KfW Förderung: Zuschüsse für alters- und behindertengerechtes Wohnen

Tritt ein Pflegefall ein, ist die eigene Wohnung oder das Haus schnell nicht mehr für die Bedürfnisse und Anforderungen einer häuslichen Pflege geeignet. Denn die wenigsten Wohnungen sind für ein altersgerechtes/behindertengerechtes Wohnen gebaut. Eine KfW Förderung kann in solch einem Fall hilfreich sein, um weiterhin in den eigenen vier Wände bleiben zu können.

Zumal das Angebot an behindertengerechten oder barrierefreien Wohnungen sehr klein ist. Eine Alternative zum Umzug ist die Wohnraumanpassung durch Umbaumaßnahmen. Doch Umbaumaßnahmen sind teuer.

In meinem Beitrag Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bin ich ausführlich darauf eingegangen, wie die Pflegekasse Sie finanziell bei Umbaumaßnahmen unterstützt.

Eine weitere Unterstützungsmöglichkeit wäre eine KfW Förderung.

Wer ist die KfW-Bank?

Badewannenlifter auch für die Mietwohnung geeignet.

Gemäß Wikipedia ist die KfW Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) die weltweit größte nationale Förderbank Deutschlands. Neben vielen anderen Projekten unterstützt die KfW-Bank auch Privatpersonen finanziell beim altersgerechten Wohnen und Umbauen.

Über das Förderprogramm 455 der KfW-Bank „Altersgerecht umbauen – Investitionszuschuss“ können Fördergelder für die unterschiedlichsten Maßnahmen beantragt werden.

Für welche Baumaßnahmen gibt es KfW Förderung?

Es werden sehr viele Einzelmaßnahmen finanziell bezuschusst. Die Einzelmaßnahmen zur Barrierereduzierung sind in 7 Gruppen unterteilt.

Hier die wichtigsten Maßnahmen aus diesen Gruppen:

1. Wege zu Gebäuden und Wohnumfeldmaßnahmen

  • Erstellen von Wegen zum Haus, zur Terrasse oder Garage usw.
  • Umbau und Schaffung von altersgerechten PKW-Abstellplätzen, Carports usw., Abstellplätze für Rollatoren, Rollstühle, Elektromobile usw.
  • Erstellung von schwellen- und stufenlosen Wegen
  • Gute Beleuchtung an den Wegen incl. Elektroinstallation

2. Eingangsbereich und Wohnungszugang

  • Abbau von Barrieren im Hauseingangsbereich und bei Wohnungszugängen
  • Einbau von Türspionen, (Bild)-Gegensprechanlagen, Automatische und/oder kraftunterstützende Türantriebe
  • Schaffung von mehr Bewegungsfläche
  • Erstellen von Wetterschutzmaßnahmen wie z.B. Überdachungen
Senioren- und behindertengerechte Badsanierung
icon-arrow-circle-right Direkte Abrechnung mit Pflegekasse + Kostenträgern
icon-arrow-circle-right Mit Pflegegrad bis zu 4.000 € Zuschuss
Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

3. Überwindung von Treppen und Stufen

4. Umgestaltung der Raumaufteilung und Schwellenabbau

  • Farbkonzepte z. B. für Menschen mit Demenzerkrankungen
  • Bauliche Veränderungen von Wohn- und Schlafräumen, Fluren oder Küchen
  • Verbreiterung von Türdurchgängen mit Einbau neuer Innentüren
  • Abbau von Türschwellen
  • Erschließung oder Schaffung von Terrassen, Loggien oder Balkonen
  • Einbau von rutschfestem oder rutschhemmendem Fußboden/-belag
  • Maler-, Putz- oder Estricharbeiten

5. Badumbau

6. Sicherheit, Orientierung, Kommunikation

  • Altersgerechte Assistenzsysteme (z. B. für Bedienungs- und Antriebssysteme für Türen, Rollläden, Fenster, Beleuchtung, Heizung)
  • Modernisierung von Bedienelementen
  • Einbau von Stütz- und Haltesystemen einschließlich Maßnahmen zur Nachrüstung
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Orientierung und Kommunikation wie zum Beispiel Beleuchtung, Gegensprech- oder Briefkastenanlagen

7. Schaffung von Gemeinschaftsräumen, Mehrgenerationenwohnen

Mehr zu diesen Maßnahmen finden Sie im Merkblatt der KfW-Bank.


Seniorenmobil für mehr Unabhängigkeit und Sicherheit


Wie hoch sind die Zuschüsse?

Mehr über die Höhe der Zuschüsse bzw. wer diese beantragen kann, erfahren Sie auf der Internetseite der KfW-Bank.

Wo wird der Antrag auf KfW Förderung gestellt?

Ihren Antrag auf Investitionszuschuss stellen Sie direkt bei der KfW-Bank in Berlin. Um die Zuschüsse zu erhalten, muss der Antrag VOR Beginn der Baumaßnahme gestellt und genehmigt werden.

Kann zusätzlich zum Zuschuss auch ein Kredit über die KfW Förderung beantragt werden?

Wer Förderung über die KfW-Bank möchte, kann für EINE MASSNAHME entweder

  • einen Zuschuss über das Förderprogramm 455 ODER
  • einen zinsgünstigen Kredit über das Förderprogramm 159 beantragen.
  • Beides – also Zuschuss und zinsgünstiger Kredit – über die KfW-Bank geht nicht.

Anders sieht es aus, wenn zwei verschiedene Maßnahmen durchgeführt werden. Wer also einen Aufzug oder Treppenlift einbauen lässt und gleichzeitig Treppen zum Haus abbaut und einen mit einem Rollstuhl befahrbaren Weg einbaut, hat zwei Maßnahmen.


 icon-hand-o-right  Ihr Bad ist nicht barrierearm?
Jetzt 4.000 Euro Zuschuss sichern!

Das bedeutet bei diesem Beispiel:

  • Für den Einbau des Treppenlifts wird der Zuschuss über das Programm 455 beantragt.
  • Für den Umbau Treppe zu befahrbarem Weg wird ein zinsgünstiges Darlehen über das Programm 159 beantragt.
  • Oder umgekehrt

Kann zusätzlich auch ein Zuschuss über die Pflegekasse beantragt werden?

Wer einen Pflegegrad (Pflegestufe) hat, kann bei der Pflegekasse einen Zuschuss für Wohnumfeldverbesserungsmaßnahmen von bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme beantragen.

Es ist allerdings NICHT möglich, eine Umbaumaßnahme von der Pflegeversicherung bezuschussen zu lassen und gleichzeitig eine KfW Förderung zu erhalten. Es gibt hierfür keine Kombinationsmöglichkeit sondern nur ein “entweder/oder”.

Es ist also eine Rechenaufgabe, mit welcher Art Zuschuss Sie am günstigsten wegkommt.

Für welche Bundesländer gilt das Förderprogramm 455?

Die KfW-Bank fördert prinzipiell immer für alle Bundesländer. Sobald es um Förderungen geht, die nur einzelne Bundesländer betreffen, ist das Programm definitiv nicht von der KfW-Bank.

Die einzelnen Bundesländer haben zum Teil jedoch eigene Förderprogramme.

Darlehen anstatt Fördergelder

Wer lieber ein zinsgünstiges Darlehen möchte, kann dies über das Förderprogramm 159 bei der KfW-Bank in Anspruch nehmen. Der Kredit kann über die Hausbank beantragt werden. Die geförderten Baumaßnahmen sind gleich wie beim Programm 455.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es sonst noch?

Pflegeversicherung

Wie bereits erwähnt, können Menschen mit Pflegegrad (Pflegestufe) einen Zuschuss zum pflegegerechten Wohnungsumbau  beantragen. Allerdings ist dieser dann nicht mit dem Investitionszuschuss der KfW-Bank kombinierbar.

Krankenversicherung

Die Krankenkassen übernehmen bei Bedarf und ärztlicher Verordnung bereits einige Hilfsmittel wie zum Beispiel Haltestangen im Bad, höhere Toilettensitze usw. Diese sollten deshalb aus der KfW Förderung herausgenommen und gleich über die Krankenversicherung beantragt werden.

Unfallversicherung

Ist eine Umbaumaßnahme aufgrund eines Unfalls notwendig, kann unter gewissen Voraussetzungen die Unfallversicherung zur vollen oder teilweisen Kostenübernahme herangezogen werden.

icon-book Lese-TiPP: Berufsunfall: Gesetzliche Unfallversicherung zahlt Kosten für Umzug und Umbau.

Förderung auf Landesebene bzw. kommunale Förderung

Einige Bundesländer und Landkreise bieten ebenfalls Förderprogramme an. Hier kann bei den Wirtschaftsministerien oder Landratsämtern nachgefragt werden, welche Programme aktuell angeboten werden.

Rehabilitationsträger

Ist die Rehabilitations-Maßnahme notwendig um am Arbeitsleben teilzunehmen bzw. zur Gleichstellung behinderter Menschen, ist mit dem Rehaträger zu klären, welche Kosten er übernimmt.

Stiftungen

Einige Stiftungen bieten finanzielle Unterstützung.

Sozialamt

Menschen mit geringem Einkommen können Unterstützung beim Sozialamt beantragen.


Hausnotruf mobiler Notruf in einem Gerät
Mehr Sicherheit für zuhause unterwegs
Mit Pflegegrad bereits ab 0,- Euro


Steuerlicher Aspekt

In der Regel ist es so, dass Sie Renovierungs- und Umbaumaßnahmen an vermieteten Objekten steuerlich geltend machen können.

Aber auch ein Einbau eines Treppenlifts oder Aufzugs im selbst genutzten Haus kann steuerlich geltend gemacht werden. Außerdem können die Lohnkosten von Handwerkerrechnungen als haushaltsnahe Dienstleistung abgesetzt werden.

Sprechen Sie deshalb unbedingt Ihren Steuerberater an, welche Kosten Sie bei der Steuer ansetzen können.

Quelle: KfW-Förderbank – Programm 455


Pflegebetten / Krankenbetten mit KomfortfunktionAnzeige

Unser Newsletter
für Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Quelle Bildmaterial: Fotolia #103598097 © Stockfotos-MG

Otto Beier - Autor bei Pflege-durch-Angehoerige

Gemeinsam mit seiner Frau betreut Otto Beier seit 2012 seine pflegebedürftigen Eltern und Schwiegereltern. Er gibt Insider-Tipps für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen und schreibt als Pflegender – direkt von der Front – über seine Erfahrungen mit dem Pflegedschungel.

Mehr gibt es auch auf Facebook oder Xing, aber vor allem auch bei „Über mich“.

4 Antworten auf „KfW Förderung: Zuschüsse für alters- und behindertengerechtes Wohnen“

Sie können bei der KfW-Bank nachfragen, welche Fördermöglichkeiten es in Ihrem Fall gibt. Denn auch z.B. für Einbruchsicherung, energieeffizientes Umbauen usw. gibt es Förderprogramme. Wichtig wäre für Sie zu wissen, welche Förderprogramme kombiniert werden können. Dann gibt es Zuschüsse bzw. zinsvergünstigte Darlehen.
Beantragen müssen Sie die Zuschüsse und Darlehen dann bei Ihrer Hausbank.

Hallo Herr Beier
Wir haben eine alte Scheune. Diese bauen wir gerade zu einem Wohnhaus um ( denkmalgeschützt). Das Bad und die Wohnung wird rollstuhlgerecht bzw. altersgerecht gemacht und es kommt ein neuer Fahrstuhl hinzu. Wie geht man hier am besten vor um Förderung zu bekommen? Wir sind bei den Badmöbeln aussuchen darauf angesprochen worden. Können Sie mir einen Tipp geben.

Sie sollten sich unbedingt mit der KFW-Bank direkt in Verbindung setzen und ausrechnen lassen, wieviel Zuschuss Sie über die KFW Bank erhalten würden. Hin und wieder werden die Konditionen und Bedingungen geändert.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bekommt man 10 % KFW-Bank-Förderung auch dann, wenn man die Unterstützung der Krankenkasse in Höhe von 4.000 €, im konkreten Fall für einen Treppenlift, in Anspruch nimmt?

MfG
Claudia Urich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.