So bekommen Sie schneller einen Termin beim Psychotherapeuten

Barrierefreier Badumbau Unverbindlich Unterlagen anfordern

Barrierefreier Badumbau
Unverbindlich Unterlagen anfordern

Gerade für pflegende Angehörige kann die Pflegearbeit im häuslichen Umfeld schnell zu physischer und psychischer Überlastung und sogar Depressionen führen.

Hinzu kommt vielleicht das Gefühl, nicht genug für den Pflegebedürftigen tun zu können. Die Angst, wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert. Aber auch finanzielle Sorgen oder die Doppelbelastung von Beruf und Pflege. Die Liste könnte unendlich weitergeführt werden.

Was aber können Sie tun, wenn Sie merken, dass es auch Ihnen schlechter geht, Sie manches psychisch nicht mehr verkraften? Dann sollte schnellstmöglich psychotherapeutische Hilfe in Anspruch genommen werden. Doch einen Termin bei einem Therapeuten zu bekommen ist nahezu aussichtslos – außer man kennt sich aus.

Ja, es gibt tatsächlich eine – wenig genutzte aber sehr wirkungsvolle – Möglichkeit, relativ schnell einen Gesprächstermin bei einem Psychotherapeuten zu erhalten. Deshalb möchte ich gerne auf einen kleinen Trick aufmerksam machen, wie eine lange Wartezeit auf einen Therapieplatz für eine psychotherapeutische Behandlung verkürzt werden kann.

Extra-Tipp

Wer eine Pflegestufe hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen

Wie bekomme ich schnell einen Termin beim Psychotherapeuten

Psychotherapeuten mit Kassenzulassung sind maßlos überlaufen, ihre Wartelisten ellenlang. Man benötigt sehr viel Glück, schnell einen Therapieplatz zu bekommen. Dies hat der Gesetzgeber wohl erkannt und bietet eine Alternative, nämlich: Psychotherapeuten in Privatpraxen.

In der Regel übernimmt die Krankenkasse nur die Kosten von Therapeuten, welche eine Kassenzulassung haben. Da die langen Wartezeiten bei diesen Therapeuten jedoch unzumutbar sind, müssen die Kassen unter bestimmten Voraussetzungen auch die Kosten von privat praktizierenden Therapeuten übernehmen.

Und im Gegensatz zu den Psychotherapeuten mit Kassenzulassung haben private Psychotherapeuten oft noch Kapazitäten frei. Prinzipiell gibt es keinen Mangel an Psychotherapeuten – es gibt nur einen Mangel an von den Kassen zugelassenen Psychotherapeuten.

Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten von Psychotherapeuten mit Privatpraxis

Es müssen natürlich besondere Umstände und Voraussetzungen vorliegen, damit die Krankenkasse die Kosten für einen Psychotherapeuten in Privatpraxis übernehmen. Die Patienten müssen nachweislich belegen können, dass in einer zumutbaren Entfernung und einer zumutbaren Wartezeit kein Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung gefunden wurde.

Wenn dann die nachfolgenden Punkte eingehalten werden, sollte es jedoch keine Probleme geben: 

  1. Psychotherapeuten mit Kassenzulassung haben Vorrang. Das bedeutet, es muss versucht werden, einen Behandlungstermin innerhalb eines zumutbaren Zeitraums bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung zu bekommen. Wartezeiten von mehr als drei Wochen hält die Bundespsychotherapeutenkammer für nicht vertretbar. Wartezeiten von mehr als drei Monaten sind den Patienten grundsätzlich nicht zumutbar. Nur wenn es nicht möglich ist, innerhalb eines angemessenen Zeitraums einen Therapieplatz bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung zu bekommen, können die Kosten für einen Therapeuten mit Privatpraxis übernommen werden.
  2. Es muss ein Protokoll geführt werden über die Anfragen und Absagen für einen Behandlungstermin bei Psychotherapeuten mit Kassenzulassung. Eine Absage reicht nicht aus. Es sollten wenigstens fünf Absagen, besser noch mehr, erteilt worden sein. Dieses Protokoll muss das Datum mit Uhrzeit der Anfrage (telefonische Anfrage reicht aus) / den Namen und die Anschrift des Therapeuten / den vorgesehenen Behandlungstermin enthalten.
  3. Nach erfolgloser Therapieplatzsuche bei einem von der Kasse anerkannten Psychotherapeuten kann dann bei einem Therapeuten mit Privatpraxis nach einem Termin angefragt werden. Kommt ein Therapietermin zustande, wird eine Bescheinigung des ausgesuchten, approbierten Psychotherapeuten darüber benötigt, dass kurzfristig eine Therapie begonnen und durchgeführt werden kann.
  4. Für die Kostenübernahme ist es wichtig, dass der ausgesuchte Therapeut mit Privatpraxis über die „Fachkunde in einem Richtlinienverfahren“ und über eine Approbation verfügt.
  5. Es muss eine ärztliche Bescheinigung (vom Hausarzt oder behandelnden Facharzt) eingereicht werden, dass eine psychotherapeutische Behandlung notwendig und unaufschiebbar ist.
  6. Es reicht ein formloser Antrag als Anschreiben, dem alle Bescheinigungen und Listen beigefügt werden müssen.

24-Stunden-Pflege durch legales, osteuropäisches Pflegepersonal
kann eine gute Alternative zu einem Pflegeheim sein

 

Wo stelle ich den Antrag für die Kostenübernahme eines Psychotherapeuten mit Privatpraxis

Wenn alle Unterlagen vorhanden sind, werden diese mit einem Anschreiben als formloser Antrag bei der Krankenkasse eingereicht. Innerhalb von fünf Wochen muss die Krankenkasse den Antrag bearbeitet und entweder eine Zusage oder Ablehnung erteilt haben. Sollte eine Absage erteilt worden sein, gibt es die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen.

Wer bekommt eine Psychotherapie bezahlt

Psychotherapie ist eine Kassenleistung für jeden Krankenversicherten, unabhängig davon, ob er pflegebedürftig ist oder nicht, ob groß oder klein, ob arbeitsfähig oder nicht. Das bedeutet, dass bei einem festgestellten Bedarf eine Kostenübernahme erfolgt, unabhängig davon ob pflegender Angehöriger, Pflegebedürftiger, ob die Pflege zu Hause oder im Heim stattfindet oder ob eine Pflegestufe vorliegt oder nicht.

Oftmals sind die pflegenden Angehörigen im pflegerischen Bereich über Pflegekurse, Fachlektüren usw. gut informiert. Leider vernachlässigen sie aber oft sich selbst, tun zu wenig für sich. Deshalb sollte sich niemand davor scheuen, psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Gerade die häusliche Pflege kann sehr belastend sein, kann über die Maßen über die eigene Kraft hinausgehen, so dass dringend psychische Unterstützung notwendig ist, um die belastenden Themen abarbeiten zu können. Dies nützt letztendlich nicht nur dem pflegenden Angehörigen sondern auch dem Pflegebedürftigen.

Weiterführende Informationen

Nähere Informationen zu diesem Thema sowie Kontaktadressen und Therapeutenlisten, Vorschläge für das Anschreiben an die Krankenkasse oder Formulierungen für einen eventuellen Widerspruch, erhalten Sie auf der Internetseite der Bundespsychotherapeutenkammer  

Quelle: Bundespsychotherapeutenkammer / www.bptk.de

Logo.jpg 563-193

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

39 comments for “So bekommen Sie schneller einen Termin beim Psychotherapeuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*