Über Pflegekasse abrechenbare Alltagshilfe

 Zur Entlastung von Pflegenden 
 Für die Betreuung von Pflegebedürftigen im Alltag

Pflegebedürftige Menschen benötigen Hilfe bei alltäglichen Aufgaben. Vieles kann gar nicht mehr oder nur noch mit großen Mühen bewältigt werden. 

Aufgaben wie das Einkaufen, das Haustier versorgen, einen Arzttermin wahrnehmen oder einfach mal Freunde besuchen, kann schon zu einer Herausforderung werden. Aber die hauswirtschaftlichen Arbeiten müssen erledigt und die sozialen Kontakte aufrecht erhalten werden. Denn nichts ist schlimmer, als wenn alte und pflegebedürftige Menschen vereinsamen.

Aber auch den pflegenden Angehörigen tut es gut, von Zeit zu Zeit eine Auszeit zu nehmen. Denn auch Sie haben Verpflichtungen, denen sie nachkommen müssen. Die Alltagshelfer übernehmen in dieser Zeit die soziale und hauswirtschaftliche Betreuung des pflegebedürftigen Menschen. Sie sind also eine gute Hilfe im Alltag.

Unser Partner vermittelt Alltagshelfer die genauso hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernehmen als auch Hilfe beim Pflegen von sozialen und gesellschaftlichen Kontakten oder der Freizeitgestaltung bieten.

 

angebot-anfordern

 

Welche Aufgaben übernehmen die Alltagshelfer

Die Alltagshelfer können folgende Bereiche des alltäglichen Lebens abdecken:

Erledigen Ihrer Einkäufe
Reinigen der Wohnung oder leichte Gartenarbeiten
Begleitung bei Spaziergängen, Botengängen oder Arztbesuchen
Gemeinsame Gestaltung der Freizeit, Besuch von Verwandten oder Freunden, Spiele, musizieren oder einfach nur ein guter Zuhörer sein
Betreuung Ihrer Haustiere

 



Kostenübernahme für Alltagshelfer durch die Pflegekasse

Wer einen Pflegegrad hat, kann die Kosten für die Alltagshelfer über die Verhinderungspflege bzw. einem anteiligen Kurzzeitpflegebudget mit der Pflegekasse verrechnen. Voraussetzung dafür ist:

1. Sie haben einen Pflegegrad 2, 3, 4 oder 5 UND

2. werden schon länger als sechs Monate von einer privaten Pflegeperson betreut.

So können Sie die Kosten für die Alltagshelfer mit den Kassenleistungen verrechnen

Wenn Sie nicht anderweitig Verhinderungspflege oder das anteilige Kurzzeitpflegebudget in Anspruch genommen haben, stehen Ihnen zur Begleichung der Kosten für die Hilfe im Alltag folgende Beträge zur Verfügung:

Verhinderungspflege bei Pflegegrad 2 bis 5  –  jährlich1.612 Euro
50 % aus Kurzzeitpflege  –  jährlich806 Euro
Gesamtbudget pro Jahr für Verhinderungspflege2.418 Euro

Wie erfolgt die Abrechnung für die Alltagshelfer

Selbstverständlich können Sie die Kosten für Ihren Alltagshelfer direkt mit der Pflegekasse abrechnen. Sie erhalten dafür von unserem Partner eine Rechnung. Sie gehen damit in Vorleistung.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, dass unser Partner die Leistungen der Alltagshelfer direkt mit Ihrer Pflegeversicherung abrechnet. 

 

Fordern Sie hier unverbindlich Ihr Angebot an

Kostenloses Angebot für Alltagshelfer anfordern !





Der Erklärung zum Datenschutzstimme ich zu
Keine Datenweitergabe zu Werbezwecken

Ja, gerne möchte ich den kostenlosen Newsletters von Pflege-durch-Angehörige.de erhalten


Eine Empfehlung von Pflege-durch-Angehoerige.de

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

Bildquelle:

Fotolia 99722242 – lenets_tan   /   112488025 – YakobchukOlena   /   119106309 – Andrey Popov   /   136867099 – Africa Studio