Hygibox

Pflegehilfsmittel im Wert von 40 € pro Monat gratis

Der Auslöser für eine Pflegebedürftigkeit können Unfälle und/oder Behinderungen sein. Es gibt aber auch typische Alterskrankheiten zu denen zum Beispiel:

gehören.

Bei einer Erkrankung, egal ob akut oder chronisch sollte immer der Hausarzt oder ein Facharzt in die Behandlung mit einbezogen werden. Zusätzlich kann man sich auch weiterführende Informationen über entsprechende Fachbücher einholen, die oft wertvolle Tipps und Ratschläge vermitteln.

Bücher zu Demenz

Gerade bei Demenz kann sich der Zustand von einem Tag auf den anderen bei den Betroffenen ändern. Für die Angehörigen ist es wichtig zu wissen, wie ist der Verlauf der Erkrankung, was geht in dem Betroffenen vor und was möchte er mitteilen.  Je besser die Angehörigen den demenziell veränderten Menschen verstehen können, umso besser können sie reagieren. Dabei können Bücher gute Ratschläge und Tipps vermitteln.

Bücher zu Altersdepression

Eine Altersdepression wird oft nicht rechtzeitig erkannt und behandelt. Vereinsamung und ein stark zurückgezogenes Leben können die Folge sein. Gute Fachbücher geben anhand von Beispielen Ratschläge für die Angehörigen, wie Sie eine Altersdepression erkennen, den Arzt mit ins Boot nehmen und die Krankheit entsprechend behandeln können.

Bücher über Diabetes

Mittlerweile ist Diabetes nicht mehr nur eine Erkrankung des Alters, auch Kinder können von Diabetes betroffen sein. Pflegende Angehörige sollten aber bei den pflegebedürftigen Menschen immer die Symptome von Diabetes kennen und rechtzeitig den Arzt informieren, wenn ein Verdacht auf Diabetes besteht.

Bücher über Schlaganfall

Auch der Schlaganfall tritt nicht nur im Alter auf, selbst Kinder im Mutterleib können bereits einen Schlaganfall erleiden. Wer einen Menschen mit Schlaganfall pflegerisch betreut, für den sind natürlich immer Therapiemöglichkeiten wichtig, die den Betroffenen fordern und ihm im Idealfall ein weitestgehend unabhängiges Leben bieten.

Bücher zu Inkontinenzerkrankungen

Inkontinenz sollte kein Tabuthema sein. Es sind mehr Menschen von Inkontinenz betroffen, als die meisten glauben. Es gibt Arten von Inkontinenz die behandlungsfähig sind. Holen Sie sich Rat und Unterstützung.

Bücher zu Schluckstörungen / Dysphagie

Schluckstörungen sind meist Sekundärerkrankungen von anderen Erkrankungen wie Schlaganfall, Demenz, Parkinson, Krebserkrankungen usw. Bei einer Dysphagie können Therapien Erleichterungen bringen, aber auch spezielle Ernährungsformen wie zum Beispiel Pürierkost.

Bücher über Atemwegserkrankungen

Nicht unbedingt Erkrankungen des Alters sind Atemwegserkrankungen, aber Sie können – je nach Schwere der Erkrankung – durchaus zur Pflegebedürftigkeit führen. Auch hier sind Therapien oft eine hilfreiche Erleichterung.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

 

    Mit kostenlosem Treppenlift-Vergleich bis zu 30 % sparen