Seite auswählen

Das Video zeigt, wie bei schwer bewegungseingeschränkten Personen der Oberkörper zu waschen ist. Jeder Patient ist unterschiedlich und jeder Mensch ist nicht jeden Tag in gleich guter Verfassung. Dies trifft um so mehr auf pflegebedürftige Personen zu.

Bevor der Patient aus dem Bett genommen wird, muß der Allgemeinzustand geprüft werden. Befindet sich der Pflegebedürftige in einer so guten Verfassung, daß er aus dem Bett genommen werden kann, sollte er – wenn möglich – nicht im Bett sondern auf einem sicheren Stuhl gewaschen werden. Dies hat die Vorteile, daß der Pflegebedürftige mobilisiert und gleichzeitig auch der Kreislauf angeregt wird.

Längeres Liegen kann zu Kreislaufproblemen führen. Deshalb den Pflegebedürftigen nie alleine lassen und gut beobachten. Bevor mit dem Waschen begonnen wird, sollten alle Waschutensilien (Waschschüssel, Handtücher, Waschlappen, Seite, Handdesinfektionsmittel, Creme usw.) und Bekleidungsstücke griffbereit liegen, so daß der zu Pflegende nicht alleine gelassen werden muss.

Zur Erleichterung der Patientenpflege gibt es auch Spezialpflegewäsche wie zum Beispiel Overalls mit einem Reißverschluß am Rücken oder Hausanzug an einem Stück oder auch spezielle Inkontinenzwäsche. Mehr dazu finden Sie in meinem Beitrag: So können Aktivoveralls, Pflegebodys & Co. die Krankenpflege erleichtern. Ferner finden Sie in meiner Rubrik Hilfsmittelberatung einige Hilfsmittel, die Ihnen die Pflege erleichtern können.

Wichtig ist auch, daß der Patient so viel wie möglich selbst übernimmt. Dies steigert nicht nur die Mobilität sondern auch das Selbstvertrauen. Hilfe muß für alles gegeben werden, wofür der Patient selbst nicht in der Lage ist. Außerdem ist darauf zu achten, daß alle Seifenreste entfernt werden.

Das Waschen des Pflegebedürftigen sollte auch dazu genutzt werden, den Körper auf Druckstellen und die Hauf auf Risse, trockene Stellen oder andere Auffälligkeiten zu prüfen. Geht es dem Patienten nach dem Waschen körperlich noch gut, ist er also noch nicht zu sehr überanstrengt, sollte er ermutigt werden, noch eine Zeit außerhalb des Pflegebetts zu verbringen.

Wenn es die Umstände erlauben, ist es für den Kreislauf und die Lunge gut, wenn nicht zu viel Zeit liegend im Bett verbracht wird. Die Anleitungen sollen den pflegenden Angehörigen in der häuslichen Pflege als Unterstützung und  Hilfestellung dienen.

📌 Lese-TiPP: Wie wird ein Pflegebett beantragt.

 

Buchempfehlung: Ratgeber für die Pflege zu Hause. Hilfe im Alltag für Angehörige und Pflegende

 

Quelle Bildmaterial: I-Care – Werbefilm

Ähnliche Beiträge, die Sie interessieren könnten

Musterbrief: Widerspruch gegen Einstufung Pflegegrad Für die Einstufung in eine Pflegestufe / einen Pflegegrad ist es notwendig, dass der Medizinische Dienst der Krankenkasse (MDK) den Patienten begutachtet und ein Pflegegutachten erstellt. Aufgrund dieses Gutachtens wird der Einst...
Newsletter Anmeldung Schritt 1 von 2 Nur noch ein kleiner Schritt für Ihre erfolgreiche Newsletter Anmeldung: Um die Newsletter Anmeldung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Bestätigungslink, den wir Ihnen per Mail zugesendet haben. Sollten Si...
L (Themen) – Pflegewissen für pflegende Angehörige Hier finden Sie die Beiträge dieses Blogs alphabetisch nach Themen sortiert. Wenn Sie etwas zum Thema Häusliche Pflege suchen, klicken Sie auf "H", wenn Sie eine Checkliste suchen, klicken Sie bitte das "C" an. A  B  C  D  E  F  ...
Über den Tod und das Leben danach Über den Tod und das Leben danach: Jubiläumsausgabe Autorin:Elisabeth Kübler-Ross Kurzbeschreibung: Die berühmte Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross beschreibt in ihrem Bestseller, ein klares Bild davon, was jeden von uns na...