Entlastung in der Pflege – persönliche Freiräume schaffen

Unverbindlichen Preisvergleich anfordern

Unverbindlichen Preisvergleich anfordern

Als pflegender Angehöriger ist Zeit genau das, wovon man am wenigsten hat. Zeit für sich selbst, für eine Auszeit. Der Tagesablauf ist oft minutiös verplant. Nichts darf dazwischen kommen, alles ist haarklein getaktet.

Der Patient muss gepflegt und verpflegt, Wäsche gewechselt und gewaschen, eingekauft, geputzt und gekocht, Arzt- und Therapietermine wahrgenommen werden. Und damit ist die Liste der Aufgaben noch lange nicht fertig. Es ist nahezu unmöglich, bei all diesen vielen Verpflichtungen etwas Zeit für sich selbst zu finden.

Kein Wunder, dass pflegende Angehörige um 19 % kränker sind als der Durchschnitt. Depressionen und Burnout sind bei vielen Pflegenden ein ständiger Begleiter. Vor allem auch bei Pflegenden, die zusätzlich noch in Teil- oder Vollzeit arbeiten. Doch gerade die persönliche Auszeit und Entlastung ist sehr wichtig.

Auszeiten schaffen in der Pflege

Sich selbst eine Auszeit zu schaffen, ist nichts Verwerfliches. Im Gegenteil: Nur wer selbst physisch und psychisch stabil ist, kann auch anderen helfen und pflegen. Deshalb ist es wichtig zu prüfen, wo private Freiräume geschaffen werden können.

Im Pflegebereich gibt es die Möglichkeit, niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote zu nutzen oder stundenweise Verhinderungspflege in Anspruch zu nehmen. Damit können eigene Arztbesuche oder einfach nur mal ein paar Stunden freie Zeit abgedeckt werden.

Für längere Auszeiten eignet sich die Kurzzeitpflege.

———-

Übrigens: Hilfreiche Produkte rund um das Thema Pflege finden sie in der neuen Rubrik Produkte und Dienstleistungen

———-

Zeit einsparen im hauswirtschaftlichen Bereich

Nicht nur die Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, sondern auch das Einkaufen und Zubereiten des Essens und natürlich auch das Abspülen. Je mehr Personen im Haushalt leben, desto umfangreicher ist dieser Aufgabenbereich. Oftmals muss auf verschiedene Zeiten gekocht werden, manchmal sogar unterschiedliches Essen wenn z.B. bestimmte Diäten eingehalten werden müssen.

Schnell kommen am Tag drei Stunden und mehr für das Kochen, Einkaufen und Abspülen zusammen.

Wenn es schnell gehen muss, die Zeit zum Kochen nicht reicht oder es einfach mal was anderes sein soll, sind Tiefkühl-Menüs, wie sie zum Beispiel die Firma Apetito in ihrem Internetshop anbietet, eine hilfreiche Entlastung. Doch es ist eine gewisse Vorsicht geboten, denn Tiefkühlmenüs aus den Supermärkten entsprechen nicht immer den Anforderungen für pflegebedürftige Menschen.

Meine Erfahrungen mit den TK-Menüs und für wen ich diese für geeignet halte, möchte ich hier noch etwas ausführlicher beschreiben. 

Für diesen Test habe ich mich nach einer gewissen Vorauswahl für die Tiefkühlmenüs von Apetito entschieden. Denn Apetito bietet eine sehr große Auswahl an verschiedenen Menüs an, darunter auch viele Menüs für besondere Diäten und Allergien.

Extra-Tipp

Wer eine Pflegestufe hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen

Meine Kriterien für den Test mit den TK-Menüs waren:

  1. Hat man als pflegender Angehöriger wirklich eine Zeitersparnis
  2. Sind die Menüs qualitativ gut. Können die TK-Menüs geschmacklich mit Hausmannskost mithalten
  3. Wird auf unnötige Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker oder künstliche Aromastoffe verzichtet
  4. Kommt die Ware auch wirklich tiefgekühlt bei uns an

Wer die Tiefkühl-Menüs nicht über einen Onlineshop bestellen möchte, kann diese auch tiefgefroren über einen Menübringdienst von Essen auf Rädern bestellen und anliefern lassen. Einen Menüdienst in Ihrer Nähe finden Sie hier:

Meine Buchempfehlungen

Die Pflege erfordert mittlerweile viel Wissen. Deshalb möchte ich Ihnen ein paar hilfreiche Bücher rund um das Thema Pflege empfehlen:

  1. Sturzprophylaxe – Ein Ratgeber für ältere Menschen, Angehörige und Pflegende
  2. Angehörige zu Hause pflegen: Pflegehandlungen in Wort und Bild
  3. Ratgeber Elternunterhalt – Pflege und Heim, wann müssen Kinder zahlen
  4. Weitere interessante Bücher finden Sie in der Kategorie Buchtipps

Darauf sollten Sie bei Tiefkühl-Menüs achten

Leider gibt es heute immer noch sehr große Unterschiede, was die Qualität der Tiefkühl-Menüs betrifft. Auch wenn es einmal schnell gehen muss und fürs Kochen keine Zeit übrig bleibt, möchte ich kein Fastfood, sondern qualitativ gutes Essen.

Wichtig bei Tiefkühl-Menüs ist, dass

  1. für die Zubereitung der Menüs nur ganz frische Zutaten verwendet werden, denn je frischer die Zutaten, um so mehr Vitalstoffe wie Vitamine und Mineralien sind enthalten
  2. die Menüs sofort nach der Zubereitung durch das nährstoffschonende Schockfrostverfahren tiefgekühlt werden
  3. auf sämtliche Zusatzstoffe wie künstliche Aroma- oder Farbstoffe, Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel verzichtet wird. Qualitativ gute Tiefkühlkost benötigt diese Stoffe nicht
  4. die Gerichte beim Hersteller nicht komplett fertiggekocht sind, sondern jede Komponente (Fleisch, Beilage, Gemüse) einzeln nur vorgegart ist und erst in der Mikrowelle fertiggegart wird. Durch dieses Verfahren ist gewährleistet, dass das fertige Essen dann auch wie richtige Hausmannskost schmeckt und riecht. (Dies ist leider nur bei wenigen Herstellern der Fall)
  5. das Gemüse, Fleisch und die Beilagen ihre naturidentische Farbe auch nach dem Erwärmen noch beibehalten und nicht wie eine graue Masse aussehen

Fazit

Wenn es schnell gehen soll, wenn mal keine Zeit fürs Einkaufen und Kochen ist aber vor allem auch wenn mehr Zeit für sich selbst benötigt wird, ist Tiefkühlkost eine hervorragende Alternative und schafft schnell mal 1 bis 2 Stunden oder gar mehr an Entlastung.

Banner SEnkrechtlift 4

Wir haben bei uns in der Familie die Menüs von Apetito getestet und sind sehr zufrieden. Die oben angeführten Punkte, auf die bei Tiefkühlmenüs geachtet werden sollte, wurden allesamt erfüllt. Aufgrund dessen, dass auf alle künstlichen Aroma- und Farbstoffe sowie Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel verzichtet wird und die einzelnen Komponenten nur vorgegart sind, schmeckt das Essen wie selbstgekocht.

Die Zutaten waren wirklich frisch und auf den Punkt gegart. Nichts war verkocht oder ungenießbar. Dem Gemüse mit den natürlichen Farben sah man an, dass ihm langes und unsachgemäßes Garen erspart geblieben war. Selbst der Lachs war nicht nur Geschmack pur, er war auch noch auf den Punkt gegart.

Die Menüs schmecken nach selbstgemachter Hausmannskost und nicht nach Fertigessen.

Das Zubereiten der Menüs funktioniert einfach in einer Mikrowelle oder im Backofen. Wer etwas unsicher mit dem Umgang mit einer herkömmlichen Mikrowelle ist, kann sich auch ein Gerät bestellen, das speziell für die Menüs von Apetito konzipiert wurde, natürlich aber auch als normale Mikrowelle genutzt werden kann.

Auf jeder Menüpackung ist ein Code angegeben, der dann an der Mikrowelle eingegeben wird. Das Gerät erkennt anhand des Codes, welches die optimale Zubereitungsmethode ist und gart so jedes Menü auf den Punkt.

Die Tiefkühlmenüs sind geeignet für alle

  • bei denen es mal schnell gehen muss
  • bei denen die Zeit zum selber kochen nicht ausreicht
  • die sich den Aufwand fürs Kochen und Einkaufen ersparen möchten, um mehr Zeit für sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse zu haben
  • ältere Menschen die nicht mehr für sich selbst kochen und einkaufen können
  • einen Angehörigen betreuen, aber nicht immer zu Hause sind um kochen zu können
  • die als pflegende Angehörige eine Urlaubszeit überbrücken möchten
  • die spezielle Kostformen benötigen aufgrund von Unverträglichkeiten auf Lebensmittel oder Gluten, Laktoseintoleranz, Diabetes oder Dialyse usw.
  • Singles, denen das Kochen nicht liegt, der Gang ins Restaurant aber auf Dauer zu teuer ist

Vorteile durch einen kleinen Vorrat an Tiefkühlmenüs

Ein kleiner Vorrat an Tiefkühlmenüs zu Hause gibt die Sicherheit, dass es auch dann ein leckeres Essen für den Patienten oder die Familie gibt, wenn mal keine Zeit zum Kochen bleibt z.B. wenn es beim Arzt mal wieder länger gedauert hat.

Meine Erfahrungen beziehen sich in diesem Bericht lediglich auf den Shop von Apetito

  • Die Anlieferung der Menüs erfolgt tiefgekühlt über einen Paketdienst. Die Menüs sind so verpackt, dass die erforderliche Mindesttemperatur von -18°C eingehalten wird. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei
  • Die Kühlkette wird bei der Anlieferung über den Paketdienst nicht unterbrochen. Werden Tiefkühlprodukte – vor allem im Sommer – in einem Ladengeschäft gekauft, kann es schnell vorkommen, dass die Kühlkette beim Transport nach Hause unterbrochen wird und die Produkte dann gleich aufgebraucht werden müssen.
  • Bequemes und einfaches bestellen über Internet
  • Große Auswahl aus über 200 Menüs, sowie extra noch tiefgekühlte Suppen, Desserts und Rohkostsalate
  • Kein Einhalten von Laden-Öffnungszeiten. Es kann rund um die Uhr bestellt werden, was gerade in der Betreuung und Pflege von Angehörigen ein wichtiger Aspekt ist
  • Keine Wegstrecken und Wartezeiten, wodurch wiederum wertvolle Zeit eingespart werden kann
  • Man hat immer einen kleinen Sicherheits-Vorrat zu Hause falls doch mal die Zeit zum Kochen fehlt.

Entlastung ist für pflegende Angehörige sehr wichtig. Deshalb möchte ich Ihnen noch folgende Beiträge empfehlen

Mehr über die Bezuschussung von „Essen auf Rädern“ erfahren Sie in meinem Beitrag

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de