Pflegewissen „A“ – zur hĂ€uslichen Pflege

Pflegewissen von A bis Z schnell informiert
Pflegewissen von A bis Z schnell informiert

Sie befinden sich auf Pflegewissen „A“

und erhalten alle unsere BeitrĂ€ge angezeigt, die mit einem Schwerpunktthema, beginnend mit „A“, zu tun haben, also z.B. Alzheimer

Die BeitrĂ€ge dieses Blogs sind alle alphabetisch nach Themen sortiert. Wenn Sie etwas zum Thema HĂ€usliche Pflege suchen, klicken Sie auf „H„, wenn Sie eine Checkliste suchen, klicken Sie bitte das „C“ an.

A   B   C   D   E   F   G   H   I-J   K   L   M   N   O   P   Q   R  S   T   U   V   W   X-Y   Z

Alltagsbegleiter
Alltagsbegleiter können zum einen eine wichtige Entlastung fĂŒr die pflegenden Angehörigen sein, zum anderen aber auch fĂŒr die PflegebedĂŒrftigen eine Bereicherung darstellen. Alltagsbegleiter und Alltagshelfer können in vielen Bereichen des tĂ€glichen Lebens eingesetzt werden wie zum Beispiel zum Putzen des Haushalts, waschen der WĂ€sche, aber auch fĂŒr SpaziergĂ€nge, Begleitung zu Behörden oder zum Arzt, fĂŒr kulturelle Begleitung uvm. Mittlerweile gibt es im Internet Firmen, die bundesweit Alltagsbegleiter vermitteln. Die Abrechnung kann dann zum Beispiel ĂŒber den Entlastungsbetrag erfolgen.

Altersschwerhörigkeit

Viele Krankheiten treten von einem Tag auf den anderen auf. Dass Opa die „Welt nicht mehr versteht“, und nicht mehr so viel mitbekommt, ist eher ein schleichender Prozess. In den wenigsten FĂ€llen tritt eine Altersschwerhörigkeit von jetzt auf gleich auf. Gerade auch bei der Altersschwerhörigkeit (Presbyakusis) kann es ein langer Prozess sein, der vom Betroffenen selbst oftmals nicht wahrgenommen wird.


Alzheimer
Demenz oder Alzheimer werden zu den Alterserkrankungen gezĂ€hlt. Trotzdem kommt die Demenz auch in seltenen FĂ€llen bei jĂŒngeren Menschen vor. Der Umgang mit dementen Menschen ist nicht immer einfach. Wichtig ist fĂŒr die Angehörigen jedoch, dass sie immer versuchen, sich in die Situation des an Demenz erkrankten Menschen zu versetzen. Das erleichtert sehr hĂ€ufig den Umgang zwischen den Angehörigen und den Betroffenen.

Anlaufstellen und Ansprechpartner fĂŒr PflegebedĂŒrftige & Angehörige

Die hĂ€usliche Pflege ist ein sehr umfassender Bereich. Die meisten pflegenden Angehörigen sollen von einem Tag auf den anderen alles zum Thema Pflege wissen. Sie sollen wissen, welche ZuschĂŒsse und Leistungen ihnen zustehen, wo welche AntrĂ€ge gestellt werden mĂŒssen, welche Entlastungsmöglichkeiten es gibt, welche Therapien benötigt werden uvm. Es ist unmöglich, von einem Tag auf den anderen alles wissen zu können. Deshalb sollten Sie sich nicht scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich habe Ihnen alle wichtigen Anlaufstellen und Ansprechpartner zusammengestellt.


Arthrose / degenerative Gelenkserkrankungen
Von der Arthrose sind meist Ă€ltere Personen betroffen. Aber auch jĂŒngere Menschen können an Arthrose erkranken. Bei Menschen ĂŒber dem 65-ten Lebensjahr haben ca. 2/3 diese Erkrankung. Weltweit ist die Arthrose die hĂ€ufigste degenerative Gelenkserkrankung und ist damit schon eine Volkskrankheit. Mit zunehmendem Lebensalter steigt das Risiko fĂŒr eine diese degenerative Gelenkserkrankung.


Aufbaunahrung / Astronautenkost
Mangelerscheinungen können nicht nur bei Ă€lteren Personen hĂ€ufig auftreten, sondern auch krankheitsbedingt bei jĂŒngeren Patienten.
Wenn der NĂ€hrstoffbedarf durch eine konventionelle ErnĂ€hrung nicht mehr gedeckt werden kann, fĂŒhrt ergĂ€nzende Aufbaunahrung die fehlenden NĂ€hrstoffe gezielt zu.
Es gibt mittlerweile einige verschiedene Produkte, die den Bedarf bei krankheits- oder altersbedingter MangelernÀhrung, bei Appetitlosigkeit, altersbedingten Mangelerscheinungen oder Essstörungen abdecken.


AufzĂŒge
Wer keine Treppen mehr ĂŒberwinden kann oder ĂŒber mehrere Etagen wohnt, braucht unter UmstĂ€nden im Alter oder bei schwerwiegenden körperlichen Behinderungen eine Möglichkeit, um barrierearm von einer Etage in die andere zu kommen. Ein Senkrechtlift (oder auch Homelift genannt) bietet den Komfort eines Aufzuges in den eigenen vier WĂ€nden. Mit diesen AufzĂŒgen können bequem mehrere Etagen, sowohl im Innern des Hauses als auch außen ĂŒberwunden werden. Dabei können Senkrechtlifte problemlos nachtrĂ€glich installiert werden.


Außerklinische Intensivbetreuung
FĂŒr schwerstkranke Menschen, die nicht mehr zwingend im Krankenhaus behandelt werden mĂŒssen, gibt es die Möglichkeit einer außerklinischen Intensivbetreuung im hĂ€uslichen Umfeld. Diese Intensivbetreuung wird durch spezielle Pflegedienste durchgefĂŒhrt, die den Patienten zu Hause versorgen und betreuen.

Bis zu 3 Treppenliftangebote kostenlos vergleichen

Unser Newsletter
fĂŒr Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, GesetzesÀnderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt fĂŒr unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukĂŒnftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Quelle Bildmaterial: Beier # © Beier GmbH 

Diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk teilen