Seite auswählen

Pflegegrade

Wurde eine Pflegebedürftigkeit festgestellt, wird gleichzeitig ein Pflegegrad zwischen 1 und 5 erteilt. Die Pflegebedürftigkeit wird in der Regel über ein Pflegegutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse (MDK) ermittelt. Wurde ein zu niedriger Pflegegrad angesetzt, besteht die Möglichkeit, Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen.

Pflegegrad beantragen


  • Wer hat Anspruch auf einen Pflegegrad
  • Tipps zum Beantragen eines Pflegegrades
  • Entscheidung auf Aktenlagen
  • Widerspruch bei abgelehntem Pflegegrad
Mehr erfahren

MDK-Begutachtung


  • Ablauf der Pflegebegutachtung
  • Wie wird die Pflegebedürftigkeit bewertet
  • Was beinhalten die Begutachtungsmodule
  • Von der Begutachtung zum Pflegegrad
Mehr erfahren

Pflegegrad abgelehnt → Widerspruch


  • Pflegegrad abgelehnt – Was tun
  • Warum wurde der Pflegegrad abgelehnt
  • Wie wird ein Widerspruch formuliert
  • Wer hilft weiter
Mehr erfahren

Die neuesten Beiträge

► Landespflegegeld: Bayern zahlt ein zusätzliches Pflegegeld von jährlich 1.000 Euro. Das Landespflegegeld muß beantragt werden. Zum Beitrag

► Pflegegrad abgelehnt – Widerspruch einlegen: Wurde Ihnen der Pflegegrad abgelehnt, können Sie Widerspruch einlegen. Dazu können Sie auch Hilfe in Anspruch nehmen. Zum Beitrag

Die neuesten Beiträge

► 24-Pflegekräfte: Kritik an der Ausbeutung der 24h-Betreuungskräfte – Illusion oder Realität. Eine Studie zu den Arbeitsbedingungen soll Aufschluss geben. 
Zum Beitrag

► Treppenlift finanzieren: Ein Treppenlift kann schnell ein paar Tausend Euro kosten. Deshalb sollten Sie sich informieren, welche Zuschüsse und Steuererleichterungen Ihnen zustehen. Zum Beitrag

Die neuesten Beiträge

► Behindertenparkplatz + Parkausweis: Wer widerrechtlich auf dem Behindertenparkplatz parkt, muss mit Geldbußen rechnen. Doch wer darf auf dem Behindertenparkplatz parken? Zum Beitrag

► Essen auf Rädern – innovativ und modern: Die Hersteller von Essen auf Rädern achten dank neuer Innovationen immer mehr darauf, dass das Essen auch frisch und appetitlich beim Kunden ankommt. Zum Beitrag

Die neuesten Beiträge

► Autofahren trotz Pflegegrad Fragen Sie sich auch manchmal, ob Sie trotz Pflegegrad überhaupt mit dem Auto fahren dürfen? Lesen Sie alle relevanten Informationen hier nach. Zum Beitrag

► Bestattungsvollmacht, Bestattungsverfügung: Vorsorge für den Todesfall. Wer eigene Vorstellungen zu seiner Bestattung hat, muss dies schriftlich festhalten. Doch was muß dabei beachtet werden? Zum Beitrag 

Wussten Sie, dass ...?

 Als pflegender Angehöriger sind Sie über die Pflegekasse renten-, unfall- und arbeitslosenversichert. Wie immer, müssen jedoch ein paar Bedingungen erfüllt sein. Informieren

  Das Pflegegeld wird Ihnen nicht gekürzt, wenn Sie die Verhinderungspflege nur stundenweise und nicht tageweise in Anspruch nehmen. Wie das geht? Informieren

Wussten Sie, dass ...?

 Seit dem 01.06.18 bezuschusst die Pflegekasse einen Hausnotruf mit 23 €/Monat. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Anbieter diesen neuen Betrag mit Ihnen verrechnet oder ob Sie nur 18,36 Euro erhalten. Informieren 

 Der Bayerische Landestag  hat entschieden, dass das Landespflegegeld jetzt auch Menschen in vollem Umfang erhalten, die „Hilfe zur Pflege“ beziehen. Informieren

Wussten Sie, dass ...?

 Leben mehrere pflegebedürftige Personen in einem Haushalt, kann für jede Person der Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen in Höhe von 4.000 Euro beantragt werden. Informieren 

 Seit 05.04.2018 können Sie das kraftraubende Anziehen von Kompressionsstrümpfen bereits ab Kompressionsklasse 1 auf Verordnung erhalten. Die Krankenkasse übernimmt unter gewissen Voraussetzungen die Kosten. Informieren.

Wussten Sie, dass ...?

► Sie können Kurzzeitpflege auch ohne Pflegegrad beantragen. Wer z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt noch Pflege benötigt, kann sich in einer Kurzzeitpflege nachbehandeln lassen. Informieren 

 Jede Pflegekasse stellt Ihnen eine Liste mit anerkannten Anbietern für die Entlastungsangebote zur Verfügung. Die Listen enthalten auch Preise der Anbieter. Informieren

Wussten Sie, dass ...?

► In keinem Haushalt sollte eine ordentlich geführte Hausapotheke fehlen. Pflegende Angehörige sind für die Hausapotheke verantwortlich. Doch was gehört in die Hausapotheke und wann müssen Medikamente entsorgt werden. Informieren 

► Die Kosten für einen Hausnotruf / Notrufsystem können Sie als haushaltsnahe Dienstleistungen bei der Steuer absetzen. Wenn Sie einen Pflegegrad haben, erhalten Sie monatlich 23 Euro Zuschuss zum Hausnotruf. Informieren

Wussten Sie, dass ...?

► Pflegeheimkosten: Laut „Pharmazeutische Zeitung Online“ liegt die bundesweite durchschnittliche Zuzahlung zu den Pflegekosten im Pflegeheim bei rund 602 Euro. Zusätzlich kommen aber noch die Kosten für Kost und Logis und Investitionskosten. Gerade die Investitionskosten sind nicht zu unterschätzen. Mir ist ein Pflegeheim bekannt, das allein schon an Investkosten täglich 25 Euro verrechnet, was dann im Monat rund 750 Euro sind. Informieren

Wussten Sie, dass ...?

► Wunschklinik für Reha: Wenn Sie eine Reha beantragen, können Sie sich schon vorab eine Wunschklinik aussuchen und diese beim Antrag mit angeben. Wurde die Klinik nicht berücksichtigt, haben Sie diverse Möglichkeiten. Informieren

Pflegeleistungen  

Wer pflegebedürftig ist und einen Pflegegrad hat, erhält Pflegeleistungen. Zu den Pflegeleistungen gehören zum Beispiel das Pflegegeld, der Entlastungsbetrag, Zahlungen für die Kurzzeit- oder Tagespflege. Die Höhe der Leistungen sind abhängig vom Pflegegrad.

Bitte beachten Einige Leistungen erhalten Sie nicht automatisch, sondern müssen beantragt werden.

Ihr Anspruch auf Pflegeleistungen


  • Pflegeleistungen
  • Beantragung von Pflegeleistungen
  • Pflegeleistungen im Überglick
  • Abrechnung der Pflegeleistungen
Mehr erfahren

Pflegegeld


  • Höhe Pflegegeld in Pflegegrad 1 bis 5
  • Beantragung von Pflegegeld
  • Streichung + Kürzung von Pflegegeld
  • Was tun, wenn Pflegegeld nicht reicht
Mehr erfahren

Pflegesachleistungen


  • Was sind Pflegesachleistungen
  • Berechnung der Leistungen
  • Kombinationsmöglichkeiten
  • Pflegesachleistungen im Ausland
Mehr erfahren

Mobilität daheim & unterwegs  

Bei älteren und pflegebedürftigen Menschen ist es wichtig, so lange wie möglich die Mobilität zu erhalten. Hilfreich sind dabei leichter Sport, Gymnastik oder Laufen. Je trainierter die Muskeln, umso geringer die Sturzgefahr. Ist die Mobilität eingeschränkt, können Rollatoren, Rollstühle, Treppenlife, Elektromobile usw. hilfreich sein.

Treppenlifte


  • Vergleichen und bis zu 30 % sparen
  • Zuschuss bis zu 4.000 Euro
Treppenlifte vergleichen

Hausnotruf + mobiler Notruf


  • Sicherheit für zuhause oder
  • mobil für unterwegs
Angebot anfordern

Elektromobile


  • Mobil und unabhängig
  • Zum Einkaufen und Freunde besuchen
Angebote anfordern

Pflege zu Hause und im Heim  

Der Großteil der Pflegebedürftigen wird zu Hause von den Angehörigen gepflegt. Einige pflegenden Angehörigen geben dazu Ihren Job ganz oder teilweise auf. Für die Pflegenden ist es wichtig, sich Auszeiten von der Pflege zu nehmen.

Behindertengerechter Badumbau  

Immer noch sind die wenigsten Wohnungen barrierefrei oder behindertengerecht konzipiert. Das Bad ist einer der Räume, die bei einer Pflegebedürftigkeit am häufigsten umgebaut werden müssen. Oftmals kann der Badewannenrand nicht mehr überstiegen werden oder die Duschtasse ist zu hoch. Mittlerweile gibt es jedoch viele Möglichkeiten, unkompliziert einen Umbau durchzuführen.

Umbau Wanne zur Dusche


  • Komfortabel duschen
  • Wanne raus – Dusche rein
  • Umbau innerhalb von 1 Tag!
  • Zuschuss bis zu 4.000 Euro
Angebot anfordern

Badewannentüre


  • Einbau Türe in bestehende Wanne
  • Sicheres Betreten der Wanne
  • Umbau innerhalb weniger Stunden
  • Zuschuss bis zu 4.000 Euro
Jetzt informieren

Badewannenlift


  • Ratgeber Badewannenlift
  • Verschiedene Ausführungen
  • Auch im Alter noch ein Vollbad genießen können.
Angebot anfordern

Hilfsmittelberatung  

Wer krank oder pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel. Denn Hilfsmittel erleichtern zum einen die Pflege und zum anderen bringen sie dem Betroffenen Erleichterung im Alltag. Die Hilfsmittel müssen jedoch beantragt und von der Krankenkasse genehmigt werden. denn jeder Pflegebedürftige hat andere Ansprüche und Einschränkungen.

In der Rubrik Hilfsmittelberatung stelle ich Ihnen Hilfsmittel vor, die für die Pflege eine Erleichterung sein können.

 

Weiterlesen

24-Stunden Pflegekräfte aus Osteuropa

24h-Pflegekräfte können in der häuslichen Pflege eine große Erleichterung sein. Sie betreuen die Pflegebedürftigen und helfen aber auch im Haushalt mit, wodurch die Angehörigen entlastet werden. Auch die ständige Anwesenheit Person, die im Notfall schnell Hilfe holen kann, ist für viele Angehörigen ein beruhigendes Gefühl.

Oma muss nicht ins Heim


  • Daheim statt Pflegeheim
  • Zuverlässige Pflegekräfte aus Osteuropa
  • 100 % legal
Angebot anfordern

24h-Pflege-Check

24h-Pflege-Check

Plötzlich Pflegefall  

Plötzlich Pflegefall – Was tun? Tritt in der Familie ein Pflegefall ein, ist das schon schlimm genug. Oftmals muß von einem auf den anderen Tag alles organisiert und geplant werden. Die Familie steht vor großen, oft schier unlösbaren Herausforderungen.

Wer mit der Thematik „Pflege eines Angehörigen“ noch wenig konfrontiert wurde, dem fehlen vermutlich wichtige Informationen.

Wer mit der Thematik „Pflege eines Angehörigen“ noch wenig konfrontiert wurde, dem fehlen vermutlich wichtige Informationen.

Viele Fragen bringt die Pflege eines hilfebedürftigen Menschen mit sich:

  • Wer übernimmt die Pflege?
  • Ist die Pflege zu Hause möglich?
  • Wo bekommen wir ganz schnell einen Pflegedienst her?
  • Muß die Wohnung behindertengerecht umgebaut werden oder reichen Hilfsmittel, um die körperlichen Defizite des Pflegebedürftigen zu überbrücken?
  • Welche Leistungen, Zuschüsse usw. gibt es?
  • Kann ich trotz der Pflege meinem Job weiter nachgehen?
  • Und wer finanziert das alles?

Für uns Pflegende fast aussichtslos, sich überall in die Paragraphen einzulesen.

Die Beiträge von www.Pflege-durch-Angehoerige.de sollen Ihnen dabei helfen, sich zu orientieren und im „Dschungel Pflegegesetz“ besser zurecht zu finden, zu wissen, wie Sie Hilfsmittel, Pflegegrade oder Pflegeleistungen beantragen und vieles andere mehr.

Außerdem erhalten Sie hier auch immer Tipps zur Organisation und Abwicklung der häuslichen Pflege.

Sie finden auf diesen Seiten alle Informationen, Ratgeber, Musterbriefe und Checklisten zu den Themen

  • Pflege eines Angehörigen zuhause
  • Betreuung eines Angehörigen im Pflegeheim sowie
  • Schwerbehinderung

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, sind in der Rubrik Pflegewissen alle Beiträge nach Stichworten zusammengefaßt.

Für alle, die zum ersten Mal mit der Organisation der häuslichen Pflege zu tun haben, sind auch Ansprechpartner und Anlaufstellen wichtig. Diese finden Sie in dem Beitrag „Anlaufstellen und Ansprechpartner für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige“ zusammengefaßt.

Was Sie wissen oder beantragen müssen, wenn plötzlich ein Pflegefall in Ihrer Familie eintritt, erfahren Sie in meinem Beitrag Plötzlich Pflegefall – Checkliste: Was ist zu tun und wer hilft weiter.