Seite auswählen

Bücher zu: Hilfe für pflegende Angehörige

Hier eine Auswahl an empfehlenswerten Büchern zum Thema Hilfe für Pflegende

 

 

 

Pflegegeschichten: Pflegende Angehörige schildern ihre Erfahrungen
by Katharina Gröning
Preis: EUR 24,90
37 neu von EUR 24,906 gebraucht von EUR 17,29
Vierzig pflegende Angehörige berichten in eindrucksvollen Texten, was es für sie und ihre Familien bedeutet, die Pflege eines Familienmitglieds zu übernehmen. Sie beschreiben ihre positiven Erfahrungen und ihre Alltagskünste, aber auch Ängste und die Konfrontation mit Schmerzen, Krankheit und Tod.

 

 

 

Häusliche Pflege: ...ist trotz Pflegereformen eine Aufgabe mit Risiken und Nebenwirkungen
by Gudrun Born
Preis: EUR 8,90
5 neu von EUR 8,901 gebraucht von EUR 5,80
Pflegende Angehörige (davon 70% Frauen) sind die tragende Säule des deutschen Pflegesystems. Weil aber die Zahl der alten Menschen zunimmt, steigt auch der Pflegebedarf, während für Frauen eine Erwerbstätigkeit immer wichtiger wird - zur Sicherung ihrer eigenen Lebensgrundlage und Rente. Das Pflegeneuausrichtungsgesetz bringt viele Veränderungen, aber die Risiken der Angehörigen, die eine häusliche Pflege übernehmen, wurden nicht verringert.

 

Wenn die Worte fehlen: Von der Kraft der Seelensprache
by Angelika U. Reutter
Preis: EUR 16,99
49 neu von EUR 16,998 gebraucht von EUR 8,86

 

Pflegende Angehörige brauchen Auszeiten: Betroffene und Angehörige berichten über ihren Alltag, die Pflege und Bürokratie
by Caroline Régnard-Mayer
Preis: EUR 9,98
1 neu von EUR 9,980 gebraucht
In Deutschland steigt die Zahl zu pflegender Menschen. Pflegende Angehörige arbeiten in den meisten Fällen 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Ihnen bleibt keine freie Minute bei oft schwerer physischer sowie auch psychischer Arbeit. Vom Staat fühlen sich die Pflegenden Angehörigen im Stich gelassen. Wo bleibt die Unterstützung? Stundenweise zu helfen/entlasten durch professionelle Pflege wird so gering wie möglich gehalten. In meinen Augen ein Fauxpas unserer Regierung. Kritisch setzt sich die Autorin mit dem Thema Pflege, den Gesetzen, Schilderungen von Pflegenden Angehörigen und den Ergebnissen ihrer Fragebogen-Aktion auseinander. Man erkennt anschaulich und unmissverständlich, dass Defizite der Betreuung und Versorgung von PA und PE bestehen. Die Lobby für Pflegende Angehörige und Pflegende muss gestärkt werden, Gesetze mehr zu ihren Gunsten geändert werden. »Mein Buch ist weder ein Affront an die jetzige Regierung, noch Verurteilung sämtlicher Gesetze und Verbände. ABER eine Aufforderung sich gemeinsam an den Tisch zu setzen.«