrkosten für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen angefallen sind (z.B. Einbau einer bodengleichen Dusche, breitere Türen, usw.)

Treppenlift-Vergleich
Treppenlifte können über wohnumfeldverbessernde Maßnahmen mit bis zu 4.000 € bezuschusst werden
Hier unverbindlich Angebote anfordern

 

Zuschuss Umbauarbeiten schließt Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel nicht aus

Um alle zustehenden finanziellen Mittel auszuschöpfen, ist genau abzugrenzen zwischen dem Zuschuss für eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes  (zum Beispiel rutschhemmende Bodenbeläge oder eine mit dem Rollstuhl befahrbare Dusche usw.) und der Kostenübernahme für Hilfsmittel (z. B. Toilettensitzerhöhung, Wannenlifter usw.).

Wie Sie Hilfsmittel beantragen, lesen Sie bitte in diesem Beitrag.

Weitere Zuschüsse

Welche weiteren Zuschüsse Sie noch erhalten können, haben wir in dem Beitrag So nutzen Sie alle Zuschüsse für einen behindertengerechten Badumbau optimal aus zusammengestellt. Außerdem finden Sie hier einen 10-Punkte-Plan zum Sanierung eines vorhanden Bads in ein behindertengerechtes/seniorengerechts Bad.

Weitere Beratungsstellen

  • Ihre Krankenkasse bzw. Pflegekasse gibt Ihnen gerne genaue Auskunft
  • Pflegestützpunkte können Ihnen auch Auskünfte zu Umbauarbeiten für ein barrierefreies Wohnen erteilen.

Weitere Beiträge rund um das Thema Wohnungsumbau

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Banner 250 x 590

 

21 comments for “Antrag behindertengerechter Wohnungsumbau

  1. Kevin
    14. September 2016 at 23:09

    Hallo und danke für den sehr informativen Artikel zum Thema behindertengerechte Wohnung. Es ist schon eine ganze Menge, was es zu beachten gibt.

  2. neugebauer
    28. Februar 2016 at 14:56

    Die pflegeversicherung hat den zuschuss für badumbau in der wohnung meiner mutter bewilligt. Nun ist plötzlich unklar, ob sie je wieder in ihre umgebaute wohnung kommen kann. Muss ich den zuschuss zurückzahlen, wenn sie doch im heim bleiben muss?

  3. 26. Mai 2015 at 22:46

    Ich darf Sie nicht beraten. Aber wenden Sie sich doch bitte an einen Pflegestützpunkt oder das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit.
    Mehr Anlaufstellen finden Sie auch in meinem Beitrag „Plötzlich Pflegefall – Checkliste was ist zu tun und wer hilft weiter
    http://www.pflege-durch-angehoerige.de/2014/12/09/ploetzlich-pflegefall-checkliste-was-ist-zu-tun-und-wer-hilft-weiter/

  4. Eberle
    26. Mai 2015 at 22:39

    warumwird eine´Behinderten gerechter Badumbau in spanien nicht von einer deutschen Pflegeversicherung bezahlt??
    man sagte mir, der spanische Versicherungsträger sei zuständig
    aber ich zahle doch an die deutsche Pflegeversicherung
    bitte um Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*