Schluckstörungen: Abwechslungsreiche Pürierkost für Frühstück, Mittag- und Abendessen

Mit Pürierkost wieder Abwechslung auf dem Teller

Kostenlose Pflegebox

Pflegehilfsmittel im Wert von 40 € pro Monat gratis

Ältere oder am Schluckapparat erkrankte Menschen haben oftmals das Problem, dass normale Kost nicht mehr geschluckt werden kann und unter Umständen auf pürierte Kost umgestellt werden muss. Je ausgeprägter die Schluckbeschwerden sind, umso mehr sinkt die Lust am Essen und Trinken. Das ständige Husten während des Essens wird als peinlich empfunden. Die Konsequenz ist häufig, dass sich die Betroffenen zurückziehen und nicht mehr gemeinsam mit der Familie die Mahlzeiten einnehmen möchten.

Kuchenbrösel, harte Brotkrusten, das geliebte Schnitzel oder ein Gulasch, ein hartgekochtes Frühstücksei oder das gesunde Müsli werden plötzlich zur Gefahr, weil sich diese Nahrung nicht mehr so gut oder gar nicht mehr kauen, einspeicheln und schlucken lässt. Wenn Menschen mit Schluckproblemen die Speisereste nicht mehr richtig abhusten können, kann es unter Umständen schnell zu einer Lungenentzündung oder anderen schwerwiegenden Erkrankungen kommen. Mehr Infos über die Risiken einer Schluckstörung finden Sie hier: „Warum eine Schluckstörung lebensbedrohlich sein kann“.

 

 

Die Ursachen einer Kau- und Schluckstörung

Kau- und Schluckstörungen können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Es gibt Statistiken die davon ausgehen, dass ca. 20 % der über 55Jährigen an einer Schluckstörung leiden, ausgelöst unter anderem durch Krankheiten wie zum Beispiel:

Krebserkrankungen, Demenz, Parkinson, ALS, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Querschnittslähmungen, aber auch das Nachlassen von Geruchs- und Geschmackssinn usw.

Kaustörungen können aber auch noch ganz andere Ursachen haben. Zum Beispiel wird bei Menschen mit Demenz schon mal ein schlecht sitzendes Gebiss nicht für eine Kaustörung verantwortlich gemacht. Kleine Ursache, große Wirkung. Drückt das Gebiss und der demente Mensch kann dies nicht mehr mitteilen, kann es lange dauern, bis die Ursache entdeckt und behoben wird.

Doch manche Schluckstörung wird erst spät entdeckt, weil die Symptome gar nicht wahrgenommen oder falsch interpretiert werden. Aufgrund der Häufigkeit einer Schluckstörung sollte man als pflegender Angehöriger deshalb ein Augenmerk auf diese Erkrankung haben. In meiner „Checkliste: Risiko Dysphagie – Selbsttest zur Erkennung einer Schluckstörung“ erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

 

Nahrungsumstellung bei Kau- und Schluckbeschwerden

Bei ausgeprägten Formen einer Dysphagie (Schluckstörung) haben die Betroffenen das Gefühl, beim Abhusten fast ersticken zu müssen und entwickeln dadurch häufig Ängste vor dem Essen.

Doch das Essen muss Freude machen. Wenn aber jeder Bissen förmlich im Hals stecken bleibt und das Essen kein Genuss mehr sondern eine Qual ist, wird die Nahrungsmenge automatisch verringert und es kann zu Mangel- oder Unterernährungen kommen.

Mehr über die Problematiken einer Mangelernährung finden Sie hier: „Mangelernährung im Alter – Ursache, Folgen und Vermeidung“.

Um es nicht zu Ernährungsdefiziten kommen zu lassen, müssen die Betroffenen deshalb in ausreichender Menge trinken und essen. Außerdem gibt es logopädische Therapien, um die Schluckprobleme zu lindern. Es sollte also aus medizinischer Sicht alles unternommen werden, um die Probleme zu beheben. Wichtig ist, dass Schluckstörungen unbedingt von einem Arzt behandelt werden sollten. Mehr Infos, wie Sie einer Mangelernährung vorbeugen können, lesen Sie bitte hier: „Wie kann man Mangel- und Unterernährung bei älteren und kranken Menschen entgegenwirken“.

Ergänzend dazu sollte die Nahrung angepasst bzw. umgestellt werden. Faserige, krümelige oder bröckelige Nahrungsmittel verschlimmern die Beschwerden, da diese Lebensmittel nur sehr schwer geschluckt werden können. Alles was Probleme beim Schlucken bereitet, sollte vermieden werden. Eine äußerst langweilige Methode der Ernährung wäre das Umstellen auf reine Breikost. Denn wer will schon morgens, mittags und abends Grießbrei oder Trinknahrung?!

 

Pflegebedürftig und viele Fragen?
Erstberatung kostenlos

 

Man weiß ja: Nicht nur das Auge isst mit! Auch die Nase möchte beim Essen mit integriert werden. Es müssen neue Anreize geschaffen werden: Dazu gibt es einige Möglichkeiten, das Essen für die Betroffenen so zuzubereiten, dass der Schluckakt nicht zur Qual wird und andererseits auch so angerichtet wird, dass der Duft und das Aussehen des Essens dem Patienten wieder Freude machen.

Mehr dazu lesen Sie bitte in meinem Beitrag „Richtige Ernährung bei Schluckstörungen – mit Rezeptvorschlägen“.

Eine sehr sinnvolle Alternative sind pürierte Menüs.

 

Meine Buchempfehlungen zum Thema Pflege

 

Pürierte Gerichte bei Kau- und Schluckbeschwerden

Wenn das Schlucken schon sehr beschwerlich ist, kann die Nahrung auch püriert werden. Das kann man durchaus selbst machen. Aber oftmals fehlt die Zeit dazu und außerdem muss das Pürierte meist verdünnt oder angedickt werden, was einiges an Übung abverlangt. Abwechslung und Erleichterung schaffen da fertige, tiefgekühlte pürierte Mahlzeiten.

Gab es anfangs pürierte Mahlzeiten nur für Pflegeheime, gibt es diese Fertigprodukte mittlerweile auch für Privathaushalte. Die Lebensmittel werden fein sämig püriert und danach so geformt, dass sie möglichst den originalen Lebensmittel ähneln. Das Auge soll auch hier wieder mitessen, deshalb liegen nicht nur grüne, braune oder gelbe Häufchen auf den Tellern sondern Püriertes in Form von Gulasch, Blaukraut oder Karotten. Und ganz neu sogar püriertes Brot oder pürierte Salate.

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Frühstück, Mittagessen und Abendessen sind mit Einsatz von ein klein wenig Phantasie sehr vielfältig. So könnten die pürierten Gerichte aussehen:

 

Frühstück: Püriertes Brot mit Marmelade und Fruchtquark

Gerade Brot ist für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden ein großes Problem. Zum einen kann die Rinde meist gar nicht mehr gekaut und geschluckt werden und wird deshalb großzügig abgeschnitten und weggeworfen. Zum anderen bleiben die Brotkrümel gerne im Hals stecken und lösen sofort einen Hustenreiz aus. Auf Brot zu verzichten fällt meist schwer. Denn Brot hat nicht nur viele Nähr- und Vitalstoffe, sondern schmeckt und sättigt auch besonders gut. Außerdem gehört Brot zu unserer Frühstücks- und Abendbrotkultur. Brot jedoch selbst zu pürieren, ist nicht gerade einfach. Hier kommt es auf die richtige Konsistenz des fertigen Brotpürees an und vor allem dass auch das Brot wirklich krümelfrei ist. Deshalb war es höchste Zeit, dass hier eine Lösung geschaffen wurde.

Seit kurzem gibt es nun püriertes Brot zu kaufen, das dem Originalzustand stark nachempfunden ist und auch wirklich nach Brot schmeckt.

Ich habe das pürierte winVitalis-Brot von apetito in den Sorten „Weizenmischbrot“ sowie „Sauerteigbrot“ getestet. Die Brotscheiben sind als TK erhältlich und lassen sich in gefrorenem oder aufgetautem Zustand wie jedes herkömmliche Brot wunderbar mit Marmelade, Frischkäse, Quark, Nougat-Creme usw. belegen und verfeinern. Alle Zutaten haben eine sehr glatte und einheitliche Struktur und lassen sich daher gut schlucken.

Mein Frühstück sah dann so aus:

1 Scheibe winVitalis Weizenmischbrot mit etwas Butter und Marmelade. Dazu machte ich mir noch einen Quark mit püriertem Aprikosenmus.

 

Püriertes Brot mit Butter und Marmelade

 

Mittagessen: Rinderbraten in Soße mit Kartoffelpüree und Blaukraut

Bei warmen Mahlzeiten kann man mit etwas Phantasie sicherlich einiges selbst kreieren und pürieren. Aber zwischendurch und wenn es mal schnell gehen muss, darf es auch mal die Tiefkühlvariante sein. Zumal die fertigen pürierten Tiefkühlmenüs unglaublich geschmacksintensiv sind und auch optisch sehr ansprechend sind.

Da bei Menschen mit Mangelernährung immer darauf zu achten ist, dass genügend Vitalstoffe aufgenommen werden, kann vor dem Essen noch eine Cremesuppe, die mit etwas Sahne verfeinert wurde, gereicht werden. Als Nachtisch kann dann alternativ noch ein Frucht- oder Gemüsesmoothie angeboten werden.

 

Treppenlifte 
Mit Pflegegrad bis zu 4.000 €uro Zuschuss möglich!

 

Wie alle winVitalis-Produkte von apetito sind auch die Püree-Menüs nur aus natürlichen Zutaten hergestellt und enthalten gleichzeitig ein Optimum an Energie- und Vitalstoffen, und können so dazu beizutragen, einer Mangel- oder Unterernährung vorzubeugen.

 

Bildrechte © apetito                      Pürierter Rinderbraten für Menschen mit Dysphagie

 

Abendessen: Püriertes Brot mit Leberwurst und püriertem Gurkensalat

Das Abendessen bestand bei mir nun wieder aus einer Scheibe püriertem Brot. Abends darf es bei mir ja gerne etwas Herzhafteres sein, deshalb gab es eine Leberwurst dazu. Aber auch hier sind der Phantasie wieder keine Grenzen gesetzt. Anstatt der Leberwurst kann eine Lachspaste, ein Frischkäse, ein Gemüse-Brotaufstrich oder ein herzhafter Quark (ohne Kräuter oder stückigen Einlagen) usw. verwendet werden.

Relativ neu sind ebenfalls die pürierten, tiefgefrorenen Salate in den Varianten Gurkensalat oder Tomatensalat, die eine ausreichende Energiezufuhr unterstützen. Für mich eine kleine Sensation. Auch hier schmeckte wieder alles sehr geschmacksintensiv und frisch. Das macht Spaß, sieht gut aus und ist einfach mal was anderes. Gerade Salate können von Menschen mit einer Dysphagie so gut wie gar nicht mehr gegessen werden und sind deshalb eine willkommene Abwechslung. Salate selbst zu pürieren ist etwas problematisch. Gurken zum Beispiel bestehen aus ca. 97 % Wasser, damit würde der pürierte Gurkensalat eher einem wässrigen Gurkensüppchen gleichen.

Mit ein paar kleinen Handgriffen verleiht man dem Teller eine bunte Dekoration, die das Auge erfreut und zugreifen lässt. Ideal für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nur noch Püree-Mahlzeiten essen können.

 

Püriertes Brot mit feiner Leberwurst und püriertem Gurkensalat

 

Wenn Sie von Kau- und Schluckbeschwerden betroffen sind, wünsche ich Ihnen eine gute Besserung und dass Sie alsbald wieder Freude und Genuss am Essen und Trinken finden werden. Heißt es doch nicht zuletzt: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Und anschließend noch einige Rezeptideen für selbst zubereitete Desserts und Getränke.

 

Rezepte für energiereiche Kost

Weitere anregende Rezepte für Menschen mit Schluckbeschwerden finden Sie hier:

 

Weitere Beiträge zum Thema Pflege

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

 

Püreemenüs - energiereich und herzhaft im Geschmack

Püreemenüs - energiereich und herzhaft im Geschmack

Quelle Bildmaterial: # © Apetito AG
Quelle Bildmaterial: # © Beier

 

Related

KOMMENTARE ZU DIESEM BEITRAG