Grad der Behinderung bei Krebs – Tabelle, Vorteile & Leistungen

Schwerbehindertenausweis - auch bei Krebs - Das sollten Sie wissen
Bei Krebserkrankung soll durch einen Schwerbehindertenausweis soziale Nachteile ausgeglichen werden.

Durch eine Krebserkrankung und deren Behandlung wird der physische und psychische Gesundheitszustand der Betroffenen stark beeinträchtigt. Mitunter sind lange Krankenhausaufenthalte nötig und der regulären Arbeit kann oftmals auch nicht mehr nachgegangen werden.

Zu den Ängsten, was die Krankheit noch bringen wird, kommen die finanziellen Sorgen. Nicht jeder ist wirtschaftlich so gut gestellt, dass er längere Krankheitszeiten ausgleichen kann. Durch diesen Umstand tritt eine Schwerbehinderung ein. Mit einem Schwerbehindertenausweis bei Krebs soll ein Nachteilsausgleich geschaffen werden.

Hat man bei Krebs eine Behinderung?

Bei Krebs wird zwischen zwei Kategorien unterschieden „Gutartige Krebserkrankung“ und „bösartige Krebserkrankungen“. Für sogenannte „bösartige Krebserkrankungen“ gibt es je nach Schwere, Stadium, Beeinträchtigung und Verlauf einen GdB von 50 – 100.

Wie werden die zwei Arten beim Krebs unterschieden?

  • Gutartiger (benigner) Tumor: langsames Wachstum, bleiben am Ursprungsort, bilden in der Regel keine Metastasen, sind in der Regel gut heilbar.

Beispiele: Fibroadenom, Lipom, Polypen, Atherome, Fibroadenom, Phylloides-Tumor, Bronchialadenom, Papillom, Darmpolyp, Adenom, Meningiom, Hypophysenadenom, Osteom, Chondrom, …

  • Bösartiger Krebs: schnelles Wachstum, bilden Metastasen (Tochtergeschwüre), breiten sich aus, sind je nach Stadium schwer bis unheilbar.

Beispiele: Darmkrebs, Lungenkrebs, Brustkrebs, Hirntumor, Knochenkrebs, Hautkrebs, Leukämie, Lymphome, Hodenkrebs, Kehlkopfkrebs, Speiseröhrenkrebs, Prostatakrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Nierenkrebs, Schilddrüsenkrebs, Gebährmutterhalskrebs, Gebährmutterkrebs, Eierstockkrebs, Mundhöhlenkrebs, Rachenkrebs, Magenkrebs, Blasenkrebs, …

Behinderung bei Krebs – Grad der Behinderung

Was ist ein Grad der Behinderung (GdB)?

Der Grad der Behinderung ist die Bemessungsgrundlage für die körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigung und wird jeweils in Zehnerschritten von GdB 20 bis GdB 100 vergeben. Die Klassifizierung hat nichts mit Prozenten zu tun, wie oftmals angenommen wird. So gibt es also keinen GdB mit 50 Prozent oder Prozente für eine Schwerbehinderung, sondern nur einen GdB 50.

Der GdB kann im Schwerbehindertenausweis für sich alleine stehen oder – je nach körperlicher Beeinträchtigung – auch noch folgende zusätzliche Merkzeichen haben:

  • aG: Außergewöhnlich gehbehindert
  • B: Berechtigt zur Mitnahme einer Begleitperson
  • BL: Blind
  • G: Erheblich gehbehindert
  • GL: Gehörlos
  • H: Hilflos
  • RF: Rundfunkgebühren-Befreiung und Telefonermäßigung
  • TBL: Taubblind
  • 1. Kl: Darf mit der Deutschen Bahn Fahrkarte 2. Klasse die Abteile in der 1. Klasse benutzen.

Wie viel Prozent Behinderung bekommt man bei Krebs?

Bei einem Krebs kann es einen Grad der Behinderung von 50 – 100 geben. Die Höhe des GdB hängt dabei von der Schwere der Krebs ab und welche Auswirkungen der Krebs auf den Alltag hat. Maßgebend für die Einstufung des GdB bei Krebs sind die körperlichen Beeinträchtigungen die durch den Krebs oder die Behandlung (OP, Bestrahlung, etc.) entstehen können. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass die Einschränkungen länger als 6 Monate anhalten müssen, das ist bei einer Krebsbehandlung nicht immer eindeutig absehbar.

GDB-Tabelle – Krebs

Bei einem Krebs ist es schwierig anhand der Schwere einen GdB-Spielraum festzulegen, da die Einschränkungen sehr unterschiedlich ausfallen können. Daher gibt diese Tabelle nur einen Anhaltspunkt wieder.

ErkrankungGdB-Wert
Diagnose Krebs, oft wird ein pauschaler GdB vergeben, der verschiedene Faktoren bereits berücksichtigt.50
Krebs in höherem Stadium, mit Funktionsbeeinträchtigung und Beeinträchtigung der Selbstständigkeit60-100

Hier erhalten Sie die komplette Behindertengrad-Tabelle zum GdB (Grad der Behinderung) bzw. GdS (Grad der Schädigungsfolgen).

Merkzeichen bei Schwerbehinderung – Krebs

Je nach Schwere des Krebses, auch abhängig davon wo der Krebs auftritt und wie stark dadurch die Beeinträchtigung ist können Merkeichen unter gewissen Voraussetzungen in Frage kommen.

Behinderung bei Krebs – Vorteile und Leistungen

Schwerbehindertenausweis bei Krebserkrankung

Bei einer bösartigen Krebserkrankung sollte unbedingt ein Schwerbehindertenausweis beantragt werden. In der Regel werden Sie bei einer malignen Tumorerkrankung mindestens einen GdB von 50 erhalten. Dieser wird vorerst auf die Heilungsbewährungszeit befristet werden. Danach wird der Grad der Behinderung – entsprechend dem Gesundheitszustand – angepasst.

Treppensteighilfe von Topro. Sicher die Treppe rauf und wieder runter

Anzeige | Produktvorstellung

Ich habe schon von Fällen gehört, die bei einer Krebserkrankung keinen Schwerbehindertenausweis beantragt hatten, da sie glaubten, nach einer erfolgreichen, operativen Tumorentfernung keinen Anspruch auf eine Anerkennung einer Schwerbehinderung zu haben. Das ist falsch!

Sie haben einen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis, wenn auch unter Umständen zeitlich begrenzt auf einige Jahre. Ein Schwerbehindertenausweis bringt gewisse Vorteile, von denen Sie während der Erkrankung durchaus profitieren können. So haben Sie zum Beispiel Vorteile beim Kündigungsschutz, mehr Urlaub, Steuererleichterungen, Vergünstigungen in der KFZ-Steuer und KFZ-Versicherung usw.

Außerdem soll der Schwerbehindertenausweis– wenn auch meist nur zu einem kleinen Teil – die durch die Tumorerkrankung entstandene finanzielle Belastung wieder etwas ausgleichen.

Bitte lesen Sie auch meinen Beitrag „Wichtige Tipps zum Beantragen eines Schwerbehindertenausweises“.

Warum braucht man einen Behindertenausweis bei Krebs?

Ein Behindertenausweis oder ein Grad der Behinderung ist nicht zwingend nötig, allerdings verzichten Betroffene, die einen Anspruch auf einen GdB hätten, auf

verschiedene Nachteilsausgleiche (umgangssprachlich auf Vorteile genannt). Hierzu zählen zum Beispiel vergünstigte Fahrpreise in öffentlichen Verkehrsmitteln, Steuererleichterungen, günstigere Eintrittspreise in öffentliche Einrichtungen etc. 

Was bringt ein Behindertenausweis bei Krebs?

Ab einem GdB von 50, der bei einem Krebs leider sehr schnell erreicht werden kann, erhält man einen Schwerbehindertenausweis. Neben dem Steuervorteil gibt es noch 5 Tage mehr Urlaub für Erwerbstätige, sofern die betroffene Person in der Lage ist zu arbeiten, 2 Jahre früherer Renteneintritt, sofern nicht von der vollständigen Erwerbsunfähigkeitsrente gebrauch gemacht werden muss, vergünstigte Eintrittspreise für öffentliche Einrichtungen etc.

Was bringt mir der jeweilige Grad der Behinderung bei Krebs?

GdBNachteilsausgleich
50Steuerlicher Pauschbetrag 1140 €, Sonderurlaub, Kündigungsschutz, Ermäßigte Eintrittsgelder, Erleichterungen bei der Ausbildung und Beschäftigung, Zugang zu speziellen Einrichtungen und Diensten
60Steuerlicher Pauschbetrag 1440 €, wie bei GdB 50 jedoch zusätzlich
Berücksichtigung bei der Arbeitsplatzgestaltung
 
70Steuerlicher Pauschbetrag 1.780 €, sonst wie bei 60
80Steuerlicher Pauschbetrag 2.120 €, sonst wie bei 60
90Steuerlicher Pauschbetrag 2.460 €, sonst wie bei 60
100Steuerlicher Pauschbetrag 2.860 €, sonst wie bei 60
Merkzeichen „H“Steuerlicher Pauschbetrag 7.400 €

Welche Nachteile bringt ein Behindertenausweis bei Krebs?

Sofern die betroffene Person nach einem Krebs noch in der Lage ist arbeiten zu können, kann es wie bei jeder Schwerbehinderung zu Problemen bei der Job-Suche kommen, da nicht jeder Arbeitsplatz behindertengerecht ausgestattet werden kann.

Ein weiterer Punkt ist die Einschränkung der Privatsphäre. Bei Kontrollen und der Vorlage des Schwerbehindertenausweises kann durch eine fremde Person eingesehen werden, wie hoch der Grad der Behinderung ist und ob ggf. Merkzeichen vorliegen, die weitere Einschränkungen bedeuten.


☛ Nützlich + Hilfreich

24h-Pflegekräfte aus Osteuropa. Zuhause leben statt im Heim !
Elektrischer Rollstuhl - Faltbar | Auf Rezept | Jetzt Probefahren!
Theratrainer für zuhause – Bewegungstrainer für aktives + passives Training !
Demenzsessel - Hilft bei Unruhe und Aggression | Schenkt Entspannung

Behinderung bei Krebs – Voraussetzungen

Wann kann man bei Krebs einen Behindertenausweis beantragen?

Bei einem Krebs erhält der Betroffene in jedem nahezu Falle einen Grad der Behinderung, da ein Krebs in den meisten Fällen bei Krebs pauschal ein GdB von 50 genehmigt wird.

Im Grunde lohnt es sich bei einem Krebs immer einen Grad der Behinderung zu beantragen, da es pauschal mindestens den GdB von 50 gibt und somit neben der Steuererleichterung von mindestens 1.140 € im Jahr noch andere Nachteilsausgleiche zur Verfügung stehen.

Behinderung bei Krebs – Antrag

Wie beantrage ich einen Schwerbehindertenausweis bei Krebs?

Die Antragstellung ist relativ einfach. Sie müssen lediglich den Antrag auf die „Feststellung einer Behinderung“ bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt downloaden oder sich diesen zuschicken lassen.

Schauen Sie sich für weitere Tipps und Hilfestellungen unseren Beitrag zu diesem Thema an:

Welche Unterlagen brauche ich, um einen Schwerbehindertenausweis bei Krebs zu beantragen?

Selbst müssen Sie in der Regel keine Unterlagen bereitstellen. Das Versorgungsamt schreibt die zuständigen Ärzte an, die Sie genannt haben und fordert zu der Krankheit die Berichte an.

Wie funktioniert die Feststellung bzw. Einstufung der Behinderung bei Krebs?

Die Feststellung des GdB bei Krebs funktioniert so, dass das Versorgungsamt die Berichte und Unterlagen von den behandelten Ärzten erhält und beurteilt. Da sehr häufig bei Krebs ein pauschaler GdB vergeben wird reichen meistens schon die Unterlagen vom behandelten Arzt mit der Diagnose.

Behinderung bei Krebs – Dauer der Gültigkeit

Wie lange gilt die Schwerbehinderung bei Krebs?

In aller Regel wird der GdB und die Schwerbehinderung bei einem Krebs auf 5 Jahre befristet. Die Befristung wird dadurch gerechtfertigt, dass sich die Auswirkungen eines Krebses innerhalb dieser Zeit verbessern können.

Kann der Grad der Behinderung bei Krebs aberkannt werden?

Ja, der Grad der Behinderung kann bei einem Krebs wieder aberkannt werden. Das geschieht dann, wenn sich der Gesundheitszustand innerhalb der Befristung verbessert und der GdB dadurch nicht mehr gerechtfertigt ist.

Welchen GdB hat man bei Krebs nach Heilungsbewährung?

Die Heilungsbewährung bei einem Krebs liegt in der Regel bei 5 Jahren.

Je nachdem wie sich der Gesundheitszustand entwickelt hat, kann der GdB bei einer Verbesserung weg- oder geringer ausfallen oder gleich bleiben. Sollte der Verlauf sich verschlechtern ist auch ein höherer GdB möglich.

Wann bekommt man bei Krebs einen Schwerbehindertenausweis unbefristet?

Wenn bei einem Krebs durch den Arzt festgestellt wird, dass die Auswirkungen und die Beeinträchtigungen durch den Krebs dauerhaft bleiben werden, kann der Schwerbehindertenausweis auch unbefristet ausgestellt werden.

Behinderung bei Krebs – Schwerbehinderung

Wann hat man eine Schwerbehinderung?

Schwerbehindert sind Menschen, die an der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt sind. Bei der Beurteilung einer Schwerbehinderung ist ausschlaggebend, welche Auswirkungen diese für den Betroffenen hat. Schwerbehinderung ist keine Zustandsbeschreibung, sondern wird im Sozialgesetz wie folgt festgelegt.

Eine Schwerbehinderung nach Definition des § 2 SGB IX (Sozialgesetzbuch 9) ist gegeben, wenn

  • mindestens ein Grad der Behinderung (GdB) von 50 vorliegt,
  • zu erwarten ist, dass die körperliche Funktion, die geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und damit die gesellschaftliche Teilhabe am Leben beeinträchtigt ist.

Sie sehen, auch wenn die meisten Menschen glauben, behindert wären Menschen mit einer geistigen Behinderung oder Rollstuhlfahrer, ist das ganz anders. Neben Krebs können auch andere Erkrankungen wie zum Beispiel Rheuma, schwere Gesichtsneuralgien, Parkinson, Migräne, Epilepsie, Tuberkulose, Herzerkrankungen,  Demenz und Alzheimer uvm. zu einer Behinderung zählen.

Wie wird eine Schwerbehinderung festgestellt?

Wurden von einem Arzt nicht altersgerechte, körperliche Defizite und Beeinträchtigungen festgestellt, kann eine Schwerbehinderung beantragt werden. Das zuständige Versorgungsamt wird aufgrund der Arztberichte, Krankenunterlagen und evtl. weiterer Gutachten entscheiden, ob die Gesundheitsstörungen so schwerwiegend sind, um einen GdB (Grad der Behinderung), also eine Behinderung anzuerkennen.

Bei Personen mit einer Krebserkrankung liegen meist alle Befunde vor. Diese sollten Sie dann gleich mit dem Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft bei Ihrer zuständigen Behörde einreichen. Bei einer bösartigen Krebserkrankung ist davon auszugehen, dass Sie mindestens einen GdB von 50 erhalten und damit auch einen Schwerbehindertenausweis.

Beantragen Sie den Schwerbehindertenausweis bei Krebs zeitnah. Da Sie sicherlich in einem Krankenhaus oder einer Rehabilitationseinrichtung behandelt werden, sollten Sie die Mitarbeiter der dortigen Sozialstationen ansprechen. Sie werden Ihnen den Antrag auf Schwerbehinderung bei einer Krebserkrankung stellen.



  Mobiler Senioren - NOTRUF  
Drinnen und draußen - Immer auf Nummer sicher
Incl. Sturzalarm | Personenortung

Ab wann gibt es einen Schwerbehindertenausweis bei Krebs?

Einen Schwerbehindertenausweis erhalten Sie laut Sozialgesetzbuch IX, wenn Sie mindestens einen GdB (Grad der Schwerbehinderung) von 50 haben. Eine Behinderung beginnt erst bei einer GdB-Einstufung von 20. Zwischen einem Gdb 20 und unter 50 gibt es keinen Schwerbehindertenausweis, sondern nur einen Feststellungsbescheid.

Meine Lese-Empfehlung:

Für welche Krankheiten gibt es einen Behindertenausweis?

Was versteht man unter Heilungsbewährung bei einer Tumorerkrankung?

Eine Heilungsbewährung ist eine befristete Anerkennung der Schwerbehinderung auf 2 bis 5 Jahre. Wird eine maligne Tumorerkrankung festgestellt und ein Antrag auf Schwerbehinderung gestellt, wird bei bestimmten Geschwulsterkrankungen eine pauschale Schwerbehinderteneigenschaft (Heilungsbewährung) anerkannt.

Gerade bei Krebserkrankungen ist der Behandlungserfolg oft ungewiss. Während der Heilungsbewährung wird deshalb abgewartet, ob bei dem an Krebs Erkrankten ein Rückfall eintritt, sich also erneut eine Krebserkrankung oder gar Metastasen gebildet haben.

Nach Ablauf der Frist findet meistens eine Nachbegutachtung statt um festzustellen, ob sich der Gesundheitszustand verschlechtert oder verbessert hat und der GdB wird dann entsprechend angepasst.

Es gibt Krebserkrankungen die frühzeitig erkannt wurden und durch eine Operation gut entfernt werden konnten. Der Betroffene kann dann zum Beispiel für 5 Jahre Heilungsbewährung einen GdB von 50 und damit einen Schwerbehindertenausweis mit allen Nachteilsausgleichen erhalten. Ist der Krebspatient nach 5 Jahren immer noch symptomfrei und ohne weitere Krebserkrankung, ist damit zu rechnen, dass ihm dann – je nach Gesundheitslage – für die Krebserkrankung die Schwerbehinderteneigenschaft und damit der GdB 50 aberkannt wird.

Je nach Erkrankung und Beeinträchtigung gibt es befristete Schwerbehindertenausweise und unbefristete Schwerbehindertenausweise.

Tipp: Nach erfolgreicher Heilung werden Sie vermutlich zurückgestuft und werden dann keinen GdB von 50 mehr haben. Ein GdB von 50 ist aber Voraussetzung für einen Schwerbehindertenausweis. ABER: Wenn Sie jedoch den Herabstufungsbescheid nicht anerkennen und Widerspruch/Klage einlegen, bleibt Ihnen der Schwerbehindertenausweis und die damit verbunden finanziellen Vergünstigungen so lange erhalten, bis endgültig geklärt ist, ob die Herabstufung auch wirklich berechtigt ist.

Wann beginnt die Heilungsbewährung?

Der Beginn der Heilungsbewährung ist sehr klar festgelegt: Sobald bei einem an Krebs erkrankten Menschen der Tumor durch eine Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation beseitigt wurde, beginnt die Heilungsbewährung.

Wo wird der Schwerbehindertenausweis beantragt?

Den Schwerbehindertenausweis beantragen Sie in der Regel bei Ihrem Versorgungsamt. Bei einigen Bundesländer kann für den Schwerbehindertenantrag eine andere Behörde zuständig sein. Ihr zuständiges Versorgungsamt oder zuständige Behörde können Sie hier ermitteln.

Stellen Sie sich bei der Beantragung des Schwerbehindertenausweises aber darauf ein, dass der Verwaltungsakt etwas dauern kann. Sollte sich die Bewilligung der Schwerbehinderung über Monate hinwegziehen, ist es ratsam, bei Ihrem Versorgungsamt nachzufragen, wie lange die Bearbeitung noch dauert. Steuerliche Vergünstigungen erhalten Sie zwar rückwirkend ab Antragseingang, aber es gibt doch viele Nachteilsausgleiche die Sie nur mit Vorlage des Schwerbeschädigtenausweises erhalten.

Denken Sie zum Beispiel daran: Wenn Sie aufgrund eines Unfalls im Rollstuhl sitzen und nicht mehr laufen können, benötigen Sie einen entsprechenden Schwerbehindertenausweis, um auch auf einem Behindertenparkplatz parken zu dürfen. Da nützt es Ihnen nichts, wenn Sie die Bewilligung rückwirkend erhalten.

Wie ein Schwerbehindertenausweis beantragt wird, lesen Sie bitte in meinem Beitrag zur Beantragung eines Schwerbehindertenausweises.

Wer hilft beim Beantragen eines Schwerbehindertenausweises?

Sie müssen den Erstantrag auf „Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft“ nicht selbst ausfüllen. Die Sozialdienstmitarbeiter Ihrer Krankenkasse, des betreuenden Pflegedienstes oder behandelnden Krankenhauses oder der Rehaeinrichtung sowie Krebsberatungsstellen können Ihnen den Antrag sachgerecht ausfüllen. Lesen Sie dazu meinen Beitrag Pflegegrad über Sozialdienst eines Krankenhauses beantragen.


Anzeige
Was kostet ein Treppenlift wirklich 
icon-check-square  Kostenlose Beratung vor Ort. 
icon-check-square  Bis zu 4.000 €uro Zuschuss!
Hier kostenlos Informationen anfordern

Ich rate sogar davon ab, den Antrag auf Schwerbehinderung selbst auszufüllen, da von Laien zu viele Fehler gemacht werden können, was sich letztendlich negativ auf die Höhe des GdBs bzw. überhaupt auf die Genehmigung einer Schwerbehinderung auswirken kann.

Muss bei einer Krebserkrankung zwingend ein Schwerbehindertenausweis beantragt werden?

Nein, einen Schwerbehindertenausweis MÜSSEN Sie nicht beantragen, aber Sie KÖNNEN einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Niemand kann Sie zwingen, einen Behindertenausweis zu beantragen, egal welche Erkrankung oder Beeinträchtigung Sie haben. Es ist  jedoch so, dass Sie gewisse Vorteile mit dem Schwerbehindertenausweis haben und diese auch nur einfordern können, wenn Sie im Besitz eines Behindertenausweises sind.

Was tun, wenn ein Schwerbehindertenausweis wegen Krebs abgelehnt wurde?

Wurde der Antrag auf Schwerbehinderung abgelehnt, sollten Sie sofort innerhalb der im Ablehnungsschreiben angegebenen Frist einen Widerspruch einlegen. Auch hier helfen Ihnen wieder die bereits angesprochenen Stellen wie Sozialdienste, Krankenkasse, Krebsberatungsstellen usw. weiter.

Erfahrungsgemäß ist jedoch davon auszugehen, dass der Erstantrag auf Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft genehmigt wird.

Behinderung bei Krebs – Rente

Rente für Menschen mit einer Schwerbehinderung

Können Menschen mit einer Schwerbehinderung früher in Rente gehen? Unter gewissen Voraussetzungen ist es möglich, aufgrund der Krebserkrankung vorzeitig berentet zu werden. Denn gerade Krebserkrankungen können physisch und psychisch so schwer belastend sein, dass eine volle oder teilweise Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit nicht wieder erfolgen kann.

Für den Betroffenen wäre es dann unzumutbar, weiter arbeiten zu müssen. Klären Sie die Voraussetzungen für eine vorgezogene Rente und Ihre möglichen Abzüge/Abschläge zur regulären Rente mit einem Rentenberater ab.

Die Möglichkeit, wegen einer Schwerbeschädigung mit oder ohne Abschläge früher in Rente zu gehen, ist von vielen Kriterien abhängig. Folgende Möglichkeiten der Berentung gibt es:

  • Altersrente
  • Vorgezogene Altersrente
  • Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente

Welche finanziellen Unterstützungen gibt es bei Tumorerkrankungen?

Wie bei allen Erkrankungen sollte man sich auch bei einer Krebserkrankung erkundigen, welche finanziellen Unterstützungen einem zustehen. Hier einige Möglichkeiten, die Sie noch zusätzlich zu den Nachteilsausgleichen des Schwerbehindertenausweises nutzen sollten:

Zuzahlungsbefreiung für Medikamente, Reha usw.

Abhängig vom Verdienst müssen Sie als gesetzlich Krankenversicherter höchstens 2 % Ihrer Zuzahlungskosten für Medikamente, Kur und Reha, Therapien usw. selbst tragen. Bei chronisch kranken Menschen, was bei Krebskranken in der Regel der Fall ist, liegt die Zuzahlungsgrenze bei 1 %. Mehr dazu lesen Sie bitte in meinen Beiträgen:

Chronisch krank? Dann Antrag auf verminderte Medikamenten-Zuzahlung stellen bzw. Geld sparen mit der Zuzahlungsbefreiung für Medikamente und Hilfsmittel.

Pflegegeld beantragen bei Krebserkrankung.

Mit Krebs einen Pflegegrad erhalten: Eine Krebserkrankung kann einen Menschen so stark beeinträchtigen, dass er in seiner Selbstständigkeit eingeschränkt ist und ein Pflegegrad beantragt werden muss. Mit einer Eingruppierung in einen Pflegegrad erhalten Sie finanzielle und pflegerische Vorteile. Wie Sie einen Pflegegrad beantragen, lesen in meinem Beitrag: Pflegegrad beantragen – So vermeiden Sie Fehler.

Mit Pflegegrad erhalten Sie auch entsprechende Pflegeleistungen und Pflegesachleistungen von der Pflegekasse. Diese können Sie hier nachlesen: Pflegeleistungen der einzelnen Pflegegrade.

Bitte nicht vergessen!
Mit einem Pflegegrad haben Sie Anrecht auf monatliche Pflegehilfsmittel.
Erfahren Sie hier mehr über kostenlose Pflegehilfsmittel im Wert von 40 €uro.

Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Pflegebedürftige Menschen mit einem Pflegegrad 1 bis 5 erhalten pro Umbaumaßnahme bis zu 4.000 Euro Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und was damit finanziert werden kann, lesen Sie in meinem Beitrag „Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen“.

Als Umbaumaßnahmen zählen zum Beispiel

Zuschüsse für barrierearmen Wohnungsumbau

Wenn aufgrund der Krebserkrankung die Wohnung barrierearm umgebaut werden muss, können Sie auch hierzu diverse Fördermittel und Zuschüsse beantragen. Mehr dazu finden Sie hier: Zuschüsse und Fördergelder für barrierearmen Umbau oder Neubau.

Hilfe vom Sozialamt

Ist die finanzielle Belastung durch die Erkrankung nicht zu bewältigen, ist zu prüfen, ob Sie vom Sozialamt Unterstützung erhalten.

Härtefond der Deutschen Krebshilfe

Eine langwierige Krebsbehandlung kann auf Dauer viele Kosten verursachen, auch wenn einiges über die Krankenkassen finanziert wird. Deshalb hat die Deutsche Krebshilfe einen Härtefond eingerichtet und unterstützt finanzschwache, an Krebs erkrankte Menschen, mit einer Zuwendung in Höhe von 410 Euro bis maximal 800 Euro. Alle Voraussetzungen dazu können Sie in dem PDF-Merkblatt der Deutschen Krebshilfe zum Thema Härtefond nachlesen.

Wie wirkt sich Schwerbehinderung auf die Rente aus?

Sofern Betroffene nach einem Krebs noch arbeitsfähig sind, kann sich die Schwerbehinderung positiv aus das Renteneintrittsalter auswirken. Menschen mit einer Schwerbehinderung können zwei Jahre früher in die Regelrente eintreten als Menschen ohne Schwerbehinderung.

Bekommt man mehr Rente bei einer Schwerbehinderung?

Nein, als Mensch mit einer Schwerbehinderung kann man unter gewissen Voraussetzungen zwar früher in Rente gehen, allerdings bekommt die Person nicht mehr Rente.

Wann kann ein Schwerbehinderter in Rente gehen?

Durch den Nachteilsausgleich, den schwerbehinderte Menschen haben ist es möglich zwei Jahre früher und ohne Abzüge in die Regelrente zu gehen. Wer noch früher in Rente gehen möchte oder muss, hat als schwerbehinderte Person geringere Abzüge als nicht behinderte Personen.

Neues Rentenpaket für Schwerbehinderte 2023 – Tabelle

BausteinLeistung
Abschlagsfreie Rente für Schwerbehinderte ab 60Schwerbehinderte Menschen, die vor 1952 geboren sind, können ab dem 1. Juli 2023 abschlagsfrei in Rente gehen. Dies gilt für Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 und einer Wartezeit von mindestens 35 Jahren
Geringfügige Rentenabschläge bei vorzeitigem RenteneintrittSchwerbehinderte Menschen, die vorzeitig in Rente gehen, müssen künftig nur noch geringfügige Rentenabschläge in Kauf nehmen. Die Abschläge werden auf maximal 10,8 Prozent begrenzt.
Höhere Rente für SchwerbehinderteDie Rente für Schwerbehinderte wird ab dem 1. Juli 2023 um 0,7 Prozent erhöht. Dies gilt für alle Schwerbehinderten, unabhängig vom Grad der Behinderung.
Weitere Verbesserungen– Erhöhung der Freibeträge für schwerbehinderte Menschen bei der Einkommensanrechnung
 
– Erhöhung des Zuschlags für Schwerbehinderte an die Rente wegen Erwerbsminderung

Extra-Tipp – WC-Zentralschlüssel für Behindertentoiletten

Wer im Rollstuhl sitzt oder keine Treppen mehr gehen kann, hat Probleme damit, öffentliche Toiletten zu benutzen, da sie nicht rollstuhlgerecht bzw. behindertengerecht sind. Um Menschen mit einer entsprechenden Behinderung Zugang zu sauberen und behindertengerechten Toiletten gewähren zu können, wurde der Euroschlüssel eingeführt. Dieser passt bei vielen öffentlichen Toiletten an Autobahnraststätten, öffentlichen Gebäuden, Kaufhäusern, Bahnhöfen usw. Mehr dazu in meinem Beitrag „WC-Zentralschlüssel für Behindertentoiletten an Autobahnen und in Städten“.

Fazit

Mit einer Krebserkrankung sollten Sie unbedingt einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Sie werden in der Regel allein aufgrund der Geschwulsterkrankung einen Grad der Behinderung (GdB) von 50 erhalten. Doch dieser GdB muss nicht von Dauer sein. Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, dass die Krebsbehandlung so erfolgreich war, dass Sie nach der Heilungsbewährungsfrist symptomfrei bzw. rückfallfrei sind, gilt die Erkrankung nach § 48 SGB X als überwunden wenn keine unmittelbare Lebensbedrohung mehr besteht. Damit kann Ihnen der GdB entweder gekürzt oder auch ganz gestrichen werden. Bei Verschlechterung Ihres Zustandes kann jedoch auch der GdB nach oben angepasst werden und es ist dann durchaus möglich, dass Sie die maximale Einstufung in einen GdB von 100 erhalten.

FAQ – Häufige Fragen rund um Behinderung bei Krebs

Kann man als Krebspatient einen Schwerbehindertenausweis bekommen?

Ja, als Krebspatient ist es möglich, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises erfolgt eine Bewertung des umfassenden Behinderungsgrades, der durch die Krebserkrankung verursacht wird.

Wie viel Prozent Schwerbehinderung bekommt man bei Krebs?

Es gibt keine festgelegte prozentuale Angabe für den Schwerbehindertenausweis bei Krebs. Die konkrete Bewertung erfolgt im Rahmen einer individuellen Begutachtung durch den medizinischen Dienst oder eine andere zuständige Stelle. Der Grad der Schwerbehinderung bei Krebserkrankungen kann individuell unterschiedlich sein und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Stadium und der Art der Krebserkrankung sowie den Auswirkungen auf die körperliche und geistige Gesundheit.

Was steht mir bei Krebs alles zu?

Bei einer Krebserkrankung stehen Ihnen folgende Leistungen zu:

1. Medizinische Behandlung: Kostenübernahme für Diagnose, Therapie und Nachsorge durch die Krankenversicherung.
2. Krankengeld: Unterstützung bei Arbeitsunfähigkeit durch Zahlung von Krankengeld.
3. Schwerbehindertenausweis: Beantragung bei entsprechender Schwere der Erkrankung für Vergünstigungen und rechtlichen Schutz.
4. Rehabilitationsmaßnahmen: Anspruch auf physiotherapeutische, ergotherapeutische oder psychosoziale Unterstützung.
5. Sozialrechtliche Leistungen: Möglicher Anspruch auf Krankengeld, Rehabilitation, Erwerbsminderungsrente oder Pflegeleistungen.

Individuelle Bedingungen und weitere Leistungen können variieren.

Kann man bei einer Krebserkrankung eine Pflegestufe beantragen?

Ja, bei einer Krebserkrankung kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Pflegestufe beantragt werden. Die Einstufung erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder einen anderen Gutachter. Es wird geprüft, inwieweit die Erkrankung zu einer Beeinträchtigung der Selbstständigkeit und der Fähigkeit zur Bewältigung des Alltags führt. Bei Vorliegen entsprechender Pflegebedürftigkeit kann eine Pflegestufe bewilligt werden, die Anspruch auf bestimmte Leistungen der Pflegeversicherung gewährt. Es ist ratsam, sich bei der zuständigen Pflegekasse oder bei Beratungsstellen über die genauen Voraussetzungen und den Antragsprozess zu informieren.

Welchen GdB hat man bei Krebs nach 5 Jahren?

Die Heilungsbewährung bei Krebs liegt bei 5 Jahren. Je nachdem wie sich die Erkrankung unter der Behandlung entwickelt hat, kann der GdB weg- oder auch höher ausfallen.

Bringt ein Schwerbehindertenausweis bei Krebs Steuervorteile?

Ja, bei Krebs können die Betroffenen einen Steuervorteil bekommen. Dieser liegt je nach Schweregrad der Krebs und je nach Stadium zwischen 1.140 € – 2.860 € im Jahr.

Welche finanziellen Hilfen gibt es bei Krebs noch?

Neben den Nachteilsausgleichen gibt es unter Umstände noch:
–        Erwerbsminderungsrente, sofern aufgrund der Behinderung kein Arbeiten im erlernen Beruf oder einem Beruf, der den Fähigkeiten und Kenntnissen entspricht, mehr möglich ist.
–        Schwerbehindertenrente, sofern die Voraussetzung der 35 Beitragsjahre zur Rentenkasse und der GdB von mindestens 50 erfüllt sind.
–        Zuschuss zum Arbeitsgerät, wenn für die Ausübung der Arbeit ein spezielles Arbeitsgerät benötigt wird.
–        Zuschuss zur Hausarbeit, sofern aufgrund der Einschränkungen die Arbeiten im Haushalt nicht mehr selbst verrichtet werden können

Gibt es für Krebs einen Pflegegrad?

Ja und Nein. In einigen Fällen wird es keinen Pflegegrad geben, da der Krebs gut behandelbar und gut in den Griff zu bekommen ist. Natürlich gibt es Fälle, gerade bei beispielsweise Gehirntumoren oder Tumoren an der Wirbelsäule, die die Selbstständigkeit massiv beeinträchtigen. In solchen Fällen kann ein Pflegegrad gerechtfertigt sein.

Weitere Beiträge zum Thema Pflege

Anzeige | Produktvorstellung
Wenn schon bauen, dann richtig

Kostenloser Newsletter.

Beste Insider-Tipps!

Tipps zu: Pflegegeld + Pflegeleistungen, Kosten + Zuschüssen
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein, damit Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurecht finden. Unser Newsletter erscheint 1-2 Mal pro Monat.

Quelle Bildmaterial: AdobeStock #201449769 © blende11.photo

55 Antworten auf „Grad der Behinderung bei Krebs – Tabelle, Vorteile & Leistungen“

Leider kann man das pauschal nicht beantworten. Bei einer Krebserkrankung werden in der Regel ein GdB von 50 erteilt. Es kommt bei ihrem Mann aber noch das Herz hinzu. Ich gehe davon aus, dass er da noch etwas mehr bekommen wird. wieviel muss aber das Versorgungsamt entscheiden.

Mein Mann leidet an einem multiplen Myelom, was eine kardiale Amyloidose (unheilbar, ungünstige Prognose) verursacht. Derzeit hat er nur 33 % Herzleistung (Defi-Implant. in Planung). Daher wird jetzt das Myelom mit Chemo behandelt, um die Amyloidose zu stoppen. Welcher GdB würde ihm zustehen?

Sie können beim Versorgungsamt eine Erhöhung des GdB beantragen. Es heißt aber nicht zwingend, dass ein höherer GdB erteilt wird. Das Versorgungsamt prüft, in wie weit die zusätzliche Erkrankung Ihr Leben beeinflusst und legt dann den GdB fest.

Bei Krebs wird der GdB in der Regel für 5 Jahre erteilt, daher ist das erstmal so weit richtig. Allerdings kann es sein, dass durch die OP´s bei Ihnen weiterhin ein GdB möglich wäre. Wie hoch der allerdings ausfällt kann ich so nicht einschätzen. Stellen Sie auf jeden Fall nochmals einen Antrag auf Überprüfung Ihres GdB´s.

Welchen Grad der Behinderung Sie in Ihrem Fall bekommen können lässt sich so leicht leider nicht einschätzen. Der GdB hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu kommt, dass unter Umstände mehrere Erkrankungen eine ähnliche Einschränkungen mit sich bringen können und der GdB dadurch nicht arg ansteigt.

Ich hatte ein Schwerbehinderten Ausweis seit 2017 bis 2021 mit 50. 2020 wurde ich an Hautkrebs operiert und bekam ein Ausweis mit 80. Nach der Bestrahlung und Infusionen bekam ich Sarkoidose (Morbus Böcke). Was kann ich weiter tun?

Ich hatte Speiseröhrenkrebs mir wurde ein Teil der Speiseröhre entfernt und der Magen hochgezogen ich hatte 5 Jahre GdB 80, die mir jetzt entzogen würden ist das rechtens?

Ich habe bis jetzt einen GdB von 60, jetzt habe ich einen Herzschrittmacher bekommen vor einem Jahr und jetzt zur Zeit habe ich Prostatakrebs der leider gestreut hat und in meinen Knochen Metastasen gebildet hat was für einen GdB kann ich jetzt bekommen?

Bei weißem Hautkrebs kann man das leider so pauschal nicht sagen. Je nachdem wie aufwändig die Behandlung im Nachgang ist und welche Areale betroffen waren kann es einen GdB geben. Am besten stellen Sie die Antrag direkt beim Versorgungsamt und senden die ärztlichen Unterlagen bereits mit, dann geht es etwas schneller.

Bei mir wurden zwei Barsalzellkarzionome im Kopfbereich jeweils 2022 und Anfang 2023 entfernt. Routinemäßig muss ich aller 3 Monate zur Untersuchung. Fällt dieser unter GdB 50 oder ist diese Art der weißen Hautkrebserkrankung davon ausgenommen.

Hallo,
aus der Ferne schwierig einzuschätzen. Anhand Ihrer Schilderung erkenne ich nicht, ob die Voraussetzungen für das Merkzeichen B erfüllt sind. Die Voraussetzungen liegen bei Querschnittgelähmten, Ohnhändern, Blinden und Sehbehinderten, Hörbehinderten, geistig behinderten Menschen und Anfallskranken vor, wenn die erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr ebenfalls gegeben ist.

Meine Schwester hat 2 Hirntumore, die nicht entfernt werden können, aber mit einer Immuntherapie in Schach gehalten werden. Meine Frage ist folgendes. Hat sie ein Anrecht auf Begleitperson im Schwerbehindertenausweis?
Wäre Ihnen sehr dankbar für ein Hinweis in dieser Angelegenheit. Ein G und 100% hat sie unbefristet bekommen. Mfg. Ulrike Hoffmann

Hallo,
ich würde empfehlen, dass Sie auf jeden Fall den Antrag stellen. Auch wenn der Tumor operiert wurde besteht sehr häufig die Chance, dass ein Schwerbehindertenausweis ausgestellt wird. Am Besten schicken Sie den Antrag samt dem Befunden an das Versorgungsamt.

Hallo, ich habe einen bösartigen Tumor aus der Blase operiert bekommen.
Weitere Behandlungen sind nicht notwendig, weil alles entfernt wurde. Eine Blasenspiegelung im 3 monatigem Rythmus wird die ersten Jahre zur Kontrolle durchgeführt, steht mir da ein Behindertenausweis zu ?

Hallo,
den Antrag können Sie auf jeden Fall stellen, das Versorgungsamt wird den Arzt dann anschreiben und nach einem Bericht verlangen. Wenn Sie den Antrag jetzt bereits stellen, spart Ihnen das etwas an Zeit.

Guten Tag,
meine Frau wurde am Kopf operiert. Tumor.
Gut oder böse weiß ich noch nicht.
Sollten wir einen Antrag stellen?
Schon mal vielen Dank.

Hallo,
ich gehe stark davon aus, dass Sie einen schwerbehinderten Ausweis bekommen müssten. Zumindest begrenzt auf 5 Jahre. Stellen Sie einfach, zusammen mit den Befunden aus dem Krankenhaus, den Antrag bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt.

Hi,
Ich wurde operiert wegen Eierstockkrebs. Nach der OP habe ich Chemotherapie bekommen, 6 Monate lang. Könnte ich einen schwerbehinderten Ausweis bekommen?
Besten Gruß,
Feride

Hallo,
scheinbar ist wird diese Art des Krebses für den GdB nicht berücksichtigt, da dieser sehr gut entfernt werden kann und man dadurch in der Regel direkt nach der OP als geheilt gilt.

Mit wurde Ende letzten Jahres mit Anfang 30 ein flächiges Basalzellkarzinom am Rücken entfernt.
Der Tumor war ca. 9mm x 0,9 mm, das entfernte Gewebe hatte ungefähr die Größe eines Spielwürfels.
Mittlerweile warte ich auf einen Termin beim Hautarzt, leider habe ich eine unschöne Stelle an der Nase…

Verstehe ich das richtig, dass Basalzellkarzinome komplett vom GdB ausgenommen sind, also keinerlei Ansprüche auf eine Schwerbehinderung vorliegen?

Vielen Dank im Voraus!

Hallo,
hierüber können wir Ihnen leider keine Auskunft geben. Ich empfehle Ihnen, dass Sie sich an einen Rentenberater wenden oder sich direkt mit der Rentenversicherung in Verbindung setzen. Beide Anlaufstellen können Ihnen diese Frage verbindlich beantworten.

Hallo, ich hatte im Nov. 2021 eine Nieren-Krebs-OP. Nun baue ich auf 50 GDB für 2 Jahre, um früher in Rente gehen zu können. Wenn ich diesen GdB von 50 für 2 Jahre bekäme, dürfte ich mit 64 Jahren plus 4 Monate anstelle von 66 Jahre plus 4 Monate gehen. Nun plane ich mit 63 Jahre zu gehen. Bedeutet dies nun ein Rentenabschlag von nur 4,8% anstelle 12%? Um eine Antwort wäre ich dankbar, auch wenn das hier nicht her gehört. Und das wichtigste: Ich wünsche allen Menschen in diesem Chat ein gute Besserung. Schöne Grüße Peter

Hallo,

in der Regel sollten Sie einen Schwerbehindertenausweis bekommen können. Sprechen Sie hierzu mit Ihrem behandelten Arzt, dieser wird, nachdem Sie den Antrag beim Versorgungsamt gestellt haben den Bericht entsprechend ausfüllen.

Guten Abend, wir wurden 2019 wegen Brustkrebs per Mastektomie operiert. Im Jahr 2020 wurde ich wieder an meiner operierten Brust operiert. Im Jahr 2021 wurde ich erneut operiert. Ich hatte Bestrahlungen. Jetzt habe ich es satt, Tamoxifen zu bekommen. Kann ich einen Personalausweis oder einen Behindertenausweis haben? Vielen Dank.

Jutta Deubel mir geht es jetzt so wie es Ihnen in Jahr 2017 ging. Ich habe auch einen Tumor an der linken Nebenniere. Weiss es seit 19.8.2020. Erst wollte man mich operieren und dann wieder nicht. Von einem Krankenhaus zum anderen. Das volle Programm. Urin sammeln schon drei mal. Ständig Blut Kontrolle, Speichel gesammelt und Zucker-Untersuchung, da ich so schnell zugenommen habe. Zuckerwerte sind okay, Gott sei Dank. Aber jetzt festgestellt ein Knoten in der Schilddrüse. So keine OP. Weder noch Schilddrüse, Tumor in der Nebenniere und die Wucherung im Bauch sind gar nicht mehr im Gespräch. Aber das war der Anfang die Bauchschmerzen und der Blutdruck. So habe ich jetzt 4 Krankenhäuser besucht und weiter geht, wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt als letztes. L.G. Barbara bin seit 19.8.2020 krank geschrieben. Habe auch wirklich keine Kraft mehr. Arbeite in der Pflege.

Bitte besprechen Sie das unbedingt mit Ihrem behandelnden Hautarzt. Er kann dann auch den entsprechenden Antrag auf Schwerbehinderung mit Ihnen stellen. Mehr dazu finden Sie auch in der Zeitschrift “Der niedergelassene Arzt

Guten Tag, bei mir wurde vor 2 Wochen ein Plattenepithelkarzinom entfernt. Nun meine Frage, habe ich einen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis (GdB 50) oder eher nicht da es sich “nur” um weißen Hautkrebs handelt?
MfG Stefan H.

Bei Krebs haben Sie auf alle Fälle ein Anrecht auf einen Schwerbehindertenausweis. Sollte Ihnen dieser abgelehnt werden, legen Sie bitte unbedingt Widerspruch ein. Bei der richtigen Formulierung des Widerspruchs kann Ihnen auch unser Kooperationspartner, eine Pflegeberatung die Sie kostenlos beraten darf, helfen.

Guten Tag, ich bin 64 Jahre und hatte am 28.12.2020 eine Darmkrebs T4 OP. Das Karzinom von 7,5 cm und jeweils 10 cm vor und hinter dem Karzinom wurde entfernt. Zusätzlich wurden 39 Lymphknoten entfernt von denen 5 befallen waren. Im gleichen Zug wurde die Gallenblase (mit Steinen) entfernt. Ein Chemoport wurde mir mit der OP implantiert und ich bekomme nun eine Chemo (10x). Wie sind die Aussichten auf einen Schwerbehinderten-Ausweis und habe ich ein Anrecht auf Steuervergünstigungen (bin selbstständig). Vielen Dank vorab

Ich habe 50 % Schwerbehinderung nach Brustkrebs bekommen.
In den 5 Jahren befristet ist der Krebs nach 2 Jahren wieder gekommen.
im Oktober läuft die Schwerbehinderung aus, kann ich wegen der zweiten Diagnose Krebs, eine Verlängerung beantragen, die 5 Jahre Heilungsbewährung sind ja nach der zweiten Diagnose noch nicht um oder sehe ich das falsch?

Hallo
Ich habe seit letztem Jahr August 2019 Peniskrebs. Es wurde mehrmals eine OP durchgeführt.
Hatte da schon einen Grad der Behinderung von 80 und jetzt habe 100 % Schwerbehinderung.
Die Behandlung geht weiter. Steht mir ein Behindertenausweis mit blauem Parkausweis zu ?

Interessant zu wissen, dass ein Schwerbehindertenausweis auch bei Krebs möglich ist. Meine Oma muss regelmäßig zur Chemotherapie, aber da ihre Mobilität jetzt eingeschränkt ist, muss sie einen Krankenfahrtdienst nutzen. Mit einem solchen Ausweis sind hoffentlich die Kosten von der Krankenkasse übernommen.

Sie sollten unbedingt Widerspruch einlegen.
Die Widerspruchsfrist ist zeitlich begrenzt. Setzen Sie sich also so schnell wie möglich mit dem VDK, einem Anwalt spezialisiert auf Sozialrecht oder einer anderen adäquaten Stelle in Verbindung, damit der Widerspruch eingelegt wird.

Ich hatte im Juli 2019 eine schwere Papillen-OP, also man hat die Gallenblase, den Zwölffingerdarm und den Kopf der Bauchspeicheldrüse entfernt. Ein Karzinom hat den Ausgang zum Zwölffingerdarm versperrt. War Gott sei Dank nicht böse. Ich war 14 Tage auf Intensivstation und bin da noch 2 mal operiert worden, da die Naht nicht gehalten hat. Anschließend habe ich eine Reha bekommen. Dort haben wir auch einen Schwerbehindertenausweis ausgefüllt. Zu Hause habe ich die notwendigen Unterlagen mit dem Antrag eingereicht. Gestern, also nach 4 Monaten, bekam ich eine Ablehnung. Was kann ich jetzt tun? Außerdem muss ich meine Ernährung umstellen und zu den Mahlzeiten Enzyme nehmen. Kann ich mich evtl. an den VdK wenden und Widerspruch einlegen.?

Das kann Ihnen nur das für Sie zuständige Amt sagen. Sie können aber dort anrufen und nachfragen, wie lange die Bearbeitung Ihres Antrags noch dauert. Ebenso kann ich Ihnen nicht beantworten, welchen GdB Sie erhalten bzw. wie lange der Ausweis gültig ist. Da müssen Sie den Bescheid des Amtes abwarten.

Hallo ich habe einen Antrag auf Schwerbehinderterenausweis gestellt. Habe ihn leider noch nicht bekommen. 1. September 2019. Ich habe Hodgkins Lymphom. Wollte fragen, welchen Grad bekomme ich? Bin fast geheilt. muss noch zur Rehaklinik. Bis wann ist der Ausweis noch gültig wenn ich den GdB bekomme?

Bitte wenden Sie sich an den Aussteller des Schwerbehindertenausweises. Dort kann man Ihnen ganz konkret Auskunft geben. Vielleicht ist es nur ein Versehen.

Nachträglich sicherlich nicht. Es kann immer nur die momentane Situation bewertet werden. Wenn der Tumor noch da ist, sollten Sie mit Ihrem Arzt bezüglich der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises sprechen. Auch die Krankenkasse kann Sie beraten.

Kann man auch rückwirkend einen Antrag stellen? Ich hatte vor paar Jahren Krebs Tumor der nicht entfernt werden konnte und muss jedes Jahr ins Krankenhaus deswegen. Ich wusste nicht dass ich einen beantragen kann.

Habe Lymphknotenkrebs und habe seit 6 Wochen eine Chemotherapie begonnen. Wenn alles gut ausgeht, habe ich die Therapie in 12 Wochen überstanden und. Sollte man trotzdem einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen?

Ob ein Schwerbehindertenausweis genehmigt wird, liegt natürlich immer an der ausstellenden Behörde. Ich empfehle Ihnen aber, dringend einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Nehmen Sie dazu professionelle Hilfe in Anspruch. Ich habe seit einiger Zeit eine Kooperation mit einer deutschlandweit arbeitenden Pflegeberatung. Dort kann man Ihnen kostenlos beraten und bei der Beantragung helfen. Denn auch hier kann man schnell Fehler machen, die dann zur Folge haben, dass der Behindertenausweis nicht genehmigt wird.

Ich habe aufgrund von Blasenkrebs seit fast 4 Jahren eine Neoblase und mir wurde auch die Prostata entfernt. Ich wurde nicht darüber informiert, dass ich Anspruch auf einen Behindertenausweis habe/gehabt hätte. Würde ich aufgrund der künstlichen Blase und der fehlenden Prostata auch nach Ablauf der Bewährungszeit den Behindertenausweis bekommen

In der Regel ist es so, dass Sie mit Krebs einen Schwerbehindertenausweis bekommen. Sollte das nicht so sein, wäre es gut, wenn Sie einen Widerspruch einlegen.

Ich habe bereits eine Schwerbehinderung von 40%. Jetzt ist auch noch Magenkrebs erkannt worden und bekomme vor OP erst einmal Chemo. Ich habe einen Verschlechterungsantrag gestellt. Komme ich auf die 50% um einen Ausweis zubekommen?

Leider kann ich Ihre Fragen nicht beantworten. Das darf nur ein Rechtsanwalt. Er wird in einem Vorgespräch klären, welche Aussichten auf Erfolg bestehen. Außerdem wird er Ihnen die Kosten aufzeigen, die auf Sie zukommen. Nehmen Sie sich einen Rechtsanwalt, der spezialisiert ist auf Sozialrecht. Wenn Sie die Kosten nicht tragen können, gibt es unter gewissen Voraussetzungen Beratungshilfe bzw. Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe. ich kann Ihnen wirklich nur raten: Nehmen Sie sich professionelle Hilfe.

Bei mir erfolgte eine Tumor OP 09.2014(Hodenkrebs) Semion.

Es wurden 2 Metastasen in der Lunge festgestellt. Eine PET Untersuchung nahm die KK aus Kostengründen nicht vor. Es erfolgten außer REHA keine weiteren Maßnahmen zur genauen Untersuchung und Behandlung der Metastasen. In Biopsien willigte ich aus Angst nicht ein, da die Ärzte unsicher waren. Weiterhin wird regelmäßig ein CT und Blutuntersuchung durch Urologen (letztes 10.2018, nächste 04.2019 ) veranlasst. Es kam bei den letzten Untersuchungen eine Metastase dazu, und der AFP Tumormarker ist immer noch viel zu hoch. Dies kann auch bei Rauchern erhöht sein, aber nicht in diesem Ausmaß, steht in Befundunterlagen vom Labor. Da man die Metastasen nun nicht genauer untersucht hat, geht man davon aus, es wären nur Verkalkungen / Herdfibrosen.
Ein GDB von 50 wurde mir auf Erkrankung des Hodens rechts, in Heilungsbewährung, ohne Erwähnung des Krebses anerkannt. Der Ausweis wurde bis 09.2017 ausgestellt. eine Nachprüfung sollte 04.2015 erfolgen, 09. 2016 sollte nochmals eine Nachprüfung erfolgen. Dann wurde der Ausweis nochmals verlängert, bis 05.2018. Im Nachprüfungsverfahren im 02.2017 sollte mir der der GDB aberkannt und der Ausweis entzogen werden. Es erfolgte eine Anhörung, dann Stellungnahme, es folgt ein Änderungsbescheid, ich lag dagegen Widerspruch ein. Der Ausweis wurde bis 03.2019 verlängert, nun folgte vom KSV Sachsen eine Ablehnung des Widerspruchbescheides und Mitteilung der Ausweisentziehung.
Wie ist die Rechtslage, werden bei Krebserkrankung nicht immer 5 Jahre Heilungsbewährung in Aussicht gestellt? Warum nicht bei mir? Hat eine Klage Aussicht auf Erfolg. Wie muss das Schreiben Aussehen? Gibt es Formblätter. Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ich bin fast sicher Sie bekommen die 50%.Man sollte alles versuchen was irgendwie möglich sein könnte.Ich unterstütze meinen Mann der an Lungenkrebs erkrankt ist.Heute haben wir einen Bescheid der Behinderung von 100% erhalten.Gesundheit wäre uns lieber weil man nicht sagen kann wie die Krankheit verläuft und wieviel Zeit bleibt.

Ich hatte 2003 eine Krebserkrankung und dazu wurde ich manisch depressiv. Jetzt habe ich ein Pflegegrad 1. Steht mir da ein Schw behinderten Ausweis zu?

Ich darf Sie aus rechtlichen Gründen nicht beraten. Ich würde Ihnen aber empfehlen, unbedingt einen Antrag Verschlechterung zu stellen. Bei der Krankenkasse gibt es Sozialdienstmitarbeiter die Ihnen helfen können, einen Antrag zu stellen. Falls Sie im Krankenhaus in Behandlung sind, kann Ihnen auch der Sozialdienst des Krankenhauses helfen.

Ich habe u.a. einen Tumor an der Nebenniere welcher inoperabel ist . Ich muss regelmäßig zum CD um zu kontrollieren ob er gewachsen ist oder gestreut hat . Sollte eine OP anstehen laufen die Ärzte fasst Amok ,denn in der Narkose kann der Tumor Stressharmone -Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin produzieren und ich falle ins Koma. Wenn anstehende Untersuchungen anstehen bin ich psychisch sehr angeschlagen .
Ich habe eine Feststellung von 30 mit dem Vermerk es wird keine Besserung eintreten. Da ich auch noch eine Wirbelsäulenerkrankung habe und unter Fibromyalgie leide .
Nun meine Frage .Hätte ich eine Chance auf eine Schwerbehinderung von 50%?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert