FrĂŒherkennungstest fĂŒr Diabetiker

Diabetes ist eine Erkrankung, die im ersten Moment nicht so schlimm klingt, sollte aber nicht unterschÀtzt werden
Diabetes ist eine Erkrankung, die im ersten Moment nicht so schlimm klingt, sollte aber nicht unterschÀtzt werden

Apothekentests spĂŒrten zahlreiche neue Diabetiker auf

Die Dunkelziffer fĂŒr Diabetes ist groß: „SchĂ€tzungsweise zwei Millionen Deutsche wissen nichts von ihrer Krankheit“, sagt Apotheker Hans-GĂŒnter Friese, PrĂ€sident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Belegt werden diese Zahlen durch die veröffentlichten Ergebnisse der Diabetes-Messwoche: „Allein in Westfalen-Lippe haben wir bei 1.012 Personen Blutzuckertests durchgefĂŒhrt, die nach eigenen Angaben keine Diabetiker sind. 32 Personen (3, 2 Prozent) wurden als Diabetiker, weitere 80 Personen (8,0 Prozent) als mögliche Diabetiker identifiziert, so Apotheker Hans-GĂŒnter Friese.

Risikofaktoren fĂŒr  Diabetes  sind Vorerkrankungen in der Familie, Übergewicht und mangelnde Bewegung, ein erhöhter Blutdruck und erhöhte Blutfettwerte. „Die Diagnose von Diabetes gehört in die Hand des Arztes. Zur Kontrolle erster Krankheitsanzeichen gibt es aber FrĂŒherkennungstests in Apotheken“ erlĂ€utert Friese. Diese Tests umfassen die Bestimmung der Glucosekonzentration im Blut.

Quelle:
„Apothekerkammer Westfalen-Lippe“

Gastautorenbeitrag von Detlef Klemme.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:

Unser Newsletter
fĂŒr Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, GesetzesÀnderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt fĂŒr unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukĂŒnftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Quelle Bildmaterial: Fotolia #130470296 © Piman Khrutmuang

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Schreiben Sie einen Kommentar

Diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk teilen