Diese Leistungen stehen Ihnen für die häusliche Krankenpflege zu

Häusliche Krankenpflege kann in Anspruch genommen werden, ohne Pflegestufe – genauso aber auch mit einer Pflegestufe

WOKON_Banner_300x250

Leider zahlen viele Patienten Leistungen aus der häuslichen Krankenpflege noch immer selbst oder verrechnen diese unnötigerweise mit den Leistungen der Pflegestufe und lassen sich dadurch wertvolle Zusatzleistungen entgehen. 

Wer bei einer Krankheit oder nach einem Krankenhausaufenthalt im häuslichen Umfeld die Leistungen eines Pflegedienstes in Anspruch nehmen muss, um vorübergehend oder auch längerfristig medizinisch versorgt zu werden, bekommt diese Leistungen unter bestimmten Voraussetzungen vom Arzt verordnet.

Aber auch zum Beispiel das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen ist eine Leistung der häuslichen Krankenpflege, die auf Verordnung erfolgt. Welche Leistungen in die häusliche Krankenpflege fallen, lesen Sie weiter unten in der Auflistung. 

Wer eine Pflegestufe hat und durch einen Pflegedienst betreut wird, muss die häusliche Krankenpflege jedoch nicht unbedingt mit den Leistungen der Pflegestufe verrechnen. Es ist möglich, sowohl Leistungen aus der häuslichen Krankenpflege zu beziehen UND gleichzeitig Leistungen aus der Pflegestufe, wie nachfolgendes Beispiel zeigt.

Beispiel A: Herr Mustermann hat Pflegestufe 2 und wird morgens und abends von einem Pflegedienst betreut. Da er Kompressionsstrümpfe tragen muss, übernimmt der Pflegedienst das An- und Ausziehen der Stützstrümpfe. Prima. Diese Leistung sollte aber nicht mit den Leistungen der Pflegestufe, sondern per Verordnung über den Arzt mit der Krankenkasse separat abgerechnet werden.

Somit bekommt Herr Mustermann das An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe von der Krankenkasse bezahlt und hat mehr Pflegegeld für andere Pflegeleistungen übrig.

Beispiel B: Frau Mustermann hat keine Pflegestufe, wohnt alleine und hat sich stark verletzt, ist aber nicht mehr in der Lage, die Wunde selbst zu versorgen. Um nicht täglich die Wunde vom Arzt im häuslichen Umfeld versorgen lassen zu müssen, kann sie einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch nehmen, der die Wunde optimal versorgt. 

Extra-Tipp

Wer eine Pflegestufe hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen

 

Wann kann eine häusliche Krankenpflege (HKP) in Anspruch genommen werden:

Anspruch auf häusliche Krankenpflege besteht nur, wenn

  • eine stationäre Krankenhausbehandlung vermieden oder verkürzt werden kann oder
  • eine Krankenhausbehandlung zwar erforderlich wäre, diese aber nicht durchgeführt werden kann oder
  • das Ziel der ärztlichen Behandlung gesichert werden soll und
  • keine andere Person die Versorgung und Pflege in erforderlichem Umfang übernehmen kann.

Was kostet die häusliche Krankenpflege

Häusliche Krankenpflege wird auf Verordnung erbracht und bedarf einer Zuzahlung (ähnlich wie zum Beispiel bei Krankengymnastik oder Massagen). Wer von der Zuzahlungspflicht befreit ist, muss selbstverständlich auch nichts zuzahlen. 

Übrigens: Hilfreiche Produkte und Hilfsmittel rund um das Thema Pflege finden sie in der neuen Rubrik Produkte und Dienstleistungen

Welche Leistungen umfaßt die häusliche Krankenpflege

  • Grundpflege
  • Behandlungspflege
  •  auch psychiatrische Krankenpflege
  • Hauswirtschaftliche Versorgung

Die einzelnen Leistungen gliedern sich wie folgt auf: Die Liste (Quelle: GKV) hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit (Stand Juni 2014).

Einzel-Leistungen der häuslichen Krankenpflege

A

  • Abfalls, Entsorgen des Haushalts-
  • Absaugen bei intubierten oder Tracheostoma-Patienten
  • Absaugen, Anleitung zum
  • Anus-Praeter-Versorgung
  • Anus-Praeter-Wechsel
  • Arzneien verabreichen und überwachen
  • Augen- oder Ohrenspülung
  • Augen, Gabe von Salben und Tropfen (auch bei postoperativen Zuständen)
  • Ausscheidung, Hilfe bei

B

  • Bad, Anleitung zum medizinischen
  • Bäder, medizinische (Hilfe beim Ein- und Aussteigen + Badezusatz)
  • Bandagen anlegen
  • Beatmungsgerät überwachen und warten
  • Beatmungsgerät, Entwöhnung vom
  • Beatmungsgerätes ,Anleitung zur Bedienung und Überwachung des
  • Behandlung des Mundes, Anleitung zur
  • Behandlungspflege, Anleitung zur kleinen (mittleren oder großen)
  • Beheizen
  • Besorgungen
  • Bewegungsübungen
  • Blasenspülung
  • Blasenspülung, Anleitung zur
  • Blutdruck messen
  • Blutdruckmessung, Anleitung zur
  • Blutzucker messen
  • Blutzuckerkontrolle bei Fortsetzung der intensivierten Insulintherapie
  • Blutzuckermessung mit Blutzuckermessgerät, Anleitung zur
  • Botengänge
  • Bronchialtoilette, Anleitung zur
  • Bronchialtoilette/Versorgung der Atemwege
  • Bruchbänder anlegen

 

Elektromobile für mehr Mobilität
Mein TIPP: Lassen Sie sich beraten, ob eine
Kostenübernahme durch Krankenkasse möglich ist
 

 

D

  • Darmrohr legen
  • Dekubitusbehandlung und -versorgung
  • Dekubitusbehandlung, Anleitung zur
  • delegierte ärztliche Leistungen
  • Desinfektion
  • Dialysepatienten versorgen und überwachen
  • Digitalen Enddarmausräumung, Anleitung zur
  • Drainagen in schwerwiegenden und aufwändigen Fällen
  • Drainagen, überprüfen und versorgen, Anleitung zur
  • Drainagen, Überwachung von

E

  • Einkaufen
  • Einlauf / Klistier / Klysma / Darmspiegelung sowie digitaler Enddarmausräumung, Anleitung zu
  • Einlauf/Klistier/Klysma/Darmspülung sowie digitale Enddarmausräumung
  • Einmalkatheterisierung, transurethral, Schulung zur
  • Einmalkatheters, Einbringen eines transurethalen
  • Einreibungen
  • Einreibungen, Anleitung zur
  • Eisbeutel (Kälteträger / Kalt-Warm-Kompressen) verabreichen
  • Enddarmausräumung, Digitale
  • Entwickeln kompensatorischer Hilfen bei krankheitsbedingter Einschränkung

F

G

  • Gastrostomie, Anleitung zur PEG, Versorgung einer perkutanen endoskopischen
  • Gehübungen
  • Gewichtskontrolle
  • Grundpflege (Körperpflege / Ernährung / Ausscheidungen)
  • Grundpflege einschließlich Hauswirtschaft, Anleitung

H

24h-Pflege-Check

24h-Pflege-Check

I

  • Infusion Legen ,Anhängen  und Abnehmen einer
  • Infusion Anleitung beim Abnehmen, Legen und Anhängen einer
  • Infusion, i.V. – zur Flüssigkeitssubstitution
  • Infusion, i.V. – zur parenteralen Ernährung
  • Inhalationen
  • Injektion – Insulin s.c., Anleitung zur
  • Injektion s.c. – sonstige Medikamente, Anleitung zur
  • Injektion, Intramuskuläre
  • Injektion, Subcutane
  • Injektionen, Anleitung zu intramuskulär und subcutan
  • Inkontinentenversorgung
  • Instillation
  • Instillation, Anleitung zur
  • Insulin ,Anleitung zum Aufziehen von
  • Insulin, Aufziehen von
  • Insulingabe
  • Insulininjektionen
  • Insulintherapie, Anleitung zur intensivierten
  • Insulintherapie, intensivierte
  • Intensivpflege, Behandlungspflege Einzelversorgung
  • Intensivpflege, Betreuungszeiten Einzelversorgung
  • Intermittierende transurethrale Einmalkatheterisierung
  • Intermittierende transurethrale Einmalkatheterisierung (ITEK), Anleitung zur

Bitte nicht vergessen
Mit einer Pflegestufe haben Sie Anrecht auf monatliche Pflegehilfsmittel

 

K

  • Kälteträgern, Anleitung zum Auflegen von
  • Kanüle, Wechseln der
  • Katheterisierung
  • Katheterisierung der Harnblase
  • Katheterisierung, Anleitung zur
  • Katheters, Anleitung zur Versorgung eines suprapubischen
  • Katheters, Versorgung eines suprapubischen
  • Kleidung, austauschen und waschen der
  • Klysma (Klistier: Darmeinlauf/Spülung)
  • Klysma, Anleitung zu
  • Kochen
  • Kompressionsstrümpfe-/hose an- und Ausziehen, einschl. Versorgung von Ulcus
  • Kompressionstherapie einschl. Versorgung Ulcus cruris
  • Kompressionsverbände anlegen einschl. Wundversorgung der Beine
  • Kompressionsverbandes, Anleitung zum Abwickleln, Anlegen und Abnehmen eines
  • Körperpflege, Hilfe bei
  • Körpertemperaturkontrolle mittels Fieberthermometer
  • Krankenbett/-zimmers, Reinigung und Desinfektion des
  • Krisensituationen, Bewältigung / Intervention von

L

  • Lunge, absaugen der

M

  • Magensonde, Anleitung zum Legen und Wechseln einer
  • Magensonde, legen, überwachen und wechseln einer
  • Medikamenten (Dosimed / Tagesdosette, Wochendosimed), Richten von
  • Medikamenten in Dosimed / Tagesdosette, Wochendosimed, Anleitung zum Richten von
  • Medikamentenabgabe mittels Herz-, Schmerz-, Hormonpflaster
  • Medikamentenabgabe mittels Herz-, Schmerz-, Hormonpflaster, Anleitung
  • Medikamentenabgabe mittels Salben, Tropfen, Säfte, Tinkturen, Zäpfchen, als Einreibung
  • Medikamentengabe mittels medizinischem Bad
  • Mikroklyst
  • Mikroklyst, Anleitung zu
  • Mischung mehrerer Infusionen bei parenteralem Zugang
  • Mobilisation, Hilfen bei der
  • MRSA begleitende Maßnahmen
  • MRSA Medikamentengabe + begleitende Maßnahmen
  • Mund, Medizinische Behandlung
  • Mundpflege

 

N

  • Nahrungsaufnahme, Hilfen bei der
  • Nase ,Anleitung zu Gabe von Salben und Tropfen bzw. Spülung
  • Nase, Gabe von Salben und Tropfen bzw. Spülung
  • Neurologischen Überwachungsbogens, Führung eines

O

  • Ohren, Anleitung zu Gabe von Salben und Tropfen
  • Ohren- oder/Augentropfen, Anleitung zum
  • Ohren, Gabe von Salben und Tropfen
  • Ohrspülung
  • Orthesen, Anlegen/Ablegen von

P

  • Palliative Behandlungspflege
  • PEG-Erstanlage, Ersteinsatz nach
  • Pflege, Anleitung zur
  • Physikalische Maßnahmen
  • Pneumonieprophylaxe
  • Port-a-cath Spülung
  • Port-a-cath Versorgung anschließen und abschließen
  • Prothesen, Anlegen der
  • Psychiatrische Häusliche Krankenpflege
  • Pulskontrolle

R

  • Reaktivierung

S

  • Sauerstoff, verabreichen von
  • Schleimhautkontrolle
  • Sitzwache
  • Sondennahrung, Verabreichung von
  • SPK-Erstanlage, Ersteinsatz nach
  • Sprechübungen
  • Spülen des Geschirrs etc.
  • Stomabehandlung, Anleitung zur
  • Stomaversorgung
  • Stomawechsel
  • Stützkorsett, Anlegen von

T

  • Trachealkanüle ,Anleitung zu Pflege und Wechsel der
  • Trachealkanüle, Wechsel und Pflege  

U

  • Umschläge, Verabreichen von
  • Urinals, Anlagen und Entfernen eines
  • Urinals, Anleitung zum Anlegen eines

V

  • Venendrucks, Messung des zentralen
  • Venenkatheter, Pflege des zentralen
  • Venenkatheter, Überwachung von zentralen
  • Venenkatheters, Anleitung zur Pflege des zentralen
  • Verbände anlegen, wechseln
  • Verbänden, Anleitung z. Anlegen v. stützenden u. stabilisierenden
  • Versorgung bei perkutaner edoskopischer Gastrostomie

W

  • Wärmflaschen verabreichen
  • Wäsche, wechseln (austauschen) Reinigen der
  • Wickel verabreichen
  • Wohnung, Reinigung der
  • Wunde versorgen, Anleitung
  • Wunden, Behandlung und Pflege von
  • Wundreinigungsbad
  • Wundschnellverbände (Pflaster) anlegen
  • Wundverbände, Anlegen und Wechseln von
  • Wundverbänden, Anleitung zum Anlegen und Wechseln von

Z

  • Zuckertest einschließlich Blutzucker-Teststreifen

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de