Seite auswählen

Patienten die an Demenz leiden, fallen oder stolpern sehr schnell. Wer zu Hause einen an Demenz erkrankten Menschen pflegt, sollte das häusliche Umfeld der Krankheit anpassen. Hierzu gehören unter anderem, dass Nachtlampen eingeschaltet, Stolperfallen wie Teppiche oder lose Kabel usw. beseitigt und stabile Haltemöglichkeiten im ganzen Haus angebracht werden.

 

 

Socken und Schuhe sollten rutschfest sein, ebenso Fußmatten. Müssen Treppen überwunden werden, sollte der Einbau eines Treppenlifts geprüft werden.

Demenzpatienten sind oft sehr sturzgefährdet. Ich möchte Ihnen dazu das Buch „Sturzprophylaxe – Ein Ratgeber für ältere Menschen, Angehörige und Pflegende“ empfehlen. In dem Buch wird beschrieben, wie mit einfachen Übungen die Muskulatur gestärkt und Stürzen vorgebeugt werden kann.

 

Weitere interessante Beiträge zum Thema Demenz