Elektrischer Rollstuhl – Faltbar, leicht, auf Rezept

Anzeige | Produktvorstellung

elektrischer Rollstuhl für drinnen, draußen und auf Reisen. Leicht zusammenklappbar
Elektrischer Rollstuhl, leicht, faltbar, für drinnen und auf Reisen

Auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, bringt große Mobilitäts-Einschränkungen mit sich. Doch muss das wirklich sein? Um einen nahezu uneingeschränkten Aktionsradius zu erhalten, ist ein elektrischer Rollstuhl von großem Vorteil.

Gerade Personen, die nicht mehr die Kraft in den Armen haben um einen Rollstuhl mit Handantrieb zu bedienen, sind mit einem elektrischen Rollstuhl deutlich mobiler. Sie können endlich wieder flexibel Freunde besuchen, alleine einkaufen gehen oder mal wieder in den Urlaub verreisen. Ob mit dem Auto, dem Flugzeug oder mit Bus und Bahn – kleineren und größeren Ausflügen steht nichts mehr im Wege.

ergoflix® – Der Vorreiter auf dem deutschen Markt

Die elektrischen Rollstühle von ergoflix® überzeugen sowohl im Alltag als auch auf Reisen durch geringes Gewicht und hohen Fahrkomfort. Alle Modelle sind zudem mit einem einfach zu bedienenden Faltmechanismus ausgestattet. Mit einem Handgriff lassen sich die Modelle bequem zusammenklappen und platzsparend verstauen.

Elektrorollstuhl mit Hilfsmittelnummer

Der ergoflix® L war der erste faltbare elektrische Rollstuhlauf dem deutschen Markt, welcher dank der Hilfsmittelnummer 18.46.06.0005 von der Krankenkasse bezuschusstwerden konnte. Heute gibt es ein weiteres Modell – den ergoflix® LXplus – der im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbands gelistet (Hilfsmittelnummer 18.50.07.0002) und somit bezuschussungsfähig ist.

Gut zu wissen: In das sogenannte Hilfsmittelverzeichnis werden nur Hilfsmittel aufgenommen, die bestimmte Voraussetzungen im Bereich der Sicherheit, der Funktionstauglichkeit sowie dem medizinischen Nutzen erfüllen. Die Aufnahme stellt ein echtes Qualitätsmerkmal dar.

Sollten Sie Fragen zum Krankenkassenzuschuss Ihres Rollstuhls haben oder auf Herausforderungen bei der Beantragung stoßen, hilft Ihnen ergoflix gerne weiter und berät Sie umfassend.

Jetzt eine Probefahrt mit einem elektrischen Rollstuhl vereinbaren

Die unterschiedlichen Modelle

ergoflix® L/ergoflix® Lplus:

Mit seinen 12,5 Zoll großen Hinterrädern und der 48 cm breiten Sitzfläche sorgt der ergoflix® L für einen angenehmen Fahrkomfort. Er trägt Personen bis 160 kg und bringt dabei selbst ein Nettogewicht von nur 23,5 kg auf die Waage. Durch die leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus und einem kräftigen Motor schafft er eine Reichweite von bis zu 24 km.

Nutzer des ergoflix® Lplus freuen sich über die gleichen Eigenschaften wie beim L-Modell. Der Unterschied: Dank 5 cm breiterer Sitzfläche sitzen Nutzer auch in dicker Winterkleidung stets bequem.

ergoflix® L plus: Für beleibtere Personen stellt der ergoflix® L plus eine sinnvolle Alternative dar. Mit einer Sitzbreite von 53 cm kommt dieser Rollstuhl noch ein wenig geräumiger daher als das L-Modell. Ansonsten ist der L plus baugleich zum Bestseller der Marke und ebenfalls per Hilfsmittelnummer über die Krankenkasse bezuschussbar.

ergoflix® M:

Der ergoflix® M ist für die Nutzung im Innenbereich ausgelegt: Schmale Abmessungen, ein kleiner Wendekreis und ein geringes Gewicht von lediglich 21 kg prädestinieren ihn für die Nutzung in Räumlichkeiten. Und wird der E-Rollstuhl mal nicht benötigt, kann er einfach zusammengefaltet im Wohnungs- oder Hausflur aufbewahrt werden.

ergoflix® Dura:

Marathonläufer – auch solche lassen sich unter Rollstühlen finden. Mit bis zu 44 km Reichweite kommen Vielfahrer auf ihre Kosten. Das bedeutet rund sieben Stunden Fahrspaß. Bei einer langen Fahrzeit darf der Komfort natürlich nicht zu kurz kommen: 8 Zoll große Vorderreifen sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl – auch in unebenem Gelände.

Die Carbon-Serie: JBH® Carbon 21 by ergoflix

Carbon ist im Trend: Nicht nur optisch ist das Material ein Hingucker. Darüber hinaus bringt es die Eigenschaft mit sich, dass es superleicht ist. Mit 21,7 kg (ohne Akkus) wiegt der faltbare elektrische Rollstuhl JBH® Carbon 21 mit 100 % Carbonrahmen noch weniger als die bekannten ergoflix-Modelle. Das Beste: Nutzer profitieren von zwei modernen Farbvarianten. So ist der elegante und zugleich sportliche Rollstuhl in matt-schwarzer Carbon-Optik mit grünen Stilelementen und in sinnlichem Hibiskus-Rot mit weißen Stilelementen erhältlich.

Rollstuhl zur Probe fahren

Ein elektrischer Rollstuhl, der aktiv genutzt wird, sollte natürlich auf die individuellen Ansprüche und Bedürfnisse des Nutzers ausgelegt sein. Ein elektrischer Rollstuhl der fast ausschließlich im Indoor-Bereich genutzt wird, muss nicht die Ausstattung haben wie ein Rollstuhl, der auch im Außenbereich oder Gelände genutzt werden kann.

Deshalb macht es Sinn, einen elektrischen Rollstuhl Probe zu fahren. Wie ist das Fahrverhalten des Rollstuhls? Wie funktioniert die Bedienung? Und passt das Modell überhaupt zu den eigenen Anforderungen? Um eine kostenlose Probefahrt in einem Sanitätshaus in Ihrer Nähe oder direkt bei Ihnen zu Hause zu vereinbaren, füllen Sie einfach das Formular aus.

Jetzt eine Probefahrt mit einem elektrischen Rollstuhl vereinbaren

Vorteile elektrischer Rollstuhl

  • Leicht und trotzdem schick: Die Modelle aus dem Hause ergoflix sind wesentlich leichter (21 kg), als herkömmliche Rollstühle mit circa 50 kg. Das Design ist edel und modern.
  • Geeignet für drinnen, draußen und auf Reisen: Die faltbaren E-Rollstühle von ergoflix sind Allrounder. Sie sind für innen genauso geeignet wie für Outdoor-Fahrten oder das Gelände. Und das Beste: Dank Faltmechanismus, dem geringen Gewicht und den schmalen Abmessungen können sie bequem im Taxi, Flugzeug, Schiff, Bus und Bahn sowie auf Reisen mitgenommen werden.
  • In Sekundenschnelle zusammengefaltet: Nicht nur, dass der Rollstuhl blitzschnell gefaltet werden kann, er passt aufgrund seiner kompakten Bauweise auch noch in nahezu jeden Kofferraum und kann dank seines geringen Gewichts leicht in diesem befördert werden. Alternativ können Sie hierfür auch die Teleskoprampen von ergoflix verwenden.
  • Mobilität, Freiheit, Unabhängigkeit: Mit den faltbaren elektrischen Rollstühlen sind gehandicapte Person nicht mehr auf andere Menschen angewiesen, da sie einfach und leicht zu bedienen sind. Spontane Ausflüge sind endlich wieder möglich.
  • Einfacher Ein- und Ausstieg: Dank der klappbaren Armlehnen kann mühelos seitlich ein- und wieder ausgestiegen werden. Um die Armlehnen nach oben zu bewegen, lösen Sie einfach den Fixierungsschalter. Auch die Fußablage ist klappbar.
  • Bedienmodul für Begleitpersonen: Der ergoflix kann auch von Begleitpersonen gesteuert werden. Hierfür wird lediglich ein entsprechender Adapter benötigt, der mitsamt Bedienmodul am Schiebebügel montiert wird. Dies ist gerade für Menschen entlastend, die nicht mehr in der Lage sind, einen manuell bedienbaren Rollstuhl z. B. eines Angehörigen selbst zu schieben oder gar im abschüssigen Gelände zu bremsen. Das Bedienmodul ist damit eine Alternative zu einer Schiebe- und Bremshilfe.
  • Robust: Trotz seines leichten Gewichts sind die Rollstuhl-Modelle von ergoflix robust und damit für drinnen sowie draußen geeignet. Je nach Modell ist der ergoflix-Elektrorollstuhl bis zu 160 kg belastbar.
  • Mit Hilfsmittelnummer: Hat ein Hilfsmittel eine Hilfsmittelnummer, kann dieses vom Arzt per Rezept verordnet werden. Die Kasse übernimmt dann einen Teil der Kosten. Der ergoflix® L hat die Hilfsmittelnummer 18.46.06.0005 und der ergoflix® LXplus die Hilfsmittelnummer 18.50.07.0002. Somit sind beide Modelle von der Krankenkasse bezuschussbar.
  • Hohe Reichweite: Mit dem Rollstuhl können Sie mit einer vollen Batterieladung je nach Modell bis zu 44 km zurücklegen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Der faltbare Ergoflix braucht kein Rollstuhl-Taxi und kein großes Fahrzeug

Wie gestaltet sich das Leben außerhalb der Wohnung, wenn Rollstuhlfahrer kein eigenes Auto haben oder aufgrund von körperlichen Einschränkungen selbst nicht mehr in der Lage sind, ein Fahrzeug zu führen? Wohin mit dem Rollstuhl, wenn für Besorgungen, Arztbesuche, in Urlaub fahren usw. ein Auto notwendig wird? Hier müssen die Betroffenen entweder auf Familie und Freunde zurückgreifen oder ein spezielles Rollstuhltaxi anfordern.

Doch hier treten zwei Probleme auf:

  • Beförderung durch Angehörige: Herkömmliche elektrische Rollstühle benötigen viel Platz. Also ist ein großes Fahrzeug nötig, das oft nicht zur Verfügung steht oder für viel Geld nachgerüstet werden muss.
  • Beförderung durch ein Taxi: Die Alternative ist ein Rollstuhltaxi oder ein Taxi mit einem großen Kofferraum – das ist allerdings meist sehr teuer.

Die Lösung: Hier setzen die Rollstühle von ergoflix neue Maßstäbe. Sie sind ein echtes Platzsparwunder. Der beliebte ergoflix® L misst im gefalteten Zustand beispielsweise 35 x 61,5 x 78 cm (L x B x H). Er verschwindet somit in nahezu jedem Kofferraum. Ein weiterer Vorteil:  Begleitperson können den zusammengeklappten Elektro-Rollstuhl wie einen Trolley hinter sich herziehen. Einfacher geht es nicht mehr.

Fazit: Mit den faltbaren E-Rollstühlen sparen Nutzer sich die Anschaffung eines Kombifahrzeugs. Auch die Inanspruchnahme von teuren Rollstuhl-Taxis wird überflüssig.

Elektrischer Rollstuhl auf Rezept

  1. Verordnung beim Arzt holen: Um eine Kostenübernahme für einen Elektrorollstuhl von der Krankenkasse zu erhalten, muss eine Notwendigkeit für dieses Hilfsmittel von Ihrem Arzt bestätigt werden. Dieser stellt dann eine entsprechende Verordnung aus, welche einem Rezept ähnelt.
  2. Hilfsmittelnummer im Rezept eintragen: Um Verwechslungen mit anderen Rollstühlen zu vermeiden, sollte von Ihrem Arzt gleich die richtige Hilfsmittelnummer auf der Verordnung eingetragen werden. Der ergoflix®L hat die Nummer 18.4606.0005. Der ergoflix® LXplus hat die Nummer 18.50.07.0002.
  3. Kostenvoranschlag einholen: Lassen Sie ich von Ihrem Sanitätshaus einen Kostenvoranschlag für den Rollstuhl machen. Dieser muss anschließend durch Sie oder das Sanitätshaus bei Ihrer Krankenkasse eingereicht werden.
  4. Genehmigung durch Kasse: Die Krankenkasse schickt Ihnen einen Bescheid, ob die Kostenübernahme für den Rollstuhl genehmigt wurde oder nicht.

So bekommen Sie den Ergoflix auf Rezept:

Nachdem Sie von Ihrem Arzt das Rezept mit der entsprechenden Hilfsmittelnummer erhalten haben, genügt ein Anruf bei ergoflix und es wird Ihnen direkt das nächste Sanitätshaus in Ihrer Nähe benannt. Dieses nimmt anschließend Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf und kümmert sich um die Abrechnung. Nach erfolgter Genehmigung erhalten Sie schnellstmöglich das von Ihnen gewünschte Modell.

Jetzt eine Probefahrt mit einem elektrischen Rollstuhl vereinbaren

Fragen und Antworten

Wie schnell fährt der ergoflix?
Sie können den Elektro-Rollstuhl mit einer Geschwindigkeit von maximal 6 km/h fahren.
Kann ich mit dem ergoflix rückwärts fahren?
Auch das Rückwärtsfahren ist möglich, aber natürlich langsam mit maximal 2 km/h.
Wird der Elektrorollstuhl bundesweit ausgeliefert?
Der ergoflix E-Rollstuhl wird nicht nur bundesweit versendet, sondern sogar weltweit.
Muss der ergoflix E-Rollstuhl bei Lieferung montiert werden?

Der faltbare Elektrorollstuhl wird zumeist direkt über Ihr Sanitätshaus ausgeliefert. Dort wird man Ihnen den Elektrorollstuhl einsatzbereit übergeben.

Bestellen Sie den Rollstuhl direkt bei ergoflix, wird das Hilfsmittel vollständig für Sie montiert und in zusammengeklapptem Zustand ausgeliefert. Sie müssen den Rollstuhl dann nur noch aufklappen und das mitgelieferte Bedienmodul anbringen.

Kundenfeedback

Meine Mutter nutzt den Ergoflix im Pflegeheim

Unser Newsletter
für Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Bildmaterial gestellt von ergoflix®.