Betten von dauerhaft Bettlägrigen hygienisch sauber halten

In der häuslichen Krankenpflege spielt Hygiene eine große Rolle. Schnell können Krankheiten übertragen werden, wenn hygienisch nicht einwandfrei gearbeitet wird.

Bettlägrige, pflegebedürftige Personen liegen in der Regel einen Großteil des Tages im Bett. Neben der richtigen Lagerung der Bettlägrigen muss sich auch um die Hygiene des Bettes gekümmert werden.

Das Pflegebett muss einen hochwertigen Lattenrost besitzen, ebenso wie eine hochwertige Matratze mit einem waschbaren Bezug. Bei diesem abnehmbaren, waschbaren Bezug sollte darauf geachtet werden, dass dieser schnell trocknet und maschinenwaschbar ist.

Die richtige Matratzenpflege

Die Matratze wird durch den Lattenrost von unten nur mangelhaft belüftet. Aus diesem Grund sollte eine Matratze gewählt werden, die gewendet werden kann. Einige Kaltschaummatratzen können beliebig umgedreht werden, es gibt also keinen speziellen Fuß- oder Kopfteil. So wird die Matratze durch Drehen und Wenden ausreichend belüftet. Es ist kein Fehler, beim Wechsel der Bettwäsche auch gleich die Matratze zu wenden.

Nicht vergessen sollte man, die Matratze von Zeit zu Zeit mit einem starken Staubsauger abzusaugen.

Krankenbetten mit Komfortfunktion

Krankenbetten mit Komfortfunktion

Waschbare Bezüge sorgen zudem für dauerhafte Sauberkeit und Hygiene. Bei bettlägrigen Menschen sollte der Matratzenbezug etwa ein bis zwei Mal im Monat in der Waschmaschine gewaschen werden. Kann der bettlägrige Patient, während der Matratzenbezug trocknet, nicht sitzen, so ist es ratsam, mindestens über zwei Matratzenbezüge zu verfügen.

Um die Matratze vor Urin zu schützen, sind Bettschutzeinlagen sehr hilfreich. Pflegebedürftige mit einer Pflegestufe erhalten Bettschutzeinlagen als Pflegehilfsmittel. Wer keine Pflegestufe hat, sollte sich beim Arzt die Bettschutzeinlagen verordnen lassen.

Bettschutzeinlagen dienen jedoch nicht nur zum Schutz der Matratze, sondern saugen auch Urin auf. Feuchtigkeit, Urin und mangelhafte Hautpflege können dazu beitragen, dass die Patienten wundliegen (Dekubitus-Gefahr).

Extra-Tipp

Wer eine Pflegestufe hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen

Die Pflege der Daunendecken

Neben der Matratzenpflege spielt auch die Pflege der Bettwäsche und der Decken eine wesentliche Rolle. Eine Daunendecke sollte nach langen Liegezeiten gelüftet werden. Der menschliche Körper verliert bei kühlen Außentemperaturen und ohne körperliche Anstrengung etwa 200 Milliliter Wasser über die Haut, das sich größtenteils in der Bettwäsche befindet.

Nach dem Lüften sollten Bettdecke und Kopfkissen gut aufgeschüttelt werden, sodass verklebte Daunen sich lösen. Ein langes Hängen der Daunendecke in der Sonne sollte jedoch auch vermieden werden, da die Daunen so zu viel Feuchtigkeit verlieren. Dadurch verringert sich ihre Elastizität, was den Liegekomfort mindert.

Im Winter können Daunendecken auf Heizkörpern getrocknet werden, die jedoch nicht wärmer als Körpertemperatur sein sollten. Daunendecken sollten jedoch nicht mit dem Staubsauger oder dem Teppichklopfer bearbeitet werden. Durch das kompakte Hüllenmaterial kann kein Staub in die Decke eindringen.

———-

Meine Buchempfehlungen zum Thema häusliche Pflege:

———-

Durch hartes Klopfen kann die Daunendecke beschädigt werden und so die Daunen nach außen treten. Ob eine Daunendecke gewaschen werden kann, können Sie den Pflegehinweisen, die an der Decke angebracht sind, entnehmen.

Darf die Decke nicht gereinigt werden, so sollte dies dem Fachmann überlassen werden. Auch Decken, die mehr als ein Kilo wiegen, sollten zum Schutz der Maschine durch den Profi gereinigt werden.

Wie auch bei den Bettbezügen empfiehlt es sich, mindestens ein Bettlaken zum Wechseln bereitzuhalten. Das ist insbesondere dann notwendig, wenn die Daunendecke professionell gereinigt werden muss. Während die Decke sich in der Reinigung befindet, steht so der bettlägrigen Person eine warme Decke zur Verfügung.

Die Pflege des Bettgestells

Auch am Bettgestell können unerwünschte Keime und Bakterien auftreten. Deshalb sollte auch der Bettrahmen in regelmäßigen Abständen desinfiziert werden. Auch die Flächendesinfektionsmittel zählen zu den Pflegehilfsmitteln, welche Patienten mit einer Pflegestufe kostenlos erhalten.

Gerne möchte ich Ihnen zu diesem Thema folgende Beiträge empfehlen:

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

3 comments for “Betten von dauerhaft Bettlägrigen hygienisch sauber halten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*