Hier eine Auswahl an empfehlenswerten Büchern zum Thema Behinderung

 

Wannenlift-Ratgeber

Badewannenlift-Ratgeber

Bei der Anschaffung eines Badewannenlifters ist viel zu beachten. Unter gewissen Voraussetzungen können sie den Badewannenlifter sogar als Hilfsmittel über die gesetzliche Krankenkasse erstattet bekommen.

Welche Modelle es gibt, für wen ist ein Badewannenlift geeignet, was kostet er oder wieviel Platz wird benötigt und vieles mehr erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Kostenloser Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sozialhilfe, Schwerbehindertenrecht & Pflegeleistungen. Tricks, Tipps, Formularerklärungen für Familien
by Rainer Lehmann, Andrea Meiling
Preis: EUR 12,95
6 neu von EUR 12,953 gebraucht von EUR 8,95

 

 

Selbstverteidigung für Rollstuhlfahrer
Selbstverteidigung für Rollstuhlfahrer - Taschenbuch (104 pages)
by Holger Liedtke
Preis: --
1 neu von EUR 19,900 gebraucht

 

 

 

Das richtige Hilfsmittel für mich: Mehr Lebensqualität im Krankheits- und Pflegefall
by Norbert Kamps
Preis: EUR 14,95
34 neu von EUR 14,953 gebraucht von EUR 7,06

 

Wenn Menschen mit geistiger Behinderung älter werden: Ein Ratgeber für Angehörige
by Angelika Pollmächer, Hanni Holthaus
Preis: EUR 19,90
44 neu von EUR 16,905 gebraucht von EUR 14,99

 

Demenz bei geistiger Behinderung
Demenz bei geistiger Behinderung - Taschenbuch (252 pages)
by Sinikka Gusset-Bährer
Preis: EUR 29,90
41 neu von EUR 29,902 gebraucht von EUR 23,50
Broschiertes Buch
In Würde altern mit geistiger Behinderung
Was tun, wenn sich Menschen mit geistiger Behinderung
im Alter plötzlich verändern, sich sozial isolieren, passiv
oder gar aggressiv werden?
Hinter diesem Verhalten kann eine beginnende oder
fortgeschrittene Demenz stecken, die von Betreuern oder
Angehörigen zunächst sicher erkannt werden muss.
Dieses Buch bietet eine umfassende und verständliche
Einführung in die verschiedenen Formen von Demenz
und ihre Diagnostik bei Menschen mit geistiger Behinderung,
untermalt mit zahlreichen Fallbeispielen. Für eine
gezielte Begleitung der Betroffenen stellt die Autorin zudem
erprobte Therapieansätze vor und liefert praktische
Anregungen für den alltäglichen einfühlsamen Umgang
mit Demenzerkrankten.

 

Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer
by Evelyn Franke
Preis: EUR 29,99
35 neu von EUR 29,995 gebraucht von EUR 22,20
Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer
Broschiertes Buch
Die Themen Sterben und Tod betreffen jeden Menschen im Laufe des Lebens, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Menschen haben jedoch, je nach individueller Situation, andere Bedürfnisse im Umgang mit diesen schwierigen Themen als andere. Ihr Zugang und Wissensstand unterscheiden sich oft deutlich von denen anderer Menschen, was im Betreuungsalltag oft zu Unsicherheiten auch auf Seiten der Betreuer führt.
Hier setzt dieses Buch an: Eine Einführung skizziert Todes- und Lebenskonzepte von Menschen mit geistiger Behinderung. Zentraler Bestandteil ist ein Gesprächs- und Fortbildungsprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung zu wichtigen Aspekten rund um Lebensphasen, Palliative Care, Sterben, Tod und Trauer. Der umfangreiche Praxisteil enthält methodische Hinweise und Praxistipps für Fördereinheiten zu diesen Themenkomplexen.
Das Buch ermutigt Pflegekräfte, Betreuer und Begleiter von Menschen mit geistiger Behinderung, mit diesen offen und einfühlsam über Krankheit, Sterben und Tod zu sprechen.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

 

Welche Arten von Behinderungen gibt es

Prinzipiell wird in 6 große Gruppen unterschieden:

Körperliche Behinderung

Die Körperbehinderung bezieht sich auf körperliche Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates oder einer organischen Schädigung.

Sinnesbehinderung

Von Sinnesbehinderung spricht man, wenn die Sinneswahrnehmung (Augen = Blindheit / Ohren = Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit / Ohren und Augen = Taubblindheit oder der Geruchssinn) in einem gewissen Maße beeinträchtigt ist.

Sprachbehinderung

Unter die Sprachbehinderung fallen Behinderungen wie Stottern oder Stammeln, Sprechstörungen aber auch Sprachstörungen nach einem Schlaganfall, Gehirnblutung usw. (Aphasie) oder der Stummheit.

Psychische Behinderung

Zu den psychischen Behinderungen zählen Schizophrenie, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, Depressionen, Anpassungsstörungen, Angststörungen usw.

Lernbehinderung

Im Bereich der Lernbehinderung finden sich die Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie), Rechenstörungen, sowie andere Entwicklungsstörungen in Bezug auf schulische Fertigkeiten wieder.

Geistige Behinderung

Die Begrifflichkeit „Geistige Behinderung“ ist eher schwer einzuordnen. Zu den geistigen Behinderungen rechnet man zum Beispiel auch das Down-Syndrom. Wobei auch hier gesagt werden muss, dass es Menschen mit Down-Syndrom gibt, deren angebliche Behinderung man nahezu nicht merkt.

Behindertenausweis

Wer eine Behinderung hat, hat die Möglichkeit, dies amtlich feststellen lassen zu können. Das zuständige Amt bewertet aufgrund von Gutachten und Arztberichten den Grad der Behinderung (GdB).

Ab einem Grad der Behinderung von 50 wird ein Behindertenausweis ausgestellt. Der Behindertenausweis soll für einen Ausgleich gegenüber nicht behinderten Menschen sorgen.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

    Mit kostenlosem Treppenlift-Vergleich bis zu 30 % sparen