Mindestpflegezeiten der einzelnen Pflegestufen

WOKON_Banner_300x250

Wie setzen sich die Pflegezeiten zusammen

Wer die Verrichtungen des täglichen Lebens nicht mehr selbst durchführen kann, wird unter bestimmten Voraussetzungen als pflegebedürftig eingestuft.

Siehe hierzu meinen Beitrag „Wer ist per Definition pflegebedürftig“.

Um jedoch die Pflegestufe anerkannt zu bekommen, müssen gewisse Mindestpflegezeiten erfüllt werden. Die Pflegezeiten setzen sich aus Grundpflege und Zeiten für die hauswirtschaftliche Versorgung zusammen.

Wobei für eine Anrechnung und Einstufung in eine Pflegestufe die wesentliche Zeit für die Grundpflege aufgewendet werden muß und nicht für die hauswirtschaftliche Versorgung.

Die Änderungen ab 2017 finden Sie in diesem Beitrag hier.

Wie werden die einzelnen Pflegestufen eingeteilt

Der Gesetzgeber hat strenge Richtlinien für die Einstufung in Pflegestufen festgelegt. Hierzu gehört das korrekte Erfassen des Pflegebedarfs.

Wer eine Pflegestufe neu beantragt oder eine Höherstufung einer Pflegestufe plant, sollte sich daran orientieren, wieviel Zeit pro Pflegestufe für die Pflege angesetzt wird. Am besten ist es, sich professionelle Hilfe zu nehmen. Mehr über Anlaufstellen, die kostenlos beraten und weiterhelfen finden Sie in diesem Beitrag.

Bevor der Antrag bei der Pflegeversicherung eingereicht wird und dann durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) eine Prüfung und Einstufung erfolgt, sollte eine genaue Auflistung gemacht werden, wie viel Zeit täglich für die Pflege aufgebracht wird.

Am besten eignet sich dafür das Führen eines Pflegetagebuches.

Sollte Ihr Antrag auf Einstufung in eine Pflegestufe bzw. auf Höherstufung abgelehnt werden, sollten Sie unbedingt innerhalb der im Schreiben der Pflegekasse angegebenen Zeitraum Widerspruch einlegen. Ein entsprechendes Musterschreiben finden Sie hier.

 

Mit Pflegestufe bis zu 4.000 Euro Zuschuss

 

Beim Führen des Pflegetagebuches darf man dann auch ruhig pingelig sein. So gehört zum Zähneputzen auch die Zeit dazu, um die Zahnpastatube zu öffnen, zu schließen und die Zahncreme zu dosieren, das Reichen des Wasserglases und das Reinigen der Prothese, aber auch die Hilfe beim Gang zum Badezimmer. So werden aus 3 Minuten schnell mal 4 oder 5 Minuten. Minuten, die letztendlich für die Genehmigung einer Pflegestufe wichtig und entscheidend sein können. Eine Tabelle mit Orientierungswerten, wie lange eine Pflegehandlung dauern kann, finden Sie in diesem Beitrag.

Bei der Aufnahme von Getränken gehört nicht nur dazu, dass ein Getränk serviert wird. Auch die Zeiten, um einen Patienten dazu zu animieren, überhaupt etwas zu trinken oder die Zeit um ihn umzukleiden, wenn er sich beim Trinken die Kleidung beschmutzt hat, muss hinzugerechnet werden.

Folgende Zeiten müssen für die Einstufung in eine Pflegestufe erfüllt werden:

Pflegestufe Pflegezeit von mindestens ** Davon Grundpflege * Häufigkeit der Hilfe pro Tag
Pflegestufe I / Erheblich pflegebedürftig 90 Minuten ** 46 Minuten * Zu 2 verschiedenen Zeiten
Pflegestufe II / Schwer pflegebedürftig 180 Minuten ** 120 Minuten * Zu 3 verschiedenen Zeiten
Pflegestufe III / Schwerst pflegebedürftig 300 Minuten ** 240 Minuten * Hilfe rund um die Uhr nötig
Pflegestufe III mit Härtefall   300 Minuten * Mindestens 3 x Hilfe nachts
*  = Mindestzeiten rein für Grundpflege
** = Mindestzeiten Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung

banner-563x150

Pflegehilfsmittel im Wert von 40 Euro pro Monat gratis

 

Meine Buchempfehlungen

Was ist Grundpflege

Wer sich nicht mehr selbst versorgen kann, also auf pflegerische Hilfeleistung angewiesen ist, wird nach bestimmten Kriterien als pflegebedürftig eingestuft. Zu den Verrichtungen des täglichen Lebens zählen:

  1. Die Körperpflege (waschen, duschen, baden, Zähne putzen, kämmen, rasieren, Darm und Blase entleeren)
  2. Die Ernährung (mundgerechte Zubereitung der Nahrung, Hilfe bei der Aufnahme der Nahrung)
  3. Die Mobilität (selbständiges Aufstehen, selbständiges Zu-Bett-Gehen, Ankleiden, Auskleiden, Gehen, stehen, Treppen steigen, Verlassen und wiederaufsuchen der Wohnung)
  4. Das Führen des Haushalts (Reinigen und beheizen der Wohnung, spülen, kochen, einkaufen, Wechseln und waschen der Wäsche und Kleidung). Dieser Punkt gehört zu den Pflegezeiten, jedoch nicht zu den Grundpflegezeiten. Das bedeutet: Pflegezeiten insgesamt abzüglich Grundpflege ist die Zeit für hauswirtschaftliche Versorgung.

Die Punkte 1. bis 3. gelten als Grundpflege

Punkt 4. = Hauswirtschaftliche Versorgung

Welche Leistungen gibt es in den einzelnen Pflegestufen

Welche Leistungen/wie viel Pflegegeld Sie erhalten, lesen Sie bitte in meinem Beitrag zum neuen Pflegestärkungsgesetz.

Oder verwenden Sie den Pflegeleistungsrechner, der Ihnen ebenfalls sehr umfangreich anzeigt, welche Leistungen Sie erhalten.

TIPP

Aus meinem Beitrag „PSG II: Die neuen Pflegeleistungen auf einen Blick mit Vergleich Pflegestufe zu Pflegegrad“ können Sie die Pflegeleistungen ab 2017 ersehen

 

 

Muss die Pflege durch einen Pflegedienst erfolgen

Nein, die Pflege muss nicht durch einen Pflegedienst erfolgen. Bei der häuslichen Pflege ist es so geregelt, dass die Pflege entweder

  • nur von Privatpersonen (pflegenden Angehörigen, Freunden, Bekannten, Nachbarn), oder
  • vollständig von einem Pflegedienst oder
  • von Privatpersonen und einem Pflegedienst (Kombileistung)

durchgeführt werden. 

Allerdings muss der Umfang des Pflegebedarfs an sich festgestellt sein. Dies geschieht jedoch über die Einordnung in eine Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst der Pflegekasse/Krankenkasse (MDK).

Auch wenn Sie die Hilfe von osteuropäischen Pflegekräften in Anspruch nehmen, werden die Zeiten, die für die Pflege benötigt werden, genau so angerechnet, als würden Sie von einem pflegenden Angehörigen oder dem Pflegedienst durchgeführt. Allerdings kann die Pflegekraft aus Osteuropa nicht über die Pflegesachleistungen finanziert werden. 

Was ändert sich ab 2017

Ab 2017 ändert sich sehr viel in Bezug auf die neuen Pflegegrade.

  • Aus 3 Pflegestufe werden 5 Pflegegrade.
  • Die Einstufung in einen Pflegegrad ist nicht mehr abhängig vom zeitlichen Pflegeaufwand sondern von den individuellen Beeinträchtigungen des pflegebedürftigen Menschen. Es geht also darum, was ein pflegebedürftiger Mensch noch selbstständig machen kann oder nicht.
  • Die Pflegegrade errechnen sich deshalb nicht mehr nach dem Zeitaufwand in Minuten sondern nach Punkten.

pflegegrade-punkte

Die oben genannten Punkte pro Pflegegrad errechnen sich aus verschiedenen, festgelegten Modulen.

In jedem Modul wird bewertet, ob der pflegebedürftige Mensch die Anforderungen

  • selbstständig
  • überwiegend selbstständig
  • überwiegend unselbstständig oder
  • unselbstständig

bewältigen kann.

Jedes Modul fließt mit einem prozentual errechneten Anteil in die Bewertung ein. Die einzelnen Module haben eine festgelegte maximale Gewichtung. 

pflegegrade-module

Extra-Tipps:

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

 

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de

Eine Empfehlung von www.Pflege-durch-Angehoerige.de

 

26 comments for “Mindestpflegezeiten der einzelnen Pflegestufen

  1. bernhard schulz
    18. August 2015 at 22:05

    Sehr aufschluss und hilfreich !

    DANKE !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*