Seite auswählen
Wer einen Pflegegrad hat, erhält Pflegegeld oder Pflegesachleistungen oder eine Kombination von beidem, die sogenannte Kombileistung. Doch nicht alle pflegenden Angehörigen wissen, dass ihnen bei häuslicher Pflege ein Verhinderungspflegegeld zusteht, wenn sie selbst für eine gewisse Zeit nicht für die Pflege aufkommen können.

Aber was tun, wenn man nicht wusste, dass man Anspruch auf Verhinderungspflege hat?

Kann man das Verhinderungspflegegeld rückwirkend erstattet bekommen? Doch zuerst einmal:

 

 

Was ist Verhinderungspflege

Ein Beispiel:

Frau X pflegt ihren Mann schon seit 7 Jahren zu Hause. Doch auch sie muss mal raus: Sei es, dass sie zum Friseur oder zum Arzt geht oder abends mal mit Bekannten in die Oper. Auch ein mehrtägiger Aufenthalt im Krankenhaus musste schon überbrückt werden.

Herr X wurde dann während der Abwesenheit von seiner Frau von einem ambulanten Pflegedienst, von Betreuungskräften der Nachbarschaftshilfe oder von Alltagsbegleitern einer caritativen Institution betreut.

Frau X ist die reguläre Betreuerin für ihren Mann. Sie erhält dafür Pflegegeld. Ist sie verhindert, spricht man von Verhinderungspflege, da Herr X nicht wie gewohnt von seiner Frau betreut wird sondern von einer anderen Betreuungsperson.

 

Kann Verhinderungspflege nachträglich beantragt werden

In dem obigen Beispiel hatte Frau X pflichtbewusst alle Rechnungsbelege aufgehoben, jedoch nie bei der Pflegekasse eingereicht, da sie nicht wusste, dass ihr Verhinderungspflege zusteht.

Da Herr X einen Pflegegrad hat, kann nachträglich das Geld für die Ersatzpflege beantragt werden. Zumindest über den Betrag, über den Rechnungen vorhanden sind. Zusätzlich können auch Fahrtkosten der Betreuungsperson abgerechnet werden.

 

Meine Buchempfehlungen zum Thema Pflege

 

Wo muss die nachträgliche Verhinderungspflege beantragt werden

Verhinderungspflege muss prinzipiell bei der Pflegekasse beantragt werden. Es ist nicht zwingend notwendig, dass die Verhinderungspflege im Voraus beantragt wird, aber es ist empfehlenswert.

 icon-paperclip   Lese-TiPP: So wird Verhinderungspflege beantragt und abgerechnet

 

Auch wenn man erst später merkt, dass einem Verhinderungspflege zugestanden hätte, wird diese bei der Pflegekasse beantragt.

 

Weitere Informationen zur Verhinderungspflege

In meinem Beitrag „Neue Regelungen in der Verhinderungspflege“ lesen Sie:

  • Welche Voraussetzungen für das Beantragen einer Verhinderungspflege nötig sind,
  • wie Sie Verhinderungspflege beantragen,
  • wie lange Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden kann

Im Beitrag „Wer darf Verhinderungspflege ausführen“ erfahren Sie, für welche Personen die Pflegekasse Verhinderungspflegegeld bezahlen und für wen nicht.

Im Beitrag „Stundenweise Verhinderungspflege – so wird Ihnen das Pflegegeld nicht gekürzt“ erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen Ihnen das Pflegegeld nicht gestrichen wird.

 

Fazit

  • Verhinderungspflege kann nachträglich beantragt werden.
  • Es werden nur Kosten erstattet, über die Rechnungen vorgelegt werden können.
  • Es müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

 

Rechtliches

  • Die Verjährungsfrist für Sozialleistungen beträgt 4 Jahre und ist im § 45 Abs. I SGB I geregelt.
  • Die gesetzlichen Vorschriften für die Verhinderungspflege finden Sie im § 39 SGB XI.

 

Andere Begrifflichkeiten für Verhinderungspflege

  • Verhinderungspflege
  • Ersatzpflege
  • Urlaubsvertretung oder Urlaubspflege
  • Pflegevertretung

 

Weitere Beiträge rund um das Thema Pflege

 

Quelle Bildmaterial: Fotolia #136061809  © Gerhard Seybert