Pflege durch Angehörige

Wie wird Demenz festgestellt?

Hygibox

Pflegehilfsmittel im Wert von 40 € pro Monat gratis

Ich glaube, ich habe Demenz. Ein gängiger Ausspruch, der manchmal recht flapsig daher kommt. Aber glücklicher Weise ist nicht jede Vergesslichkeit auch gleich Demenz oder Alzheimer. Wer aber zum Beispiel den Müll im Kühlschrank entsorgt und nichts mehr davon weiß oder sich nicht mehr erinnern kann, wo er den gestrigen Tag verbracht hat, sollte seinen Hausarzt konsultieren.

Ein gewissenhafter Hausarzt wird bei Bedarf die nächsten Schritte einleiten. Denn Demenz läßt sich nicht so einfach erkennen und diagnostizieren.

Wie läßt sich Demenz feststellen 

Eine Demenzerkrankung zu diagnostizieren ist schon für den Fachmann eine umfangreiche Aufgabenstellung. Deshalb sollte von Betroffenen und Angehörigen keine Selbstdiagnose gestellt werden, sondern Anzeichen für eine Demenz ernst genommen und ärztlich abgeklärt sein. 

Nicht jede Vergeßlichkeit ist Demenz. Vergeßlichkeit kann auch Ursache von anderen Krankheiten sein. Aber gerade um eine Demenz auszuschließen oder zu bestätigen, ist es wichtig, dass eine ordentliche Diagnose durchgeführt wird. Ein Neurologe führt entsprechende Tests und Untersuchungen – bei Bedarf auch bildgebende Untersuchungen wie MRT – durch, aufgrund denen die Diagnose Demenz bestätigt oder ausgeschlossen werden. Einen kurzen Überblick zeigt

auch das unten angehängte Video. 

Anzeichen für eine Demenz

Symptome, die für eine Demenz sprechen können, aber – wie schon beschrieben – auch auf anderen Krankheiten zutreffen können

  • Stimmungsschwankungen und Depressionen
  • Vermehrte Vergesslichkeit
  • Die Persönlichkeit verändert sich. Es kann zu zunehmender Aggressivität oder Besserwisserei führen

Banner SEnkrechtlift 4

  • Mangelnde Orientierung. Patienten wissen nicht mehr wo sie wohnen oder haben Weglauftendenzen.
  • Betroffene verlieren das Interesse an ihrer Umwelt, schlafen viel und haben keine Freude mehr an ihren einstigen Hobbies
  • Vergesslichkeit – hier ist vor allem das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Patienten erinnern sich nicht mehr an erst kürzlich Erlebtes
  • Alltagsarbeiten, welche Routine waren, können nicht mehr ausgeführt werden, da sich die Patienten nicht mehr an die gewohnte Reihenfolge der Abläufe erinnern
  • Wortfindungsschwierigkeiten
  • Gegenstände werden an vollkommen ungewöhnlichen Orten „aufgeräumt“ (zum Beispiel die Eier im Kleiderschrank)

Für Betroffene und Angehörige sollte aber eines immer im Vordergrund stehen. Die Symptome müssen erkannt und die Krankheit behandelt werden. Je früher desto besser. Ein Verschweigen oder ignorieren der Krankheit bringt die Betroffenen nicht weiter. Demenz ist eine Krankheit und keine Schande.

Demenzpatienten sind oft sehr sturzgefährdet. Ich möchte Ihnen dazu das Buch “Sturzprophylaxe – Ein Ratgeber für ältere Menschen, Angehörige und Pflegendeempfehlen. In dem Buch wird beschrieben, wie mit einfachen Übungen die Muskulatur gestärkt und Stürzen vorgebeugt werden kann. Mehr Buchempfehlungen finden Sie in der Rubrik Buch-Tipps.

Aufschlussreiche Informationen bietet auch die Demenz-Leitlinie des Universitätsklinikums Freiburg und das Video “Zur Diagnose in die Klinik” 

Weitere interessante Beiträge zum Thema Demenz

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

Related

KOMMENTARE ZU DIESEM BEITRAG

KOMMENTARE

  • Demenz verstehen – Teil 8: Mit der richtigen Kommunikation geht vieles leichter › Pflege durch Angehörige 30. Mai 2016 at 17:12

    […] ist besonders wichtig, auszuloten, über welche Kommunikationsmöglichkeit der demente Mensch im Moment erreichbar ist. Wer versteht, wie Menschen mit Demenz „ticken“, hat es einfacher, […]

  • Demenz verstehen – Teil 7: Warum die Oma keine neuen Kleider will › Pflege durch Angehörige 26. April 2016 at 17:52

    […] jetzt die Pflegekraft auch noch ein wenig unerfahren mit dem Umgang mit Menschen mit Demenz ist, beginnt schnell ein kleiner Streit, der eskalieren kann. Die Pflegekraft wird argumentieren: […]

  • Wenn Menschen mit Demenz weglaufen › Pflege durch Angehörige 13. März 2016 at 18:10

    […] ist es, eine Liste zu führen, an welchen Orten der Mensch mit Demenz schon gefunden wurde, welche Orte ihm geläufig aus früheren Zeiten sind und die ihn geprägt […]

  • Demenz verstehen – Teil 5: Wenn demente Menschen Schmerzen äußern › Pflege durch Angehörige 2. Februar 2016 at 17:38

    […] Umgang mit dementen Familienmitgliedern erfordert in der häuslichen Pflege tagtäglich neue Konzentration, neue Kraft […]

  • Demenz verstehen – Teil 4: „Merkwürdiges“ Verhalten bei Menschen mit Demenz › Pflege durch Angehörige 20. Dezember 2015 at 13:57

    […] Demenzerkrankung wird manchmal von Wesens- oder Verhaltensänderungen begleitet, die uns anfangs nicht auffallen, […]

  • Demenz verstehen – Teil 3: Was tun, wenn Oma schreit, kratzt und schlägt › Pflege durch Angehörige 20. November 2015 at 18:41

    […] Phase einer Demenz verläuft anders. Und eine Demenz verläuft auch nicht bei jedem Menschen gleich. Einige Patienten schreien und rufen den ganzen […]

  • Tipps und Hilfsmittel für die Demenzbetreuung zu Hause › Pflege durch Angehörige 20. November 2015 at 17:32

    […] Demenzkranke ist das ruhelose Umherwandern ein typisches Symptom, bei dem sie entweder einfach im Haus […]

  • Demenz verstehen – Teil 2: Mit kleinen Tricks zum Essen animieren › Pflege durch Angehörige 5. November 2015 at 15:45

    […] in fortgeschrittenem Stadium der Demenzerkrankung ist es manchmal nötig, andere Wege zu gehen, um eine komplette Unterernährung zu […]

  • Buchtipp: Sturzprophylaxe – Ein Ratgeber für ältere Menschen, Angehörige und Pflegende › Pflege durch Angehörige 1. November 2015 at 20:19

    […] Wie wird Demenz festgestellt […]

  • Demenz verstehen – Teil 1: Wenn Oma glaubt, dass sie bestohlen wurde › Pflege durch Angehörige 25. Oktober 2015 at 18:00

    […] oft kann man beobachten, dass Menschen mit Demenz ein Verhalten zeigen, welches in der Tat als „auffällig“, aber keinesfalls als […]

  • Tipps, wie Sie Fehler bei der MDK-Begutachtung vermeiden › Pflege durch Angehörige 31. August 2015 at 19:12

    […] Personen mit Demenz kommt erschwerend hinzu, dass sie Weglauftendenzen haben – das heißt erhöhte Beaufsichtigung […]

  • Ursachen und Spätfolgen eines Oberschenkelhalsbruchs bei Demenzpatienten › Pflege durch Angehörige 20. August 2015 at 8:48

    […] Demenzpatienten (Alzheimerpatienten) besteht permanent die Gefahr folgenschwerer Unfälle in der eigenen Wohnung, […]

  • Wie Zahnprothesen den Geschmackssinn verändern können › Pflege durch Angehörige 15. Juli 2015 at 18:47

    […] wie bei nicht dementen Patienten kann auch bei Demenzerkrankten ein Geschmacksverlust durch die Zahnprothese hervorgerufen werden. Manchmal verursachen auch […]

  • Demenzpatienten im Krankenhaus – das sollte beachtet werden › Pflege durch Angehörige 28. Juni 2015 at 19:44

    […] unsere Gesellschaft immer älter wird und die Anzahl der Demenzerkrankten stetig steigt, gibt es viel zu wenige Demenzstationen in Akutkliniken, die darauf eingestellt sind, […]

  • Was sind niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote und wer bietet diese an › Pflege durch Angehörige 13. Mai 2015 at 12:45

    […] unterschiedliche Bedürfnisse und Ansprüche. So kann es sein, dass zum Beispiel bei Menschen mit Demenz viel mehr Zeit für die Beaufsichtigung und Förderung benötigt wird, bei anderen Patienten […]

  • Was bei der Zahnpflege von Menschen mit Behinderung zu beachten ist | Pflege durch Angehörige 18. November 2014 at 21:23

    […] auch nicht nach jeder Mahl­zeit bei jedem Pati­en­ten die Zähne gerei­nigt wer­den. Bei an Demenz erkrank­ten Men­schen ist es zudem auch schwie­rig, zu den Pati­en­ten Zugang zu fin­den. […]

  • Was ist Tagespflege und welche Änderungen kommen | Pflege durch Angehörige 18. November 2014 at 9:54

    […] ist vor allem bei nächt­li­cher Unruhe und Umher­lau­fen des Pati­en­ten (z.B. bei Demenz­pa­ti­en­ten) geeig­net, um den Ange­hö­ri­gen eine mög­lichst ruhige Nacht zu ermög­li­chen, so dass […]

  • Was Sie über Kurzzeitpflege wissen sollten | Pflege durch Angehörige 15. November 2014 at 11:09

    […] Es muss eine Pfle­ge­stufe vor­lie­gen (bis Ende 2014 noch min­des­tens Pfle­ge­stufe I, ab 01.01.2015 min­des­tens Pfle­ge­stufe 0 mit Demenz)  […]

  • Woran erkennt man ein gutes Pflegeheim | Pflege durch Angehörige 9. November 2014 at 14:57

    […] das Per­so­nal für bestimmte Krank­heits­bil­der geschult (Demenz, Dia­be­tes, Schlag­an­fall, […]

  • Aufbaunahrung: Gezielte Nährstoffzufuhr bei Mangelernährung | Pflege durch Angehörige 3. November 2014 at 16:48

    […] Alz­hei­merer­kran­kun­gen / Demenz […]

  • So lassen Sie sich von den GEZ-Gebühren befreien | Pflege durch Angehörige 28. August 2014 at 16:32

    […] mit schwe­rer Demenz […]

  • Barbara Ziemer 25. August 2014 at 19:34

    Das heisst nicht Weglauftendenz, sondern Hinlauftendenz, da diese Menschen in ihrer Zeit was vor haben….

  • Pflegestufe beantragen – Teil 2: Gravierende Fehler vermeiden | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:58

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • Die fünf Phasen der Akzeptanz einer Krankheit | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:57

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • An Alzheimer zu verzweifeln ist keine Schande | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:55

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:54

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • Diese Unterstützungen erhalten Sie bei häuslicher Pflege | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:53

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • Depressionen bei pflegenden Angehörigen | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:51

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • „Irmchen und Maria“ – Eine Therapie-Box für Demenz kranke Menschen | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:50

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]

  • Sichere Wohnung für Demenzpatienten | Pflege durch Angehörige 2. Juli 2014 at 14:49

    […] Wie wird Demenz festgestellt? […]