Ratgeber Sitzbadewanne mit Einstiegstüre

Ein Vollbad ist für viele Menschen Genuss und Entspannung pur. Deshalb gehört zur klassischen Badausstattung auch meist die Liegebadewanne. Gibt man dem Badewasser dann noch seinen Lieblings-Badezusatz hinzu, kann das Bad eine lindernde Wirkung auf so manche körperlichen Gebrechen bewirken. Aber gerade dann wenn man zum Beispiel bei Rheuma oder Arthrose von einem entspannenden Bad profitieren könnte, ist man oft körperlich nicht mehr in der Lage, in die Wanne einzusteigen.

Für die Generation 60+, Menschen mit einer Behinderung oder Bewegungsbeeinträchtigung ist das Überwinden des Badewannenrandes oft nicht mehr gefahrlos möglich, was schnell lebensbedrohliche Stürze nach sich ziehen kann.

Auf ein Vollbad muss jedoch nicht verzichtet werden. Mit einer barrierearmen, begehbaren Sitzbadewanne mit Einstieg können sogar Menschen im Rollstuhl – je nach Rest-Bewegungsfähigkeit noch in die Wanne umgesetzt werden. Die barrierereduzierte Einstiegshöhe von 16 Zentimetern entspricht ungefähr der Höhe einer Treppenstufe.

 

Was versteht man unter einer Sitzbadewanne?

Während in einer klassischen Badewanne das Badevergnügen liegend stattfindet, sitzt der Badende bei einer Sitzbadewanne in aufrechter Position in der Wanne. Im Querschnitt betrachtet sieht es aus, als würde man während dem Baden in einem Sessel oder auf einem bequemen Stuhl sitzen.

Bezugsquelle: Sitzbadewanne mit Türe

 

Wie groß ist eine Sitzbadewanne?

Da ein Vollbad in der Sitzbadewanne nicht in liegender sondern in sitzender Position eingenommen wird, geht es bei der Senioren-Sitzbadewanne nicht um die Länge, sondern um die Höhe der Wanne. Die begehbare Sitzbadewanne ist deshalb eine Raumsparbadewanne, da sie – je nach Modell – weniger als 1 Quadratmeter Platz benötigt, was in etwa der Größe einer Standard-Duschkabine entspricht.

Der gravierende Unterschied ist also die sitzende Position und dadurch das einfache Betreten und Verlassen der Badewanne.

 

Worauf kommt es an beim Kauf einer Badewanne mit Türe?

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Sitzbadewanne kaufen:

  1. Obwohl die Sitzbadewanne eine Raumsparwanne ist, sollten Sie schauen, ob Sie auch ausreichend Platz für die Seniorenbadewanne haben.
  2. Die Breite und der Anschlag der Türe sind ebenfalls wichtig. Können Sie die Türe an der geplanten Stelle öffnen?
  3. Wählen Sie den Standort der Sitzwanne mit Einstieg so, dass so gut wie möglich die vorhandenen Anschlüsse für Bad und Dusche genutzt werden können.
  4. Die Zuschüsse müssen rechtzeitig beantragt werden.
  5. Je breiter die Türe, desto leichter der Einstieg oder das Umsetzen von Menschen im Rollstuhl.

Bezugsquelle: Sitzbadewanne mit Einstieg vorne

 

Vorteile einer Seniorenbadewanne mit Einstieg

Für das Waschen, Baden oder Duschen können mit einer Sitzbadewanne viele ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen auf fremde Hilfe komplett verzichten oder diese zumindest reduzieren. Damit werden auch die pflegenden Angehörigen in der häuslichen Pflege entlastet.

  • Die Sturzgefahr beim Übersteigen des Wannenrandes ist durch die breite Einstiegstüre so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Die Sitzbadewanne bringt damit den pflegebedürftigen Senioren und den Menschen mit Behinderung wieder mehr Selbstständigkeit und Freiheit in den Alltag. Das Bad kann in Ruhe und alleine genossen werden, die Intimsphäre ist geschützt.
  • Die sitzende Position gibt mehr Sicherheit. Zum Aufstehen aus der Wanne muss nicht das ganze Körpergewicht aus der liegenden Position in eine stehende Position gebracht werden. Für ältere Menschen ist allein schon deshalb das Baden in einer klassischen Badewanne nicht mehr möglich.
  • Eine Pflegeperson oder Mitarbeiterin eines Pflegedienstes kann bei Bedarf von außen bei der Körperpflege unterstützend helfen. Oftmals können die gehandicapten Personen sich aber in der angenehmen Sitzposition wieder alleine und ohne fremde Hilfe waschen, was das Selbstwertgefühl steigert und wieder mehr Privatsphäre zurückgibt.
  • Kann bei der Körperpflege nicht auf eine Pflegeperson verzichtet werden, ist es für die Pflegenden rücken- und kräfteschonender, einen Patienten in sitzender Position als in liegender Position zu waschen.
  • Das schönste am Baden sind ja auch die Badezusätze. Hierauf muss nicht verzichtet werden. Die Senioren-Duschbadewanne ist ideal zum Entspannen in einem Vollbad oder Sitzbad, zum Duschen oder einfach nur für ein pflegendes Fußbad.
  • Es ist nur ein geringer Platzbedarf von unter 1 Quadratmeter Fläche nötig und ist daher auch für kleine Bäder geeignet. Obwohl die Sitzbadewanne ein kleines Raumsparwunder ist, bietet sich durch die in die Höhe gehende Bauweise genügend Bewegungsfreiheit.
  • Die breite Türe und der tiefe Einstieg ist nicht nur für bewegungseingeschränkte Senioren oder etwas korpulentere Personen sehr komfortabel, sondern auch in vielen Fällen noch für Rollstuhlfahrer geeignet. So ist dann – je nach Grad der körperlichen Einschränkung – ein Umsetzen vom Rollstuhl auf die Sitzbank möglich.
  • Durch die komfortable Sitzform sind keine weiteren Hilfsmittel wie Badewannenlift, Badewannenbrett oder Personenlifter nötig.
  • Die Einstiegshöhe in die Badewanne liegt bei circa 16 Zentimeter, was in ungefähr der Höhe einer Treppenstufe entspricht. Auf weitere Einstiegshilfen kann somit verzichtet werden.
  • Aus der reinen Sitzbadewanne kann mit einer Duscharmatur einfach eine 2-in-1-Lösung – also Dusche und Sitzwanne – geschaffen werden. So ist immer baden oder duschen möglich. Das ist gerade dann eine sehr flexible Lösung, wenn mehrere Personen das Bad nutzen.
  • Die Seniorenwanne ist freistehend und kann so auch in Mietwohnungen problemlos integriert werden. Klären Sie mit Ihrem Vermieter aber unbedingt Ihr Vorhaben ab.
  • Selbstverständlich ist die Türe absolut wasserdicht. Also keine Angst vor Überschwemmungen.

ExtraTipp : Und wenn Sie einmal in eine andere Wohnung umziehen müssen, können Sie die Seniorenwanne einfach mitnehmen.

 

Leichte Erweiterung einer Sitzbadewanne in eine Duschbadewanne

Eine seniorengerechte Sitzbadewanne mit Einstieg ist primär dafür konzipiert worden, dass bewegungseingeschränkte Personen im Sitzen baden können. Wird zusätzlich noch eine Duscharmatur an der Wand angebracht oder bei einer Umbaumaßnahme die vorhandene Duscharmatur belassen, wird auf einfache Weise die reine Sitzbadewanne in eine Duschbadewanne verwandelt werden, also eine Kombination aus Sitzbadewanne und Dusche. Auch beim Duschen ist der barrierearme Einstieg von ca. 16 Zentimetern für alle Familienmitglieder eine angenehme Einstiegshöhe.

Allerdings kann man auch fertige Duschbadewannen als komplette Einheit kaufen.

Bezugsquelle: Dusch-Badesystem als komplette Einheit

Sitzbadewanne für komfortable Fußbäder nutzen

Fußbäder sind nicht nur eine körperliche Wohltat sondern auch in jedem Alter wichtig zur Vorbereitung der Füße für die Pediküre. Je nach Wasserstand reicht es, nur die Füße zu entkleiden. So ist es möglich, angenehm sitzend in der Badewanne ein Fußbad zu nehmen.

Kein Schleppen von Waschschüsseln und mühseliges Entsorgen des Wassers. Einfach in Ihrem Seniorenbad das Wasser bis zur gewünschten Beinhöhe einlaufen lassen, Badezusatz zugeben und entspannen. Nach dem Fußbad das Wasser wieder ablassen und sicher aus der Wanne aussteigen.

Extra-Tipp: Wer einen Pflegegrad hat und zu Hause gepflegt wird, hat jeden Monat Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Diese können Sie hier einfach bestellen.

 

Sitzbadwanne für Rollstuhlfahrer

Je nach Restmobilität ist es auch für Rollstuhlfahrer möglich, die Sitzbadewanne zu benutzen. Der Rollstuhl kann zum Umsetzen in die behindertengerechte Sitzbadewanne an die geöffnete Türe gefahren werden. Es ist sogar möglich, sich erst in der Badewanne zu entkleiden, da das Wasser erst eingelassen wird, wenn die badende Person in der Wanne sitzt und die Türe geschlossen ist.

 

Meine Buchempfehlungen

Alternativen zur Sitzbadewanne mit Tür

Natürlich kann man bei zunehmender Immobilität für einen barrierefreien Badumbau richtig viel Geld in die Hand nehmen und das Bad komplett behindertengerecht sanieren lassen. Aber das muss nicht sein. Es gibt auch günstigere Alternativen.

 

Nachträglicher Einbau einer Badewannentüre

Wer keine altersgerechte Sitzbadewanne möchte und auch seine vorhandene Liege-Badewanne weiterhin behalten möchte, hat die Möglichkeit, in die vorhandene Badewanne nachträglich eine Badewannentüre einbauen zu lassen. Diese Umrüstung der Wanne hat wiederum den Vorteil, dass nicht über den Badewannenrand gestiegen werden muss, was immer mit einer Rutschgefahr verbunden ist.

Der nachträgliche Einbau einer wasserdichten Badewannentüre ist innerhalb von wenigen Stunden erledigt und schon am nächsten Tag können Sie wieder wie gewohnt baden.

Bezugsquelle: Nachträglicher Einbau Badewannentüre

 

Umbau Wanne zu Dusche

Wird überhaupt keine Wanne mehr gewünscht, oder ist ein Baden aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr möglich, ist auch ein Umbau der Wanne zur Dusche möglich. Die Badewanne wird entfernt und eine behindertengerechte, je nach baulicher Gegebenheit sogar eine bodengleiche Dusche, eingebaut. Mit speziellen Systemen ist es möglich, die Umbauarbeiten so durchzuführen, dass keine Fliesenarbeiten notwendig und die Umbauarbeiten in der Regel innerhalb eines Tages abgeschlossen sind.

Bezugsquelle: Umbau Wanne zu Dusche

 

Was kostet eine Sitzbadewanne?

Der Preis für eine Sitzbadewanne richtet sich nach der Beschaffenheit, der Qualität und dem Zubehör. Günstige Modelle gibt es bereits ab 1.200 bis 1.400 Euro, bei den Luxusmodellen mit viel Schnickschnack sind aber auch über 4.000 Euro möglich. Die Sitzbadewannen im oberen Preissegment sind dann aber wirklich Luxusausstattungen wie Whirlpool-Technik usw. was aber mehr mit Wellness zu tun hat.

Unser Partner bietet Modelle in einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis an. Lassen Sie sich ausführlich beraten und fordern Sie ein kostenloses Angebot an.

 

Gibt es Zuschüsse beim Kauf einer Sitzbadewanne?

Für die Finanzierung einer Seniorensitzbadewanne können Sie unter bestimmten Voraussetzungen bei einem Pflegegrad 1 bis 5 von der Pflegekasse einen Zuschuss erhalten.

Mehr über die Zuschüsse von der Pflegekasse erfahren Sie in meinem Beitrag „Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen„.

Unter anderem beteiligen sich auch die KfW-Bank oder Bund und Länder mit eigenen Spezialprogrammen an den Kosten zur Reduzierung von Barrieren in Wohnräumen. Weitere Kostenträger können die Rentenversicherung, Berufsunfallversicherung, Agentur für Arbeit usw. sein. Die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie in meinem Beitrag „Zuschüsse und Fördergelder für barrierearmen Umbau oder Neubau“.

Bezugsquelle: Sitzbadewanne mit Tür

 

ExtraTipp

Sollten Sie noch zusätzlich Haltegriffe an der Wand benötigen, setzen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung und fragen Sie an, ob diese die Kosten für die Haltestangen als Hilfsmittel übernimmt. Hier finden Sie mehr Informationen zum Beantragen eines Hilfsmittels.

 

Steuerliche Abzugsfähigkeit

Barrierereduzierende oder barrierearme Umbaumaßnahmen sind in der Regel steuerlich abzugsfähig. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater oder Ihrem zuständigen Finanzamt.

 

Kostenloses Angebot anfordern

Hier können Sie ein kostenloses Angebot für eine Sitzbadewanne anfordern. Sie erhalten auf Wunsch eine ausführliche Beratung.

 

Weitere Beiträge zum Thema häusliche Pflege

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
© Otto Beier - www.Pflege-durch-Angehoerige.de
 

    Mit kostenlosem Treppenlift-Vergleich bis zu 30 % sparen    

Related

KOMMENTARE ZU DIESEM BEITRAG