Badewanneneinstiegshilfen – Sicher in die Badewanne ein- und aussteigen.

Moderne Bäder werden heute in der Regel schon barrierefrei ausgestattet. Bodengleiche Duschtassen, oder Duschtassen mit minimalem Rand sind in den meisten Planungen bereits berücksichtigt. Trotzdem gibt es oft noch so manches Handicap im Bad, auch wenn man dies vielleicht erst bemerkt, wenn man älter wird oder bewegungseingeschränkt ist.

Für gehandicapte Menschen ist das Einsteigen in die Badewanne und das Übersteigen des Badewannenrandes häufig ein Problem. Sind die Badewannen zu tief in den Boden eingelassen, besteht beim Einsteigen Unsicherheit. Es müssen Haltegriffe angebracht werden, um den Betroffenen wieder Sicherheit zu geben. Ist der Badewannenrand zu hoch, kann dieser oft gar nicht mehr überwunden werden.

Hilfreich können Badewanneneinstiegshilfen sein, die für mehr Sicherheit beim Baden sorgen. Es gibt eine große Auswahl an Badewanneneinstiegshilfen. Welche die richtige ist, hat auch etwas mit persönlichen Vorlieben aber auch mit der benötigten Art von Hilfe zu tun.

Bei Hilfsmitteln gilt die Faustregel: So viel Unterstützung wie nötig, aber auch so viel Eigenverantwortung wie möglich.

Je nach Bauart können die Badewanneneinstiegshilfen auch „zweckentfremdet“ werden. So sind Badewannenstufen auch für kleine Kinder eine Erleichterung am Waschbecken oder einfach mal um etwas aus dem Schrank zu holen, das nicht ohne Hilfe greifbar wäre.

 

 

Auf was Sie bei Badewanneneinstiegshilfen achten sollten

  • Eine Badewanneneinstiegshilfe ist ein Sicherheitsprodukt. Deshalb sollten Sie nur qualitativ hochwertige Produkte verwenden. Es nützt nichts, hier zu sparen und eine minderwertige Einstiegshilfe zu nehmen, die dann aber nicht den Sicherheitsstandards genügt und letztendlich nur eine weitere Gefahrenquelle darstellt.
  • Damit Sie einen sicheren Halt haben und auch mit nassen Händen das Hilfsmittel gut greifen können, sollte die Oberfläche rutschfest sein und eine gut strukturierte Oberfläche besitzen.
  • Achten Sie auch darauf, dass sich die Einstiegshilfe unkompliziert an der Badewanne befestigen lässt. Ein gutes Modell beschädigt die Badewanne nicht.
  • Nicht jedes Modell paßt in jede Badewanne. Schauen Sie sich die Abmessungen an und prüfen Sie, ob es für Ihre Badewanne geeignet ist.
  • Trittstufen oder Badewannenstufen müssen eine rutschfeste Oberfläche haben. Glatte Oberflächen bilden in Verbindung mit Wasser eine hohe Rutschgefahr.
  • Verwenden Sie vor allem in Mietwohnungen nur Einstiegshilfen, die weder die Badewanne noch die Fliesen usw. beschädigen. Es gibt Modelle, die mit Saugnäpfen – also ohne Bohren – befestigt werden können. Das garantiert auch eine schnelle Montage.
  • Freistehende Badewannen sind meist um einige Zentimeter höher als fest eingebaute Wannensysteme. Hier kann es zu Befestigungsproblemen am Wannenrand kommen. Deshalb empfehlen sich zusätzlich Trittmodule oder Badewannenhocker als Einstiegshilfe.
  • Die beste Einstiegshilfe nützt nichts, wenn der Badewannenboden nicht gesichert ist. Es ist nicht zwingend notwendig, in die Badewanne einen rutschfesten Belag einzubringen, im Normalfall reicht eine Badewannenmatte, um das Risiko des Ausrutschens zu minimieren.
  • Die Badewanneneinstiegshilfe sollte für das Gewicht von allen Personen, die sie benutzen, geeignet sein.
  • Einstiegshilfen die auf dem Boden oder der Badewanne aufgestellt werden, sollten über Gummifüße verfügen, die weder die Badewanne noch die Fliesen beschädigen und verkratzen und außerdem das Verrutschen des Hilfsmittels verhindern.
  • Mobile Einstiegshilfen haben den Vorteil, dass sie auch in den Urlaub mitgenommen oder auch mal im Gästebad benutzt werden können.
  • Meist reicht ein Hilfsmittel für die Sicherheit im Bad nicht aus. Zusätzlich zu den Einstiegshilfen werden dann noch Haltegriffe oder Haltestangen benötigt.
  • Qualitativ hochwertige Produkte rosten nicht und hinterlassen somit auch keine unschönen Rostflecken.
  • Achten Sie bei allen Hilfsmitteln immer darauf, dass sie kippsicher und rutschfest sind.

Die beste Einstiegshilfe nützt nichts, wenn der Badewannenboden nicht gesichert ist. Es ist nicht zwingend notwendig, in die Badewanne einen rutschfesten Belag einzubringen, im Normalfall reicht eine Badewannenmatte, um das Risiko des Ausrutschens zu minimieren. Badewannenmatten gibt es in verschiedenen Ausführungen, sogar als Antirutschstreifen, die direkt auf die Badewanne aufgebracht werden.

Je nach Größe und Modell können Sie die rutschfeste Matte für die Badewanne oder auch für die Dusche benutzen.

Bezugsquelle: Rutschfeste Badewannenmatten

 

Vorteile einer Badewanneneinstiegshilfe

Es gibt verschiedene Ausführungen von Badewanneneinstiegshilfen. Jede Ausführung hat Ihre Vorzüge in Punkto Preis, Leistung, Sicherheit und Flexibilität.

  • Eine Badewanneneinstiegshilfe bietet sturzgefährdeten und gehandicapten Menschen ein Mehr an Sicherheit. Das Festhalten an der Einstiegshilfe verschafft Stabilität beim Einsteigen in die Badewanne.
  • Stapelbare Einstiegshilfen (Badewannenstufen) können auch zweckentfremdet werden und finden somit nicht nur im Badezimmer Anwendung.
  • Flexible Badewanneneinstiegshilfen sind in der Höhe verstellbar. Das hat den Vorteil, dass das Hilfsmittel genau auf die Größe der Person angepaßt werden kann.
  • Die Boden-Decken-Stange hat den Vorteil, dass sie zum einen fest und stabil zwischen Boden und Decke verklemmt wird, andererseits aber auch wieder leicht entfernt werden kann, um an anderer Stelle der Wohnung ihre Dienste zu leisten. Die Stange richtig platziert, nimmt sie wenig Platz weg und ist trotzdem ein vollwertiges Hilfsmittel zum Ein- und Aussteigen aus der Badewanne.

Extra-TiPPs:

  1. Hilfsmittel sind auch immer wieder willkommene Geschenke für hilfebedürftige Eltern oder Großeltern. Oft weiß man ja nicht, was man zum Geburtstag oder Weihnachten schenken soll.
  2. Da einige der Einstiegshilfen relativ wenig Platz benötigen, können diese auch mit in Urlaub genommen werden. Die wenigsten Hotels sind so behindertengerecht ausgestattet, dass die Hotelgäste gefahrlos in die Badewanne ein- und aussteigen können. Und so ist dann auch das Badevergnügen im Urlaub gesichert.
  3. Wer häufiger Besuch von gehandicapten Personen bekommt, kann auch selbst Badewanneneinstiegshilfen vorhalten, um dem Besuch einen risikolosen Aufenthalt zu garantieren.

 

Können Badewanneneinstiegshilfen vom Arzt verordnet werden?

Badehilfen sind Hilfsmittel die vom Arzt verordnet werden können, wenn dieser die Notwendigkeit dafür bescheinigt. Dazu gehören Badewannengriffe sowie die Boden-/Deckenstangen, wenn folgende Beeinträchtigungen vorliegen:

„Krankheitsbedingte Kraftminderung/Funktionsbeeinträchtigung der unteren Extremitäten bei noch ausreichender Funktions-fähigkeit der oberen Extremitäten, so daß das selbständige Ein- und Aussteigen sowie Hin- und Wiederaufsetzen in der Badewanne wieder möglich wird.“

Wie Sie ein Hilfsmittel beantragen, lesen Sie bitte in meinem Beitrag „So werden Hilfsmittel beantragt“. Sollte Ihnen ein Hilfsmittel abgelehnt worden sein, können Sie auch einen Widerspruch einlegen. Wie Sie einen Einspruch einlegen, lesen Sie bitte hier: Hilfsmittel abgelehnt – Widerspruch und Klage.

Sollten Sie Hilfe bei der Beantragung eines Hilfsmittels oder beim Widerspruch benötigen, können Sie sich auch gerne an unsere Pflegeberatung wenden.

 

Welche Arten von Badewanneneinstiegshilfen gibt es

  • Haltegriffe, welche an den Badewannenrand angebracht werden.
  • Höhenverstellbare Einstiegshilfen welche zwischen Boden und Zimmerdecke verspannt werden.
  • Einstiegshilfen die stapelbar sind und bei Bedarf für den Einstieg vor der Badewanne aufgebaut werden können.
  • Badewannenhocker mit Haltestange.
  • Oder einen einfachen Badewannentritt.

 

Wannenhaltegriff – mobil bzw. fest verschraubt

Wannenhaltegriffe haben den Vorteil, dass sie direkt vorne am Badewannenrand angebracht werden. Sind an einer Badewanne nur Haltestangen an der Wand angebracht, ist das nach Vornebeugen zur Haltestange für viele ältere Menschen schon eine große Überwindung und auch eine große Gefahrenquelle. Mit dem Wannenhaltegriff ist es möglich, in nahezu aufrechter Position den Haltegriff zu umfassen und sicher in die Wanne einzusteigen.

Badewanneneinstiegshilfe aus Kunststoff


Dieser Wannengriff mit Bügel gibt Sicherheit beim Ein- und Aussteigen in die Badewanne. Der Griff ragt etwa 20 cm über den Wannenrand hinaus. Geeignet ist der Haltegriff für eine Randbreite von bis zu 13,5 cm. Belastbarkeit bis 120 Kilo.

Praktisch ist auch der integrierte Handtuchhalter.

Bezugsquelle: Wannenhaltegriff mit Handtuchhalter

 

 

 

Badewanneneinstiegshilfe aus Metall

Eine weitere Variante der Haltegriffe ist das Modell mit dem zusätzlichen Griff in Richtung der Badewanne. Damit wird das Hinsetzen und Aufstehen innerhalb der Badewanne erleichtert und auch hier das Risiko des Ausrutschens minimiert. Außerdem bietet die gebogene Schiene eine zusätzliche Greifmöglichkeit.

Die Höhe des Griffs ist flexibel einstellbar, der Badewannenrand wird durch Noppen geschützt, so dass er nicht zerkratzt. Die Befestigung am Boden erfolgt über Verschraubungen. Maximale Belastbarkeit 113 kg.

Hier handelt es sich um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis mit durchgängig guten Bewertungen.

Einstiegshilfe aus Kunststoff und rostfreiem Aluminium

 

Die Einstiegshilfe ist mit handelsüblichen Reinigern und Desinfektionsmittel zu reinigen.

Bezugsquelle: Haltegriff aus Aluminium und Kunststoff

 

 

 


Dieser Badewannengriff ist sowohl Haltegriff als auch Aufstehhilfe. Auch bei diesem Modell ist wieder kein Bohren nötig. Die Montage ist simpel und kann auch genauso gut wieder entfernt werden. Es ist jedoch notwendig, dass die Badewannenwand gerade ist. Prüfen Sie, ob Ihre häuslichen Voraussetzungen mit dem Haltegriff kompatibel sind.

Ansonsten ist dieser Griff auch wieder vielseitig verwendbar wo es glatte Wände gibt und läßt sich auch gut auf Reisen mitnehmen.

Bezugsquelle: Haltegriff für Badewanne

 

Wanneneinstiegshilfe / Stange

Haltestange zum Ein- und Aussteigen in die Wanne


Diese Stange ist außergewöhnlich aber nicht weniger hilfreich. Zumindest erinnert sie nicht auf den ersten Blick an ein Hilfsmittel für körperlich eingeschränkte Menschen. Sie wird nicht an den Boden oder die Wanne gebohrt sondern geklebt. Wie andere Haltegriffe dient auf Sie mit ihren 58 cm Höhe dem sicheren Ein- und Aussteigen in die Badewanne. Der Griff ist aus rutschhemmendem Material. Die Stange besteht aus rostfreiem Aluminium.

Die Stange kann an allen gängigen Badewannen problemlos befestigt werden. Aufgrund der Konstruktion besteht keine Begrenzung der Wannenbreite.

BezugsquelleBezugsquelle: Wanneneinstiegshilfe / Stange

Boden-Decken-Stange ohne Bohren

Boden-Decken-Haltestange


Diese Boden-Deckenstange bietet sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Sie wird nicht gebohrt oder geklebt sondern nur geklemmt. Dadurch kann sie schnell an der einen Stelle abmontiert und an einer anderen Stelle wieder anmontiert werden.

Die Boden-Decken-Haltestange ist geeignet, um sie vor der Badewanne aufzustellen oder in der Dusche. Aber auch für Menschen die Probleme haben, vom Bett oder von einem Stuhl aufzustehen, bietet sie Sicherheit und Halt. Die Höhe ist individuell einstellbar, der Griff um 360 ° schwenkbar. Der zweifach geschwungene Haltegriff ist mit einem Antirutschbelag ausgestattet.

Die Stange ist bis zu 136 Kilo belastbar.

BezugsquelleBoden-Decken-Haltestange für Bade- und alle anderen Zimmer

 

Badewannenstufen

Trittstufen mit Haltestange und rutschfesten Füßen.

Badewannenstufen dienen dazu, den hohen Badewannenrand leichter übersteigen zu können. Achten Sie bei den Badewannenstufen darauf, dass sie fest stehen und nicht kippen können.

Gerade sturzgefährdete Menschen sollten sich nicht nur auf die Trittstufen verlassen, sondern auch zusätzlich noch Haltestangen verwenden. Eine Alternative sind Trittstufen mit integriertem Haltegriff.

Auch diese Variante ist nicht nur im Bad oder in der Dusche einsetzbar, sondern im ganzen Haushalt und ist somit eine gute Alltagshilfe. Bei diesem Modell läßt sich der Griff an beiden seiten montieren. Die gummierten, rutschfesten Füße verhindern ein Ausrutschen oder Zerkratzen von Oberflächen.

Bezugsquelle: Trittstufen mit Haltegriff

Trittschemel mit Haltegriff


Diese Variante ist mehr ein Trittschemel mit Haltegriff. Auch er bietet durch die Haltestange mehr Sicherheit als reine Trittstufen. Die Steighilfe ist belastbar bis 120 kg, die Oberfläche ist mit einer Anti-Rutsch-Matte ausgestattet, um für eine optimale Sicherheit zu sorgen. Und auch dieses Modell ist mit rutschfesten Gummifüßen ausgestattet.

Die Badhilfe (Höhe des Tritts) beträgt 22,5 cm.

Badewannenstufen und Trittschemel gibt es auch ohne Haltegriffe zu kaufen. Allerdings bieten sie nicht die Sicherheit. Wer die Haltegriffe nicht immer benötigt, kann sie auch abschrauben und die Trittstufen ohne Griff benutzen.

Bezugsquelle: Trittschemel mit Haltegriff

Eine weitere bequeme Einstiegshilfe sind stapelbare Trittstufen. Sie können die rutschfesten Trittstufen nicht nur übereinander stapeln, sondern auch hintereinander anlegen und zu einer Treppe auslegen.  Auch hier sind die Trittstufen wieder im ganzen Haushalt einzusetzen. Zum Beispiel auch beim Überwinden von Stufen zur Terrasse oder bei einem hohen Einstieg in die Dusche.

Die maximale Belastbarkeit beträgt bei diesem Modell laut Hersteller 180 kg. Jede einzelne Trittstufe hat eine Höhe von ca. 97 mm und verfügt über eine rutschhemmende Oberfläche. Auch dieses Modell steht auf rutschfesten Gummifüßen.

Bezugsquelle: Stapelbare Trittstufen

 

Hilfreiche Beiträge zum Thema Pflege

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

    Mit kostenlosem Treppenlift-Vergleich bis zu 30 % sparen    

Bildquelle: 123RF GmbH 36539040 Oleg Doroshin

 

Related

KOMMENTARE ZU DIESEM BEITRAG