Hier werben

Auf www.Pflege-durch-Angehoerige.de werden wichtige Beiträge rund um das Thema „Pflege von Angehörigen und durch Angehörige“ veröffentlicht. Der Blog wird sehr gut angenommen, was nicht zuletzt auch darauf beruht, daß die Beiträge leicht verständlich und garantiert beamtendeutschfrei geschrieben sind. 

Meine Beiträge kommen direkt von der „Front“, da ich selbst pflegender Angehöriger bin und weiß, wovon ich schreibe, was einem unter den Nägeln brennt und wo die Kostenträger gerne wichtige Informationen verschweigen, um nicht noch mehr zur Kasse gebeten zu werden.

Seit Bestehen des Blogs kann ich Zuwachszahlen verbuchen, mit denen ich so nie gerechnet hätte. Hierfür auch ein Danke an dieser Stelle an meine treuen Leser. Trotzdem muß ein bißchen Statistik sein:

  • Nahezu 100 % meiner Blogbesucher sind gezielt über Suchbegriffe bei Google & Co. oder über meine Aktivitäten auf Facebook usw. auf meinem Blog „gelandet“, Deshalb hat der Blog eine Absprungrate von unter 2 %, was bedeutet, daß weniger als 2 % der Besucher meinen Blog nach dem ersten Seitenaufruf wieder verlassen.
  • Pro Besuch werden im Durchschnitt ca. 4,7 Seitenaufrufe erzielt
  • Ende Dezember 2015 hatte der Blog knapp 480.000 Seitenaufrufe pro Monat

Der Blog www.Pflege-durch-Angehoerige.de richtet sich an Menschen die mit dem Thema Pflege tagtäglich als pflegender Angehöriger oder beruflich zu tun haben. Wer Produkte und Dienstleistungen im Bereich Pflege anbietet, spricht auf diesem Blog deshalb nahezu 100 % seiner Klienten und Kunden an.

Sämtliche Beiträge erscheinen automatisch auf Facebook und werden zusätzlich über den RSS-Feed oder das Blog-Abonnement verteilt.

Wo und in welcher Form kann Werbung platziert werden

Wer auf meiner Internetseite Werbung betreiben möchte, kann dies wie folgt:

  1. Individuelle Präsentationsseiten in der Rubrik „Produkte und Dienstleistungen“
  2. Werbebanner in der rechten oder linken Sidebar (im Moment nur auf Warteliste)
  3. Textverlinkungen in einzelnen Beiträgen *
  4. Bezahlte Beiträge für Produkt- oder Firmenvorstellungen *

Werbung in einer mit einem * gekennzeichneten Position erscheint automatisch auch in den RSS-Feeds und den Blog-Abonnements

Sprechen Sie mich an, wenn Sie daran interessiert sind, auf meinem Blog zu werben.

Otto Beier
info@pflege-durch-Angehoerige.de
Telefon 07195/969895

Zur Beachtung: Ich bekomme immer wieder Mails und Telefonanrufe mit der Bitte um Beratung zu persönlichen Pflegefallsituationen, Ansprüche auf Krankenkassenleistungen usw. Ich bin nicht berechtigt, Einzelfall-Beratungen durchzuführen. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich an diverse Ansprechpartner wenden, die Beratungen durchführen dürfen. Hier habe ich einen Beitrag veröffentlicht, in dem alle Ansprechpartner aufgelistet sind. Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

Mehr von meiner Person erfahren Sie über die Seite „Über mich

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

2 comments for “Hier werben

  1. 8. August 2016 at 8:12

    Sehr geehrte Frau Reges,
    ich darf Sie aus rechtlichen Gründen nicht beraten.
    Ich denke, daß Sie sich diesbezüglich mit einem Rechtsanwalt, spezialisiert auf Sozialrecht, in Verbindung setzen müßten.
    Es tut mir leid, daß ich Ihnen keinen besseren Bescheid geben kann.
    MFG
    Otto Beier

  2. Elke Reges
    7. August 2016 at 11:44

    Sehr geehrter Herr Beier,
    ich habe ein Beratungsbüro mit stundenweiser Betreuung eröffnet. Meine Ausbildungen sind Krankenschwester und Weiterbildung zur PDL. Ich war 30 Jahre in Führungspositionen in Pflegeheimen.
    Da ich nicht als Einzelperson von den Kassen zugelassen werde, gestaltet sich die Abrechnung sehr schwierig. Meine Kunden haben zwar die sogenannte Stufe 0 und erhalten das Betreuungsgeld, aber nur dann, wenn eine bei den Kassen zugelassene Person, diese Betreuung durchführt.
    Im Gesetzestext steht aber, dass die niederschwelligen Betreuungsangebote zur Zeit jeder anbieten kann. Können Sie mir da einen Rat geben, wie ich oder die Angehörigen, mit den Kassen verhandeln kann? Was gibt es für Möglichkeiten? Die Angehörigen haben meine Rechnungen zu den Kassen geschickt. Bisher haben wir noch keine Antwort erhalten.

    Ganz liebe Grüße
    Elke Reges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*