Pflegekurse für pflegende Angehörige

24h-Pflege-Check

24h-Pflege-Check

Die meisten Familien entschließen sich bewusst dafür, die pflegebedürftigen Angehörigen zunächst selbst zu pflegen.

Jedoch können viele lediglich bei hauswirtschaftlichen Angelegenheiten wie beim Putzen, Kochen oder Einkaufen aushelfen, da sie über kein Fachwissen in der Pflege verfügen und somit Angst haben etwas falsch zu machen.

Viele ambulante Dienste bieten daher spezielle Kurse für pflegende Angehörige an.

Ambulante Dienste entlasten berufstätige Angehörige

Wenn man einen Beruf ausübt oder weiter weg von dem hilfebedürftigen Familienmitglied wohnt und vielleicht nur am Wochenende mal zu Besuch kommen kann, wäre es eine Überlegung wert einen ambulanten Dienst zu engagieren.

Dieser unterstützt nicht nur bei pflegerischen Leistungen, sondern unterstützt bei Bedarf auch bei hauswirtschaftlichen Angelegenheiten, wie beim Kochen oder Einkaufen.

Außerdem kann die ambulante Altenpflege, je nach Bedarf, auch beim täglichen Anziehen, der Körperwäsche oder beim Anziehen der Stützstrümpfe helfen. 

Die Pflegekräfte des ambulanten Dienstes unterstützen den Kunden im Alltag, sodass ein weitgehend selbstständiges Leben gewährleistet werden kann. Außerdem kann der ambulante Dienst auch andere Dienstleister in der Nähe, wie Menülieferdienste, Anbieter von Notrufgeräten oder Friseure vermitteln und den Angehörigen so eine aufwändige Suche ersparen.

 

 

Schulungen für pflegende Angehörige         

Viele ambulante Pflegedienste bieten darüber hinaus Pflegekurse für Angehörige nach §45 SGB XI an. Diese können Angehörige in Anspruch nehmen, die einen Teil oder sogar die Pflege ganz übernehmen wollen. Doch was beinhaltet ein solcher Kurs?

Ein Pflegekurs soll von den Pflegekassen laut Gesetzesgeber jedem Angehörigen oder einer anderen im Pflegebereich ehrenamtlich tätigen Person unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Die Kurse dienen dazu die Betreuung und Pflege zu vereinfachen und seelische sowie pflegebedingte körperliche Beschwerden zu minimieren.

 

Elektromobile für mehr Mobilität
Mein TIPP: Lassen Sie sich beraten, ob eine
Kostenübernahme durch Krankenkasse möglich ist
 

 

Der Kurs beinhaltet somit Informationen zur richtigen Ernährung im Alter, zur Mobilisation, zum richtigen Medikamentenumgang und zur Alltagsgestaltung sowie zu Möglichkeiten der Entlastung in der Pflege Zuhause.

Ziel dieser Kurse ist es, dass die Teilnehmer letztendlich in der Lage sind eigenständig pflegerische Hilfen zu leisten. Um eine möglichst praxisnahe Situation zu gewährleisten, werden die Pflegekurse meistens direkt im Haus des Pflegebedürftigen durchgeführt.

Extra-Tipp

Wer eine Pflegestufe hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen

Schlussendlich gibt es also viele Möglichkeiten für pflegende Angehörige sich bei der häuslichen Betreuung von Pflegebedürftigen unterstützen zu lassen. Ambulante Dienste entlasten vor allem berufstätige Angehörige und ein Pflegekurs hilft engagierten Angehörigen die Grundlagen der häuslichen Pflege zu erlernen.

Fragen Sie bei Ihrer Pflegekasse nach, wo Sie einen von der Pflegeversicherung finanzierten Pflegekurs belegen können.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Essen auf Rädern
  • Jeden Tag eine warme Mahlzeit zu Ihnen nach Hause
  • Keine Vertragsbindung
  • Keine künstlichen Aroma- oder Farbstoffe. Keine Geschmacksverstärker
⇓ Wählen Sie einen Anbieter in Ihrer Nähe ⇓