Rente für die Pflege von mehreren Personen (Additionspflege)

 

Kostenloser Versicherungsvergleich

Pflegende, welche die häusliche Pflege ohne Gehalt (also nicht erwerbsmäßig) ausüben, können unter bestimmten Voraussetzungen eine Beitragszahlung zur Rentenversicherung beantragen.

Eine dieser Voraussetzungen dafür ist eine wöchentliche Mindest-Pflegezeit von 14 Stunden. Aber was ist, wenn diese Zeit für eine Person nicht erfüllt wird, aber noch eine zusätzliche Person gepflegt wird? Dann findet die Additionspflege Anwendung. 

Wie pflegende Angehörige allgemein versichert sind, lesen Sie bitte in meinem BeitragSo sind pflegende Angehörige versichert„.

Was ist Additionspflege

Unter Additionspflege versteht man die Zusammenfassung von mehreren Pflegefällen (Mehrfachpflege) welche durch eine Pflegeperson betreut werden. Dies können zum Beispiel die eigenen  pflegebedürftigen Eltern sein, die gemeinsam in einem Haushalt leben. Genauso aber auch zum Beispiel die eigene Mutter und die Schwiegermutter, welche beide in verschiedenen Haushalten leben. 

Um überhaupt einen Anspruch auf Rentenbeitragszahlungen (RV-Beiträge) zu haben, muss eine wöchentliche Pflegezeit von mindestens 14 Stunden erreicht werden. Wer nun zwei oder mehrere Personen (mit genehmigter Pflegestufe) pflegt, hat die Möglichkeit, die Stunden, welche für die Pflege von allen Personen erbracht wurden, zusammenzufassen. 

Wer also zum Beispiel zwei Personen pflegt und für jede Pflegeperson 7 Stunden in der Woche aufbringt, hat bereits Anspruch auf Rentenbeitragszahlungen, da beide Pflegezeiten als Additionspflege zusammengefaßt werden und somit die Mindestpflegezeit von 14 Stunden erfüllt ist. Selbst wenn für den eigenen Vater 13 Stunden in der Woche und die pflegebedürftige Mutter nur 1 Stunde anfällt, können diese Zeiten addiert werden. 

Bitte nicht vergessen
Mit einer Pflegestufe haben Sie Anrecht auf monatliche Pflegehilfsmittel

 

Gilt die Additionspflege auch bei teilweiser Unterbringung im Heim

Die Regelungen für die Additionspflege gelten auch, wenn einer oder alle Pflegebedürftigen zum Beispiel tagsüber oder wochentags in einer teilstationären oder stationären Pflegeeinrichtung untergebracht ist/sind und nur abends oder am Wochenende zu Hause gepflegt wird. Auch wer für den Patienten einen Pflegedienst in Anspruch nimmt, kann für sich Rentenbeitragszahlungen beantragen.Voraussetzung ist auch hier wieder die Erfüllung der insgesamt 14 Stunden Pflegezeit pro Woche. 

Was ist, wenn der Pflegebedürftige im Krankenhaus liegt

Bei einem Krankenhausaufenthalt, einer Kurzzeitpflege, einer Verhinderungspflege oder einer Reha-Maßnahme liegt der Grund der Pflegeunterbrechung in der Person des Pflegebedürftigen. Deshalb werden während den ersten vier Wochen eines stationären Aufenthaltes des Pflegebedürftigen die Versicherungsbeiträge zur Rentenversicherung weiterbezahlt. 

ExtraTipp: Was Sie über stundenweise Verhinderungspflege wissen sollten und was zu tun ist, damit Ihnen das Pflegegeld nicht gekürzt wird, lesen Sie bitte in diesem Beitrag

Welche Voraussetzungen für die Rentenbeitragszahlung müssen erfüllt sein

Um eine Rentenbeitragszahlung durch die Pflegekasse zu erhalten, sind bestimmte Voraussetzungen nötig. Mehr dazu erfahren Sie in meinem Beitrag Rente für die Pflege von Angehörigen.

Anmerkung: Mir wurde schon von Lesern dieser Seite mitgeteilt, dass die Pflegekasse versehentlich keine Meldung an den Rentenversicherungsträger weitergeleitet hat.

Deshalb meine Empfehlung: Prüfen Sie jedes Jahr, ob die Rentenbeitragszahlung erfolgte.

 

Sie möchten immer die neuesten Beiträge dieses Blogs lesen?
Hier können Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter eintragen

© by www.Pflege-durch-Angehoerige.de

6 comments for “Rente für die Pflege von mehreren Personen (Additionspflege)

  1. D.K.
    5. April 2016 at 23:10

    hallo
    pflege seit 200o, beide stufe 1, mutter m. 14,5 stundenIwo. u. vater m.13,5 h., sind zusammen 28 stunden pro woche, 14 bekomm ich aber nur bez. f.die rentenbeiträge , hinter den anderen 13,5 stunden guck ich her ? is das rechtens ?, laut additionspflege müst ich doch für insgeammt 28 stunden mal der im jahr anfallenden zeit dafür RV-beiträge bezahlt bekommen ! wer kennt sich da aus oder is ähnlich drann u. hat positivere erfahrungen gemacht u. kann mir helfen,danke. schreib mich bitte direkt an, an : dk1234@web.de o. SMS an 015117893099.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*