Vermeiden von Unfällen beim Duschen von pflegebedürftigen Menschen

 

Barrierefreier Badumbau Unverbindlich Unterlagen anfordern

Barrierefreier Badumbau
Unverbindlich Unterlagen anfordern

Zur Körperhygiene von pflegebedürftigen Menschen gehört das regelmäßige Duschen. Aber hier ist Vorsicht geboten, denn viele Unfälle geschehen im Badezimmer.

Gerade ältere Menschen neigen schnell zu schweren Knochenbrüchen, die einen langwierigen Heilungsprozess mit sich bringen können. Deshalb sind unter Umständen gewisse Maßnahmen im Badezimmer vorzunehmen, damit dieses sicher und behindertengerecht ist.

Hilfsmittel zum Duschen

Duschen ist eine einfache Möglichkeit für pflegende Angehörige, um den Patienten von Kopf bis Fuß zu waschen. Außerdem ist eine Dusche sehr erfrischend und die Pflegebedürftigen fühlen sich danach gleich wieder viel besser.

Im Badezimmer ist Sicherheit jedoch ein ganz wichtiger Faktor. Je nach Mobilitätseinschränkung des Pflegebedürftigen werden entsprechende Hilfsmittel benötigt.

Antirutsch-Duschmatten

Ist die Duschtasse nicht mit einer Antirutsch-Beschichtung ausgestattet, sollten Antirutsch-Matten ausgelegt werden, um dem Pflegebedürftigen einen sicheren Stand zu geben.

Aber nicht nur die Duschtasse sollte mit Antirutschmatten ausgelegt sein, sondern auch die Fliesen müssen so gesichert sein, dass für den Patienten keine Unfallgefahr besteht.

Duschhocker

Duschhocker sind geeignet für Menschen die noch selbst gehen können. Der Vorteil von Duschhockern besteht darin, dass das Waschen für die Pflegenden einfacher ist als zum Beispiel mit einem Dusch-Rollstuhl. Bei Duschhockern mit einer drehbaren Sitzfläche bleibt es dem Patienten erspart, zum Waschen mehrfach aufstehen zu müssen, um in die richtige Position zu kommen.

Duschhocker gibt es in verschiedenen Ausführungen, bei Bedarf sogar mit Armlehnen oder höhenverstellbar. Klappbare Duschhocker sind leicht zu verstauen und nehmen wenig Platz weg.

Achten Sie darauf, daß die Duschhocker die Sicherheitsstandards erfüllen. Dazu gehören unter anderem eine hohe Belastbarkeit, rutschfeste Füße, rutschfeste Sitzfläche und ein sicherer Stand.

Eckige Duschhocker bieten mehr Standsicherheit als runde.

Außerdem können Duschhocker nicht nur in der Dusche sondern auch ganz komfortabel vor dem Waschbecken benutzt werden.

Passende Buchempfehlung

Dusch-Rollstuhl

Duschrollstühle sind geeignet für Menschen die auch sonst auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder so mobilitätseingeschränkt sind, dass auf einen Duschrollstuhl nicht verzichtet werden kann.

Auch hier gibt es wieder verschiedene Ausführungen. Jedoch muss bedacht werden, dass genügend Platz im Bad und der Dusche vorhanden sein muss, um einen Duschrollstuhl unterbringen zu können.

Wichtig ist, dass der Duschrollstuhl auf die individuellen Bedürfnisse des Benutzers angepasst ist.

Haltegriffe

Bei einer behindertengerechten Dusche sind Haltegriffe ebenfalls sehr wichtig. Sie geben Sicherheit, Halt und verringern somit die Gefahr des Ausrutschens. Die Höhe der Griffe sollte auf die veränderten Duschbedingungen (z.B. Duschen im Sitzen) angepasst werden. Je länger/breiter die Dusche desto länger sollten die Haltegriffe und Haltestangen sein.

Behindertengerechte Dusche

Wer keine behindertengerechte Dusche hat, sollte über einen Bad-Umbau nachdenken. Eine bestehende Badewanne kann durch eine Dusche ersetzt werden. Bei der behindertengerechten Dusche ist darauf zu achten, dass die Duschtasse bodengleich oder maximal 5 cm höher als der Boden des Bads ist, damit diese bequem und gefahrlos betreten werden kann.

Mit Pflegestufe können bis zu 4.000 Euro Zuschuss für einen behindertengerechten Badumbau beantragt werden.

Duschen oder Baden

Ob lieber duschen oder baden ist eine Empfindungssache. Ältere Menschen mögen lieber baden. Allerdings belastet das Baden den Kreislauf stärker als das Duschen. Auch kann das Ein- und Aussteigen in die Badewanne schnell mal zu Verletzungen führen.

Weitere Beiträge rund um das Thema Pflege

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

 

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de