Pflegewissen “S” – zur häuslichen Pflege

Sie befinden sich auf Pflegewissen “S”

und erhalten alle unsere Beiträge angezeigt, die mit einem Schwerpunktthema, beginnend mit “S”, zu tun haben, also z.B. Schwerbehinderung

Die Beiträge dieses Blogs sind alle alphabetisch nach Themen sortiert. Wenn Sie etwas zum Thema Häusliche Pflege suchen, klicken Sie auf “H“, wenn Sie eine Checkliste suchen, klicken Sie bitte das “C” an.

A   B   C   D   E   F   G   H   I-J   K   L   M   N   O   P   Q   R  S   T   U   V   W   X-Y   Z

Schlaganfall

Schlaganfall und Pflegebedürftigkeit70 % aller Hirnschläge wären vermeidbar. Das gibt zu denken! Da macht es doch Sinn, sich über die Risikofaktoren Gedanken zu machen und entsprechend gegenzusteuern. Diese Risikofaktoren kann jeder selbst beeinflussen:

 

Schwerbehinderung und Schwerbehindertenausweis

Pflegewissen "S" - Der Schwerbehindertenausweis bringt einige VorteileNicht jeder Mensch mit einer Behinderung hat automatisch einen Pflegegrad. Ebensowenig muß nicht jeder Mensch mit einem Pflegegrad eine Behinderung bzw. einen Schwerbehindertenausweis haben. Da ein Schwerbehindertenausweis doch gewisse Vorteile bietet, sollten Sie prüfen, ob Sie einen Ausweis für Schwerbehinderte beantragen können.

Schwerhörigkeit

Pflegewissen "S" - Schwerhörigkeit ist für den Betroffenen nicht lustigSchwerhörigkeit im Alter kann lange unentdeckt bleiben. Die Schwerhörigkeit kommt schleichend. Zieht sich das Familienmitglied immer mehr zurück, fühlt sich unverstanden oder ist überfordert damit, wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen, kann eine Schwerhörigkeit dahinter stecken. Leider kann die Folge einer Schwerhörigkeit sogar eine Depression sein.

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen für Kranke und gehandicapte MenschenSelbsthilfegruppen können für Betroffene einer bestimmten Erkrankung oder eines körperlichen Handicaps eine große Hilfe und Unterstützung sein. Aber auch für die Angehörigen der Betroffenen ist es wichtig, mehr über die Erkrankung zu erfahren und zu lernen, damit umzugehen. die Hilfeangebote sind von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich und jeder sollte für sich ausprobieren, welche Gruppe für ihn passend ist.

Seniorenmobile

Seniorenmobile - Neue Freiheiten erlebenSeniorenmobile, auch E-Scooter oder Elektromobile genannt, sind ideal für Menschen, die noch eine gewisse Restgehfähigkeit haben. Mit dem Seniorenmobil können dann doch wieder etwas weitere Strecken zurückgelegt werden. Auch das Einkaufen oder Besuchen von Freunden kann wieder selbstständig und unabhängig erfolgen.

Senioren-WG

Alternative zum Alleine sein: Senioren WG´sWenn zu Hause nicht mehr gepflegt werden kann, ist die Alternative nicht immer ein Altenheim. Auch Senioren-WGs oder Pflege-WGs können eine Alternative sein. In der Regel sind es wesentlich kleinere Einheiten als in einem Pflegeheim. Trotzdem sollte man sich gut überlegen, ob dieses Wohnmodell für sich oder den pflegebedürftigen Angehörigen auch passend ist.

Sozialhilfe

Altersarmut - Hilfe zur SelbsthilfeImmer mehr Menschen sind von Altersarmut betroffen. Viele können sich die Pflege oder gar ein Pflegeheim überhaupt nicht leisten. Um auch im Alter adäquat versorgt zu sein, sollte man sich nicht scheuen, “Hilfe zur Pflege” in Anspruch zu nehmen.

Sterben und Sterbebegleitung

Sterbebegleitung - Schaffen Sie sich schöne ErinnerungenZum Leben gehört leider auch das Sterben und der Tod. Noch immer ist es für viele Menschen schwierig, über dieses Thema zu sprechen. Und für die Angehörigen ist die Sterbebegleitung des geliebten Menschen auch nicht einfach.

Ist der Tod eingetreten, sind dann noch viele Dinge zu erledigen.

Steuer

Pflege ist teuer! Holen Sie sich etwas von der Steuer zurückPflege ist teuer. Deshalb sollten Sie so viel Kosten wie möglich bei der Steuer angeben, damit Sie wenigsten auf diesem Wege wieder etwas von den Ausgaben zurück erhalten.  Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie eine Steuererklärung abgeben müssen.

Sturzprophylaxe / Sturzprävention

Bettflüchtige Menschen neigen naturgemäß vermehrt zu StürzenÄltere oder demente Menschen neigen naturgemäß mehr zu Stürzen als jüngere Menschen. Auch bei bettflüchtigen Menschen ist Vorsicht geboten. Schnell kann ein unglücklicher Sturz z.B. einen Oberschenkelhalsbruch mit sich bringen. Am besten ist eine durchdachte Sturzprophylaxe, um die Betroffenen zu schützen.

Bis zu 3 Treppenliftangebote kostenlos vergleichen

Unser Newsletter
für Sie!

Tipps zur Pflegekasse & Pflegegeld,
Kurzzeit- u. Verhinderungspflege, Fehler bei MDK-Begutachtung, Entlastungsbetrag, Gesetzesänderungen uvm.

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein. Er erscheint 1-2 Mal pro Monat und hat das Ziel, dass Sie sich zukünftig im Pflegedschungel zurechtfinden und die Pflege erleichtert wird!

Quelle Bildmaterial: Beier # © Beier GmbH