Grad der Behinderung bei Asthma – Tabelle, Vorteile & Leistungen

Behinderung bei Asthma
Je nach Ausprägung kann Asthma so lebensbeeinträchtigend sein, dass für diese Krankheit ein GdB (Grad der Behinderung) anerkannt werden kann.

Der Grad der Behinderung bei Asthma spielt eine entscheidende Rolle für die Lebensqualität der Betroffenen. Diese Einführung untersucht die Bedeutung dieser Bewertung im Zusammenhang mit der Atemwegserkrankung und beleuchtet ihre Auswirkungen auf den Alltag und die soziale Integration.

Hat man bei Asthma eine Behinderung?

Asthma ist eine Erkrankung, die je nach Ausprägung, schwere der Anfälle und Dauer der Anfälle zu einer Beeinträchtigung und somit zu einer Behinderung führen kann.

Es gibt drei Typische Arten von Asthma: Allergisches Asthma, Nicht-allergisches Asthma und die Mischform.

Wie werden die drei Arten beim Asthma unterschieden?

  • Allergisches Asthma ist die häufigste Form von Asthma. Es tritt in der Regel in der Kindheit oder Jugend auf und ist oft erblich bedingt. Die Auslöser sind bestimmte Allergene, die eine allergische Reaktion im Körper auslösen. Diese Reaktion führt zu einer Entzündung der Bronchien, die sich in Atembeschwerden, Husten und Keuchen äußern kann. Bekannt für Allergisches Asthma sind beispielsweise die Formen: Pollenasthma, Tierhaarallergie oder der Hausstaubmilbenallergie.
  • Nicht-allergisches Asthma ist die zweithäufigste Form von Asthma. Es tritt in der Regel im Erwachsenenalter auf und ist nicht durch Allergien bedingt. Die Auslöser sind verschiedene Faktoren, wie z. B. Infektionen, Reizstoffe oder Medikamente. Hierzu zählen zu m Beispiel: Asthma nach Belastung, Asthma infolge von Reizstoffen, Asthma infolge von Infektionen oder Asthma infolge von Medikamenten.
  • Mischformen von allergischem und nicht-allergischem Asthma sind ebenfalls möglich. In diesen Fällen sind sowohl allergische als auch nicht-allergische Faktoren an der Entstehung des Asthmas beteiligt.

Welche Schweregrade gibt es bei Asthma?

Asthma wird auch nach seinem Schweregrad eingeteilt. Die Einteilung erfolgt nach der Häufigkeit und Intensität der Asthmaanfälle, der Beeinträchtigung der Lungenfunktion und dem Bedarf an Medikamenten.

  • Kontrolliertes Asthma: Die Symptome sind gut unter Kontrolle und es treten keine oder nur sehr seltene Asthmaanfälle auf.
  • Partiell kontrolliertes Asthma: Die Symptome sind teilweise unter Kontrolle und es treten gelegentlich Asthmaanfälle auf.
  • Unkontrolliertes Asthma: Die Symptome sind nicht unter Kontrolle und es treten häufig Asthmaanfälle auf.

Bitte nicht vergessen!
Mit einem Pflegegrad haben Sie Anrecht auf monatliche Pflegehilfsmittel.

Behinderung bei Asthma – Grad der Behinderung

Wie viel Prozent Behinderung bekommt man bei Asthma?

Bei einem Asthma kann es einen Grad der Behinderung von 20 – 100 geben. Die Höhe des GdB hängt dabei von der Schwere des Asthmas ab und welche Auswirkungen das Asthma auf das tägliche Leben hat. Maßgebend für die Einstufung des GdB bei Asthma sind die Schwere der Anfälle und die Häufigkeit.

GDB-Tabelle – Asthma

ErkrankungGdB Wert
Asthma, das mit gelegentlichen Atembeschwerden einhergeht, die durch Medikamente oder andere Behandlungen gut kontrolliert werden können.GdB 0 – 20
Asthma, das mit regelmäßigen Atembeschwerden einhergeht, die eine Einschränkung der körperlichen Aktivitäten oder der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verursachenGdB bis 30
Asthma, das mit schweren Atembeschwerden einhergeht, die eine erhebliche Einschränkung der körperlichen Aktivitäten oder der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verursachen.GdB bis 40
Asthma, das mit sehr schweren Atembeschwerden einhergeht, die eine erhebliche Einschränkung der körperlichen Aktivitäten oder der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verursachen und eine dauerhafte Hilfebedürftigkeit bedingen.GdB bis 50
Asthma, mit schweren Atembeschwerden, die auch mit einer optimalen medikamentösen Behandlung nicht vollständig kontrolliert werden können. Eine dauerhafte Einschränkung der Lungenfunktion, die die Teilnahme am Berufsleben oder an sozialen Aktivitäten unmöglich macht. Eine erhebliche Einschränkung der Fähigkeit, zu arbeiten, zu lernen oder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.GdB bis 100
Quelle: Bundesamt für Justiz

Merkzeichen bei Schwerbehinderung – Asthma

In dem meisten Fällen wird es für Asthma kein Merkzeichen geben.

Jetzt mehr lesen: Merkzeichen Schwerbehindertenausweis

Behinderung bei Asthma – Vorteile und Leistungen

Die Anerkennung und Feststellung eines Grades der Behinderung (GdB) bei Asthma geht mit verschiedenen Vorzügen und Leistungen einher, die Menschen mit dieser Erkrankung unterstützen und ihre Lebensqualität verbessern können. Der Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis ist ein Schlüssel, der den Zugang zu diesen Vorteilen ermöglicht. Warum ein Schwerbehindertenausweis bei Asthma so bedeutsam ist und welche konkreten Leistungen damit verbunden sind, erklären wir in diesem Abschnitt.

Warum braucht man einen Schwerbehindertenausweis bei Asthma?

Wer auf die Erteilung eines GdB verzichten möchte, hat keinen Anspruch auf die Nachteilsausgleiche, die für Menschen mit einer Schwerbehinderung zur Verfügung stehen.

Es bringt allerdings auch keinen Vorteil auf die Erteilung eines GdB zu verzichten.

Was bringt ein Behindertenausweis bei Asthma?

Ab einem GdB von 20, der bei leichtem bzw. gelegentlichem Asthma vergeben werden kann, erhält man einen Steuervorteil. Ab einem GdB von 50 erhält die betroffene Person dann einen Schwerbehindertenausweis mit weitern Nachteilsausgleichen.

Was bringt mir der jeweilige Grad der Behinderung bei Asthma?

Grad der BehinderungNachteilsausgleich
GdB 20Steuerlicher Pauschbetrag 384 €
GdB 30Steuerlicher Pauschbetrag 620 €
GdB 40Steuerlicher Pauschbetrag 860 €
GdB 50Steuerlicher Pauschbetrag 1140 €, Sonderurlaub, Kündigungsschutz, Ermäßigte Eintrittsgelder, Erleichterungen bei der Ausbildung und Beschäftigung, Zugang zu speziellen Einrichtungen und Diensten
GdB 60Steuerlicher Pauschbetrag 1440 €, wie bei GdB 50 jedoch zusätzlich Berücksichtigung bei der Arbeitsplatzgestaltung
GdB 70Steuerlicher Pauschbetrag 1.780 €, sonst wie bei 60
GdB 80Steuerlicher Pauschbetrag 2.120 €, sonst wie bei 60
GdB 90Steuerlicher Pauschbetrag 2.460 €, sonst wie bei 60
GdB 100Steuerlicher Pauschbetrag 2.860 €, sonst wie bei 60

Welche Nachteile bringt ein Behindertenausweis bei Asthma?

Ein Nachteil kann für Asthmatiker mit einem Schwerbehindertenausweis im Arbeitsleben entstehen, wenn diese eine neue Arbeit suchen. Ein weiterer Nachteil kann sein, dass bei Kontrollen und der Vorlage des Schwerbehindertenausweises kann durch eine fremde Person eingesehen werden, wie hoch der Grad der Behinderung ist und ob ggf. Merkzeichen vorliegen, die weitere Einschränkungen bedeuten.


Hilfreiche Produkte, für mehr Sicherheit & Wohlbefinden

Sichere Medikamenteneinnahme - Nie wieder Tabletten selbst sortieren.
Das perfekte Notrufsystem - Für drinnen und unterwegs.
Kostenloser Hörtest bei Ihnen zu Hause - Incl. Premium-Hörgeräte zum Nulltarif
Anzeige | Produktvorstellung

Behinderung bei Asthma – Voraussetzungen

Die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises bei Asthma setzt eine gründliche Prüfung der individuellen Voraussetzungen voraus. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für diesen Schritt, und welche Kriterien spielen eine entscheidende Rolle?

Wann kann man bei Asthma einen Behindertenausweis beantragen?

Für Asthma kann es unter Umstände bei einer schweren Form einen Schwerbehindertenausweis geben. Um den GdB von 50 zu erreichen sind die Einschränkungen, die durch das Asthma entstehen bereits sehr groß und rechtfertigen ggf. einen Behindertenausweis.

Wann lohnt es sich, bei Asthma einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen?

Im Grunde lohnt es sich bei einem Asthma fast immer einen Grad der Behinderung zu beantragen, bereits ab einem GdB von 20 gibt es eine Steuererleichterung von 384 € im Jahr.

Schwerbehinderung bei Asthma – Antrag

Die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises bei Asthma erfordert eine klare Vorgehensweise und das Verständnis der erforderlichen Schritte. Doch wie genau funktioniert dieser Prozess, und welche Unterlagen werden benötigt?

Wie beantrage ich einen Schwerbehindertenausweis bei Asthma?

Die Antragstellung ist relativ einfach. Sie müssen lediglich den Antrag auf die „Feststellung einer Behinderung“ bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt downloaden oder sich diesen zuschicken lassen.

Welche Unterlagen brauche ich, um einen Schwerbehindertenausweis bei Asthma zu beantragen?

Selbst müssen Sie in der Regel keine Unterlagen bereitstellen. Das Versorgungsamt schreibt die zuständigen Ärzte an, die Sie genannt haben und fordert zu der Krankheit die Berichte an.

Wie funktioniert die Feststellung bzw. Einstufung der Behinderung bei Asthma?

Die Feststellung des GdB bei Asthma funktioniert so, dass das Versorgungsamt die Berichte und Unterlagen von den behandelten Ärzten erhält und beurteilt. Meist geben die Ärzte in den Berichten den Schweregrad bereits an, also beispielsweise „häufiges Asthma mit …“. Anhand des Berichtes wird das Versorgungsamt dann den GdB bestimmen.

Behinderung bei Asthma – Dauer der Gültigkeit

Die Dauer der Schwerbehinderung bei Asthma ist ein wichtiger Aspekt, der die Betroffenen betrifft. In diesem Abschnitt möchten wir näher erläutern, wie lange die Schwerbehinderung in der Regel gilt und unter welchen Umständen sie befristet oder unbefristet ausgestellt wird.

Wie lange gilt die Schwerbehinderung bei Asthma?

In aller Regel wird der GdB und die Schwerbehinderung bei einem Asthma auf 1 – 5 Jahre befristet. Die Befristung wird dadurch gerechtfertigt, dass sich die Auswirkungen und die Schwere des Asthmas durch Medikamente und Behandlungen ggf. lindern lassen können.

Kann der Grad der Behinderung bei Asthma aberkannt werden?

Ja, der Grad der Behinderung kann bei einem Asthma wieder aberkannt werden. Das geschieht dann, wenn sich der Gesundheitszustand durch Behandlungen oder Medikamente soweit stabilisieren lässt, dass ein höherer GdB nicht mehr gerechtfertigt wäre.

Welchen GdB hat man bei Asthma nach Heilungsbewährung?

Für Asthma gibt es keine Heilungsbewährung. Dennoch wird häufig der GdB befristet, da viele Asthmaerkrankungen kontrollierbar sind.

Wann bekommt man bei Asthma einen Schwerbehindertenausweis unbefristet?

Wenn bei einem Asthma durch den Arzt festgestellt wird, dass die Auswirkungen und die Beeinträchtigungen durch das Asthma dauerhaft bleiben werden, kann der Schwerbehindertenausweis auch unbefristet ausgestellt werden. Ob der Schwerbehindertenausweis unbefristet ausgestellt wird hängt somit von der Schwere und dem Verlauf der Behandlung ab.

Behinderung bei Asthma – Schwerbehinderung und Rente

Der Zusammenhang zwischen Asthma und Schwerbehinderung wirft Fragen zur Rentenberechtigung und finanziellen Absicherung auf. Menschen, die an Asthma leiden und als schwerbehindert anerkannt sind, haben bestimmte Vorteile und Rechte im Rentensystem. Dieser Abschnitt erläutert, wie sich die Schwerbehinderung auf die Rente auswirkt und welche Möglichkeiten es gibt, früher in den Ruhestand zu treten, ohne Abzüge in Kauf nehmen zu müssen.

Wie wirkt sich Schwerbehinderung auf die Rente aus?

Sofern für das Asthma eine Schwerbehinderung festgestellt wurde und die Voraussetzungen erfüllt sind, können Asthmatiker mit einer Schwerbehinderung 2 Jahre früher in Rente gehen ohne dafür Abzüge befürchten zu müssen..

Bekommt man mehr Rente bei einer Schwerbehinderung?

Nein, als Mensch mit einer Schwerbehinderung kann man unter gewissen Voraussetzungen zwar früher in Rente gehen, allerdings bekommt die Person nicht mehr Rente.

Wann kann ein Schwerbehinderter in Rente gehen?

Durch den Nachteilsausgleich, den schwerbehinderte Menschen haben ist es möglich zwei Jahre früher und ohne Abzüge in die Regelrente zu gehen. Wer noch früher in Rente gehen möchte oder muss, hat als schwerbehinderte Person geringere Abzüge als nicht behinderte Personen.

Neues Rentenpaket für Schwerbehinderte 2023 – Tabelle

BausteinLeistung
Abschlagsfreie Rente für Schwerbehinderte ab 60Schwerbehinderte Menschen, die vor 1952 geboren sind, können ab dem 1. Juli 2023 abschlagsfrei in Rente gehen. Dies gilt für Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 und einer Wartezeit von mindestens 35 Jahren
Geringfügige Rentenabschläge bei vorzeitigem RenteneintrittSchwerbehinderte Menschen, die vorzeitig in Rente gehen, müssen künftig nur noch geringfügige Rentenabschläge in Kauf nehmen. Die Abschläge werden auf maximal 10,8 Prozent begrenzt.
Höhere Rente für SchwerbehinderteDie Rente für Schwerbehinderte wird ab dem 1. Juli 2023 um 0,7 Prozent erhöht. Dies gilt für alle Schwerbehinderten, unabhängig vom Grad der Behinderung.
Weitere Verbesserungen– Erhöhung der Freibeträge für schwerbehinderte Menschen bei der Einkommensanrechnung
 
– Erhöhung des Zuschlags für Schwerbehinderte an die Rente wegen Erwerbsminderung

FAQ – Häufige Fragen rund um Behinderung bei Asthma

Welchen GdB hat man bei Asthma nach 5 Jahren?

Die Höhe des GdB nach 5 Jahren kann nicht sicher bestimmt werden. Je nach Behandlungserfolg und Verlauf kann der GdB sehr stark variieren.

Bringt ein Schwerbehindertenausweis bei Asthma Steuervorteile?

Ja, bei Asthma können die Betroffenen einen Steuervorteil bekommen. Dieser liegt je nach Schweregrad des Asthma und je nach Ausprägung bei 384 € – 2.860 € im Jahr.

Welche finanziellen Hilfen gibt es bei Asthma noch?

Neben den Nachteilsausgleichen gibt es unter Umstände noch:
–        Erwerbsminderungsrente, sofern aufgrund der Behinderung kein Arbeiten im erlernen Beruf oder einem Beruf, der den Fähigkeiten und Kenntnissen entspricht, mehr möglich ist.
–        Schwerbehindertenrente, sofern die Voraussetzung der 35 Beitragsjahre zur Rentenkasse und der GdB von mindestens 50 erfüllt sind.
–        Zuschuss zum Arbeitsgerät, wenn für die Ausübung der Arbeit ein spezielles Arbeitsgerät benötigt wird.
–        Zuschuss zur Hausarbeit, sofern aufgrund der Einschränkungen die Arbeiten im Haushalt nicht mehr selbst verrichtet werden können

Gibt es für Asthma einen Pflegegrad?

Ja, das kann grundsätzlich möglich sein. Allerdings muss in dem Fall eine sehr schwere Form des Asthmas vorliegen, die mit erheblichen Beeinträchtigungen einhergeht. Daher ist es eher selten der Fall, dass aufgrund von Asthma ein Pflegegrad vergeben wird, allerdings ist es nicht unmöglich.

Kostenloser Newsletter.

Beste Insider-Tipps!

Tipps zu: Pflegegeld + Pflegeleistungen, Kosten + Zuschüssen
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein, damit Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurecht finden. Unser Newsletter erscheint 1-2 Mal pro Monat.

Fachautor

Michael Beier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert