Keine Rentenkürzung bei Pflegebedürftigkeit

Kann meine Rente gekürzt werden, wenn ich Pflegegeld bekomme? wurde ich kürzlich gefragt.

Nein. Die Rente und das Pflegegeld (oder die Sachleistungen) aus der Pflegekasse sind zwei Paar Stiefel und werden nicht miteinander verrechnet. Somit muss niemand befürchten, dass er weniger Rente bekommt. Das Pflegegeld ist eine Sozialleistung. Denn: Wer pflegebedürftig ist, hat einen höheren finanziellen Aufwand für die Pflege.

Pflegebedürftige Menschen sollen mit dem Pflegegeld die Möglichkeit haben, selbst beschaffte Dienstleistungen zu bezahlen. Zu den selbst beschafften Dienstleistungen gehört unter anderem, dass das Pflegegeld dafür verwendet wird, Pflegepersonen wie zum Beispiel nahe Verwandte aber auch Freunde oder Nachbarn für die Pflegeleistungen zu entschädigen.

 icon-info-circle Ihre zu erwartende Rente können Sie sich hier errechnen lassen (Näherungswert):


Fordern Sie noch heute Ihren persönlichen Vergleich über eine private Pflegeversicherung an:


Das Pflegegeld ist dafür da, die Kosten für die Pflege – voll oder teilweise – abzudecken. Für diese Leistung haben wir ja auch alle VOR der Pflegebedürftigkeit in die Pflegekasse einbezahlt.

Weitere interessante Beiträge zum Thema Pflege:

Extra-TIPP 1:
  1. Pflegende Angehörige bekommen die Rentenbeiträge von der Krankenkasse bezahlt.
  2. Extra-TIPP 2: Seit 01.07.2017 werden auch für pflegende Rentner von der Pflegekasse Rentenbeiträge bezahlt. Damit kann die Rente aufgebessert werden.
Lesen Sie dazu meinem Beitrag “Rente für die Pflege von Angehörigen”

Pflegebedürftige Menschen können im Monat Pfegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 Euro erhalten.

Unser Newsletter
für Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Quelle Bildmaterial: Fotolia #132856762 © Jenny Sturm

Otto Beier - Autor bei Pflege-durch-Angehoerige

Gemeinsam mit seiner Frau betreut Otto Beier seit 2012 seine pflegebedürftigen Eltern und Schwiegereltern. Er gibt Insider-Tipps für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen und schreibt als Pflegender – direkt von der Front – über seine Erfahrungen mit dem Pflegedschungel.

Mehr gibt es auch auf Facebook oder Xing, aber vor allem auch bei „Über mich“.

12 Antworten auf „Keine Rentenkürzung bei Pflegebedürftigkeit“

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Sie aus rechtlichen Gründen nicht beraten darf. Sie sollten sich diesbezüglich professionelle Hilfe von einem Rechtsanwalt, spezialisiert auf Rentenrecht / Sozialrecht nehmen.

Ich pflege seit 5 Jahren meine Partnerin mit Pflegegrad 3 und habe Rentenpunkte für diese Tätigkeit bekommen. Somit wissen beide meine Renten- und ihre Pflegekasse, dass ich diese Tätigkeit ausführe. Jetzt bekomme ich eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit (-2023). Darf ich meine Partnerin weiterpflegen ohne damit zu rechnen, dass meine Erwerbsminderung infrage gestellt wird? Sollte ich die Pflege lieber abgeben?

Erste Basisinformationen über das Persönliche Budget finden Sie hier: Selbstbestimmt leben mit dem Persönlichen Budget.
Sie sollten sich unbedingt umfangreich beraten lassen, ob Ihre Mutter einen Anspruch hat – und noch viel wichtiger – ob es für sie das Richtige ist. Im Internet finden Sie Beratungsstellen die Ihnen diesbezüglich umfassend – und auf Ihren individuellen Fall abgestimmt – Auskunft geben können.

Bei meiner Mutter wurde 50 GdB festgestellt- Hätte Sie einen Anspruch auf Persönliches Budget?

Ich darf Sie aus rechtlichen Gründen nicht beraten, da ich selbst “nur” pflegender Angehöriger bin. Aber die Krankenkasse/Pflegekasse muss beraten. Deshalb wäre es das Beste, Ihre Schwester lässt sich direkt bei der Kasse beraten. Sie soll sich aber alles schriftlich bestätigen lassen.

Meine Schwester möchte ihren Sohn pflegen. Er soll dazu zu ihr ziehen – ein Jahr vielleicht – sie bezieht eine Erwerbsminderungsrente, arbeitet inzwischen ein wenig – 3 Stunden am Tag (400 Euro). Er bezieht Hartz 4. Die Fragen: kann mein Neffe Pflegegeld beziehen, zu meiner Schwester ziehen, um sich dort pflegen zu lassen (seine Wohnung will er aber für die Rückkehr behalten) und trotzdem Pflegeld und Hartz 4 und Wohnung erhalten und muss meine Schwester mit Kürzungen ihrer Erwerbsminderungsrente rechnen? Es wäre schön, Sie könnten aus Ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz einiges an Positivem mitteilen.
Mit freundlichen Grüßen
Birgit Moretto

Da meine Frau Pflegestufe 3 hat, und ich sie pflege, wird für mich in die Rentenkasse eingezahlt.
Nun bekomme ich eine volle Erwerbsminderungsrente wirkt sich das negativ auf meine künftige Altersrente aus.

Es gibt auch im Sozialrecht Verjährungen. Ich empfehle Ihnen, sich diesbezüglich mit der Pflegekasse Ihrer Mutter in Verbindung zu setzen.

ich habe meine mutter von 2008-2012 bis zum tode geflegt. habe auch pflegegeld bekommen da sie pflegegruppe 1 hatte und auch vom medizinischen dienst genehmigt wurde. bekomme ich dafür eine rente? habe dieses jetzt irgendwie erfahren . habe in der woche so um die 20 22 std in meinen beruf gearbeitet und dann bei meiner mutter

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Ihre Frage richtig verstanden habe:
Wer pflegebedürftig ist – also einen Pflegegrad 2-5 hat – erhält alle gesetzlichen Pflegeleistungen wie z.B. Pflegegeld, Pflegesachleistung usw. unabhängig davon, ob die pflegebedürftige Person in Rente ist oder nicht.

Kann Pflegeleistung verwehrt werden, da man die volle Altersrente bekommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.