Kostenerstattung

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten als Verlinkung

Beerdigungskosten / Beisetzungskosten

Welche Kosten können von der Steuer abgesetzt werden? Wer ist bestattungspflichtig? Welche Zuschüsse gibt es für eine Bestattung? Welche Kosten entstehend für eine Beisetzung? Eine Auflistung finden Sie in diesem Beitrag
Wer eine Sterbegeldversicherung abschließt, stellt damit sicher, daß seine Hinterbliebenen mit dem Geld der Versicherung die Bestattungskosten finanzieren können.

Fahrtkosten

Unter bestimmten Voraussetzungen und unter Einhaltung von vorgegebenen Bestimmungen, werden Fahrtkosten zum Arzt, zur Dialyse, ins Krankenhaus, zu Therapien usw. von der Krankenkasse übernommen.
Wenn Sie die Fahrtkosten nicht von der Krankenkasse ersetzt bekommen, sind sie von der Steuer absetzbar, vorausgesetzt der zumutbare Eigenanteil ist erreicht.

Pflegehilfsmittel

bzw. braucht man dafür ein Rezept? Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel, Mundschutz und Bettschutzeinlagen sind sogenannte zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel. Wer eine Pflegestufe hat, hat Anspruch auf diese Art von Pflegehilfsmitteln

RoomingIn für pflegende Angehörige

Wer auch im Krankenhaus auf zusätzliche Betreuung angewiesen ist, kann einen Angehörigen oder eine Pflegeperson im Krankenhaus mit aufnehmen lassen (RoominIn). Dies betrifft sowohl Menschen mit Demenz als auch andere Krankheiten. 

Stromkosten für Hilfsmittel

 💡 Wer erstattet Stromkosten für Hilfsmittel?
Gerade bei einer außerklinischen Intensivpflege können sehr hohe Stromkosten für die elektrisch betriebenen Hilfsmittel entstehen. Diese Stromkosten müssen nicht von den Pflegebedürftigen bezahlt werden sondern können der Krankenversicherung in Rechnung gestellt werden. Einen entsprechenden Musterbrief für die Beantragung der Stromkosten finden Sie hier.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

2 comments for “Kostenerstattung

  1. 15. November 2016 at 19:12

    Guten Abend,
    mir ist leider nicht bekannt, daß es eine Möglichkeit gibt, von der Pflegekasse OHNE Pflegestufe die Kosten für die Tagespflege erstattet zu bekommen.
    Wird die Pflegestufe genehmigt, erhalten Sie jedoch rückwirkend – ab dem Monat der Antragstellung – die Kosten erstattet.
    Sie sollten jedoch für den Widerspruch unbedingt den Sozialdienst der Tagespflege mit ins Boot nehmen. Die Mitarbeiter des Sozialdienstes können Ihnen bei der Formulierung des Widerspruchs helfen. Diese wissen genau, was wichtig ist und was in den Widerspruch mit aufgenommen werden muss.

  2. Andrea Heller
    15. November 2016 at 12:20

    Guten Tag,
    meine Mutter lebt mit einer beginnenden Demenz und diversen körperlichen Einschränkungen sei Juni 2016 in unserem Haus. Da ich in Teilzeit (2x4Stunden pro Woche) berufstätig bin besucht meine Mutter einmal wöchentlich eine Tagespflege-Einrichtung. Die Kosten wurden bisher von uns privat getragen, der Antrag auf eine Pflegestufe läuft. In einer ersten Begutachtung durch den MDK wurde eine Pflegestufe sowie die EA abgelehnt, der Widerspruch läuft.
    Gibt es eine Möglichkeit die Kosten für die Tagespflege trotzdem von der Pflegekasse erstattet zu bekommen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Andrea Heller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*