Seite auswählen

Bücher über Demenz und Alzheimer

Hier eine Auswahl an empfehlenswerten Büchern zum Thema Demenz und Alzheimer

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

Loading ...

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer?

Unter Laien und im allgemeinen Sprachgebrauch wird Demenz mit Alzheimer gleichgesestzt. Es verhält sich jedoch anders. Demenz ist der Oberbegriff für die unterschiedlichen Arten von Demenzerkrankungen, wie z.B. Alzheimer, vaskuläre Demenz usw. Von allen Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Demenz die häufigste Form.

Man geht davon aus, dass es einige Erkrankungen gibt, die zu einer Demenzform führen können. Darunter zählen z.B eine HIV-Erkrankung oder Multiple Sklerose.

 

Ist häufigere Vergeßlichkeit bei älteren Menschen schon eine Demenz?

Das kann so prinzipiell nicht gesagt werden. Konzentration ist auch eine Trainingssache. Wer z.B. durch Sport seine Muskeln ständig trainiert hat mehr Kraft als Menschen, die den ganzen Tag nur auf der Couch sitzen. Genauso verhält es sich auch mit dem Gehirn und der Konzentration. Ältere Menschen verlieren oftmals jedoch das Interesse am Lesen und an ihrer Umgebung, was zu einer mangelnden Konzentration führen kann. Das ist aber noch lange keine Demenz.

Ob eine Demenz vorliegt, kann deshalb nur von Fachärzten beurteilt werden. Beim Verdacht auf eine demenzielle Veränderung eines Angehörigen sollte dieser also unbedingt einem Arzt vorgestellt werden.